Bitte um ein Gebet


Zitat:
P.S. was sind die "fünf Tibeter"?



Die fuenf Tibeter sind fuenf Gymnastikuebungen bei denen man auf seine Atmung achtet und die regelmaessig angewendet, auch den Energiehaushalt wieder herstellen. Zu dem sind sie gut fuer die geschmeidigkeit.

"Die fuenf Tibeter von Peter Kelder"

Ich weiss nicht ob du auf dem Net was findest, aber es gibt einige Buecher darueber.


Hab einen schoenen Tag
_________________
Gott ist mein Licht
liebe herzlich,

was zaro mit der übersäuerung einbringt ,kann ich insofern gut nachvollziehen, weil an tagen , an denen ich viel und regelmäßig trinke,
ich auch weniger rückenschmerzen hatte. und mir hilft warmes wasser, da lösen sich die schlacken leichter.
gute schmerzfrei tage
wünscht dir
katharina
zaro hat folgendes geschrieben:
Hallo herzlich
ich konzentriere mich auf dich und sende dir mit der kraft meiner gedanken heilung.mit den rückenschmerzen sind sie plötzlich aufgetreten hat man blasenentzündung oder nierenbeckenentzündung abgeklärt ansonsten ist ja oft die ursache eine übersäuerung.was macht sauer
stress, falsche ernährung (zuviel kaffee zucker fleisch eiweiss alkohol) gärungsprozesse im darm.zum entsäueren viel trinken: wasser, tee (mischung aus brennessel,löwenzahn,spitzwegrich fenchel anis kümmel) baden mit meersalz,massagen übersäuerung testbar mit "colliergriff" bzw phwert des urins morgens nüchtern ph 5/6 und dann nach dem frühstück muss dann etwas basischer sein phwert ca 7 ernährung basische kost ist gemüse kartoffeln kräuter


Hallo zaro,

herzlichen Dank für Deine Antwort und das Senden heilender Gedanken, deren Bedeutung mir hier im Forum immer bewußter wird . Das mit der Übersäuerung ist eine interessante Spur, an die ich bisher noch gar nicht dachte .

Inzwischen habe ich begriffen, dass Rückenprobleme ein Signal sind, dass nicht nur einzelne Dinge, die wir gewohnheitsmäßig tun, falsch sind, sondern dass die ganze Lebensweise einer Überprüfung und Änderung bedarf. Ich bin wirklich überrascht, wie vielfältig die Einflußfaktoren, die ich bisher gefunden habe, sind. Ich versuche, systematisch vorzugehen. Es wird sicher noch viel Arbeit geben, aber ich bin zuversichtlich.

Liebe Grüße,

Herzlich
Hallo Ihr Lieben und vielen, vielen Dank für Eure Gebete und Ratschläge!!!

Es geht mir inzwischen wieder so gut, dass ich arbeiten kann. Ich habe begriffen, dass ich die Grenzen, die mir mein Körper setzt, noch sorgfältiger beachten muß und bin wieder voller Tatendrang .


Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag & viel Kraft und Gottes Segen für Eure Aufgaben.

Liebe Grüße ,

Herzlich


P.S: ich LIEBE diese Smilies!!!
hi ihr alle,
ich weiß, dass es hier ja eigentlich um Rückenschmerzen geht und ich bin auch froh dass es dem Betroffenen inzwischen besser geht , aber ich hab da mal ne Frage:
Ich habe in letzter Zeit öfter darüber nachgedacht, dass ich es eigentlich ziemlich ungerecht finde, wenn Gott wirklich auf solche Gebete hin dem einzelnen Menschen helfen würde. Ich fände es Menschen gegenüber unfair von Gott, die nicht glauben...oder keinen haben die für ihn beten....denen müsste ja dann nie oder viel weniger geholfen werden.
Ich gehe dem jetzt aus dem Weg, indem ich wenn ich für jemanden bete immer direkt für alle denen es genauso geht mit bete.
Die Vorraussetzung dafür ist natürlich, dass ich der Überzeugung bin, das Gott alle Menschen gleich liebt, ob sie glauben oder nicht, da für mich der Weg zum Glauben nicht für alle Menschen gleich leicht oder gleich zu erreichen ist.
Liebe Grüße
hallo luvly,
geht es um den freien willen?
auf menschlicher ebene gesehen, hilf einmal jemanden, und er will es nicht?!!
LIEBEN GRUSS
katharina
hi katharina,
also ich glaube schon, dass jeder Hilfe will...manche halt nur nicht von dem was andere Gott nennen, weil sie nicht daran glauben dass es ihn gibt.
Trotzdem würden sie hilfe von einem ihm nahestehenden Menschen bestimmt annehmen oder eine günstige Situation nutzen, sofern sie dazu in der Lage sind, die in dem Moment dann auch Gott ist.
Und du sagst es doch selber auf menschlicher Ebene gesehen macht das keiner, aber ich bin mir sicher Gott macht das, zum beispiel auch weil die Gabe Hilfe annehmen zu können nicht allen gleich gegeben worden ist, wofür sie aber nichts können, warum sollte Gott diese Menschen " im Stich lassen" ?
Hi Luvly,

Luvly hat folgendes geschrieben:
hi ihr alle,
ich weiß, dass es hier ja eigentlich um Rückenschmerzen geht und ich bin auch froh dass es dem Betroffenen inzwischen besser geht , aber ich hab da mal ne Frage:
Ich habe in letzter Zeit öfter darüber nachgedacht, dass ich es eigentlich ziemlich ungerecht finde, wenn Gott wirklich auf solche Gebete hin dem einzelnen Menschen helfen würde. Ich fände es Menschen gegenüber unfair von Gott, die nicht glauben...oder keinen haben die für ihn beten....denen müsste ja dann nie oder viel weniger geholfen werden.


Ich finde, dass das ein ziemlich interessanter Gedankengang ist. Grundsätzlich denke ich, dass die Liebe Gottes allen Menschen zuteil wird. Ich glaube sogar, dass Seine Liebe unsere geistige Lebensader ist, d.h. würde Er aufhören uns Menschen zu lieben, würde unser Leben sofort vergehen, so direkt ist die Verbindung zwischen Ihm und uns. Und die Wege, uns Seine Liebe spüren zu lassen, sind unendlich an der Zahl ...

Ob Gott in der gewünschten Weise reagiert, wenn wir für uns selbst oder für andere Menschen beten, ist offen. Ich glaube, dass Seine Weisheit jede menschliche Weisheit übersteigt und nicht von uns erfaßt werden kann. Das eigentlich Entscheidende am Gebet ist aber meiner Meinung nach, dass wir es, d.h. das Beten, tatsächlich tun. Gebet ist für mich immer in erster Linie ein Ausdruck meiner Liebe zu Gott, also eine Möglichkeit meine Liebe zu Ihm fühlbar zu machen und zu stärken. Erst dann kommt der Wunsch nach der Erfüllung des Gebets.

Wenn ich für andere bete, hat es den Vorzug, dass ich mich noch mehr von meinen eigenen Wünschen und Vorstellungen löse und mich auf das Gebet selbst konzentrieren kann. Aber das mag anderen Menschen anders gehen.

Bei meinen Gebeten habe ich dennoch oft das Problem, dass ich für einen bestimmten Menschen bete und dann denke, dass ich gerechterweise auch für diesen und jenen anderen Menschen auch noch beten sollte. Es fällt mir dann manchmal wirklich schwer, einen Punkt zu machen und mich zu entscheiden, nur für bestimmte Menschen zu beten. Ein bißchen hilft es, wenn ich dann noch ein Gebet für eine größere Gruppe von Menschen spreche, z.B. für "die Freunde" oder für "meine Familie" (bevor ich den Gebetstext spreche, sage ich immer, für wen oder was es ist).

Letztlich ist wohl der entscheidende Punkt dabei, das Vertrauen zu entwickeln, dass Gott da zur Stelle ist, wo wir durch unsere menschliche Begrenzheit (man kann ja nun mal aus Zeitgründen nicht für jeden einzelnen Menschen beten, auch wenn man es gerne möchte) eben nicht mehr helfen können. Ich empfinde es so, dass auch das zur Demut erzieht und dann ist es für mich gut.

Zitat:

Ich gehe dem jetzt aus dem Weg, indem ich wenn ich für jemanden bete immer direkt für alle denen es genauso geht mit bete.
Die Vorraussetzung dafür ist natürlich, dass ich der Überzeugung bin, das Gott alle Menschen gleich liebt, ob sie glauben oder nicht, da für mich der Weg zum Glauben nicht für alle Menschen gleich leicht oder gleich zu erreichen ist.
Liebe Grüße


Ich glaube, dass Du da einen guten Weg gefunden hast.


Liebe Grüße ,

Herzlich



P.S.: die Rückenschmerzen sind tatsächlich sehr viel geringer geworden. Ich kann mich inzwischen fast wieder völig normal bewegen und bin heilfroh darüber. Also können die Gebetskapazitäten jetzt anderweitig verwendet werden.

Nochmals lieben Dank an alle, die mir ihre geistige Kraft gespendet haben !