Er ist so traurig :(


Hallo ihr Lieben,
erneut hoffe ich auf eure Hilfe!
Es geht um meinen Freund.
Er ist so unzufrieden mit sich selbst, er findet sich zu dünn und zu klein. Er ist 1,75m groß 58kg schwer und 17jahre als. Ich persönlich finde ihn perfekt wie er ist aber er sucht nach einer Möglichkeit zu wachsen. Weiß einer von euch darüber bescheid? Gibt es da bestimmte Medikamente oder so? Das mit dem zunehmen wird mit anderer Ernährung bestimmt klappen aber bei dem Wachstum bin ich Ratlos...
Weiß jemand Rat?
ich bedanke mich mal im Vorraus!
Hallo, Carolina,

Dein Freund ist noch LANGE nicht ausgewachsen. Ich selbst hatte mit 21 Jahren meinen letzten "Schub" von 1,81 auf 1,85 Meter, und ich kenne viele, denen es ebenso geht/ging. Dein Freund sollte auf JEDEN Fall die Finger von Medikamenten lassen, die können solche natürlichen Wachstumsschübe u.U. sogar verhindern, weil sie den ganzen Hormonhaushalt durcheinander bringen. Solche Medikamente greifen nämlich meistens in den Hormon-Haushalt ein, und das kann wirklich drastisch gefährlich werden.

Er soll Geduld aufbringen, er ist mit seinem Wachstum noch nicht am Ende. Auch wenn er glaubt, erwachsen zu sein, so ist er es eben noch nicht! Zumal 1,75 M wirklich nicht "klein" ist. Jeder entdeckt an sich irgendeinen "Mangel", der eine findet sich zu dick, zu klein, zu gross, zu blauäugig, zu schmal-lippig, usw. Man sollte sich so annehmen, wie man geboren und gewachsen ist. Lediglich bei Über- oder Untergewicht kann man (manchmal) etwas machen, alles andere ist Schicksal.

Lieben Gruss

PeBu
Vielen Dank ich sehe das enauso und ich versuche mal ihm das klar zu machen!
Nein, sobald die Wachstumsfugen zu sind, ist Wachstum nicht mehr möglich.
Und das ist beim Mann mit 17 meist schon passiert.
Es gibt nur eine Methode, die wird aber nur bei Zwergwuchs angewandt und ist auch sehr schmerzhaft.
Es kommen zwei Stangen in den Oberschenkelknochen.
Die Stangen ragen aus der Haut raus und sind mit einer Gewindestange verbunden.
Die Gewindestange wird durch Drehen verlängert und das alle paar Tage.
So wächst allmählich der Abstand zwischen den Stangen.
So kann ein Knochen um 20-30% vergrößert werden.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
@Martin:

Das ist ja ekelerregend! Wer denkt sich sowas aus? *schüttel*

Ich möchte deine Kompetenz nicht anzweifeln... aber meine Erfahrung sagt ebenfalls, wie die von PeBu, dass Jungs/Männer mit 17 noch nicht ausgewachsen sind. Da kommt (wahrscheinlich) noch was

@Carolina:
1,75 ist sicherlich nicht besonders gross, es ist aber auch ganz sicher nicht 'zu klein'.
Mit 17 ist man noch völlig meschugge in Bezug auf seinen Körper. Irgendwas ist immer sch***. Und dein Freund würde es mir nicht glauben, wenn ich es ihm sagen würde und er wird es auch dir nicht glauben, aber _das vergeht_!
Wirklich. In ein paar Jahren denkt man schon wesentlich praktischer: da ist man plötzlich froh und happy, dass man einen _gesunden_ Körper hat oder mit ganz viel Glück einen robusten Körper... das kann nämlich von Vorteil sein für's Geldverdienen (Und noch für einiges andere...)

Er soll doch mal einen 'Gegenvergleich' machen:
- Was ist mit den Jungs, die über 1,65 nicht hinauskommen? (Da fallen mir spontan zwei ein, die beide komischerweise immer 10 Damen an jedem Finger hängen hatten... )
- Was ist mit Leute, die im Rollstuhl sitzen?
- Was ist mit Jungs, die statt zu dünn, zu dick sind?

Man kommt viel eher dazu das zu schätzen, was man hat, wenn man auch mal in die andere Richtung guckt... und nicht nur da hin, wo man gern wär.

LG
Hallo, Martin,

ich habe eine zeitlang in einem Wohnheim für Jungen gearbeitet, und viele sind zwischen dem 16. und 18. Lebensjahr noch "in die Höhe geschossen", und einige von ihnen sogar noch bis 21.

Schönen Gruss

PeBu
Also, mein Sohn hat mit 23 noch mal einen Schuß gemacht.... Ich selber war auch um die 20, dass ich mich nochmals "gestreckt" habe....

Gruß
Ich hoffe, ihm zu liebe, dass er in seinen nächsten Jahren noch einen Schuss macht damit er mit sich zufriedener ist...
Um die 20 herum kann jahrelang Ruhe herrschen, und dann auf einmal geht es nochmals ein paar Zentimeter nach oben. Die oberste Altersgrenze soll bei ca 25 (!) liegen (eine ärztliche Aussage, wieviel da dran ist, k.A.)!

Gruß
Ob er dann mit sich zufriedener sein wird... oder ob er noch irgendetwas findet, dass ihm dazu dienen kann, sich selbst fertig zu machen... wird sich noch rausstellen. Im Prinzip könnte er _jetzt schon_ einfach zufrieden sein.
Um es ganz drastisch zu formulieren: mit 1,75 sich dermassen 'zu klein' zu fühlen, dass man zu Medikamenten greifen will, ist Schwachsinn.
Es ist wesentlich leichter sich von der fixen Idee zu verabschieden, das Glück im Leben hänge von der Körpergrösse ab.

LG