Perlen der Himmelskrone Mariens


Das finde ich doch mal ein Wort Fipps.

Jade
_________________
Vor lauter Steinen über die man stolpert, verliert man den Blick für die Felsen in der Ferne. Lievre
Fipps hat folgendes geschrieben:
In den Versen des begnadeten Prälaten Johann Martin Schleyers sehen wir, wie irdische Liebesfreude sich überhöht und in mehr virtuelle, himmlische Liebe transmutiert. Uns wird klar, dass der Zölibat manchmal tatsächlich die schönsten Gefühle hervorbringen kann. Der heiligen Jungfrau haben die Muslime nichts entgegenzusetzen. Sie müssen neidisch abseits stehen.


Mit dem Zölibat gebe ich dir Recht - er kann sicherlich eine absolut hochwertige Inspirationsquelle sein.

Mit der Wichtigkeit Marias im Christentum gegenüber dem Islam - das stimmt aber so absolut nicht.

Maria spielt im Koran eine herausragende Rolle - sie wird mehrfach besungen als die "edelste aller Frauen". Sie ist sogar die einzige Frau, die im Koran Erwähnung findet - das verleiht ihr eine ganz besondere Wichtigkeit.

http://forumamfreitag.zdf.de/ZDFde/.....27/0,1872,8060571,00.html
@Burkl
Naja, so betrachtet hast Du schon recht.
Aber trotzdem kommt ihr Rang im Islam bei weitem nicht an die katholische Marienverehrung heran. Kein Moslem würde Miriam anbeten oder auch nur andeutungsweise schildern, dass sich ein ermüdeter Allah bei Miriam einfindet, um sich vom Weltenregiment zu erholen.
Leider muss ich auch zugeben, dass meine damaligen Anmerkungen von hinterhältiger Ironie nur so triefen.
Man darf mich da nicht allzu ernst nehmen.
Fipps hat folgendes geschrieben:
Kein Moslem würde Miriam anbeten


Ein Katholik, der seinen Glauben verstanden hat, auch nicht.