wo ist denn gott?


Natha hat folgendes geschrieben:
Hallo Ihr Lieben,

was regt ihr euch den so auf ? Ihr solltet lernen die Meinungen anderer zu akzeptieren ( bedeutet nicht sie anzunehmen ), auch wenn sie nicht der euren entsprechen. Und wenn es auf eine arrogante und besserwisserishe Art kommt........... was solls?. Vielleicht war ich ein wenig zu direkt, doch ist dies kein Grund solche Wellen zu schlagen. Ich rege mich ja auch nicht über eure teilweise doch ziemlich gehässigen Anspielungen auf.Ursprünglich hatte ich vor auf all eure Vorwürfe einzugehen, doch nun da ich sehe, das ihr noch nicht mal in der Lage seid ( gelernt habt ) liebevoll mit einem Egoisten und Besserwisser umzugehen, werde ich mich wieder aus diesem Forum verabschieden.
Ich wünsche euch alles Liebe und ( vor allem ) viel mehr Geduld auf eurem weiteren Weg.
Mit lieben Gedanken
Natha


Liebe Natha!

Warum willst Du denn gehen?
Ich rege mich über Deine Meinung nicht auf.
Im Gegenteil, von mir aus, kannst Du denken was Du willst, selbst wenn es mich betrifft. Ich dachte, ich hätte das klar ausgedrückt.

Hab extra noch angeführt, dass ich sehr wohl verstanden habe WAS Deine Meinung ist und meine Sichtweise von daher keine Schöndenker oder Wegschau Ansicht darstellt.

Mir ist es echt egal was Du denkst -
also kannst Du ruhig auch bleiben.

Daniela

PS.: Dieser Satz,
Schön dass Du hier bist und uns endlich aufklärst und erleuchtest!
war witzig gemeint (siehe Smilie) - nimm nicht alles so persönlich.
_________________
Ich wünsche allen Lebensfreude bis zum Abwinken!
Natha hat folgendes geschrieben:


Doch nun ist , was das Herz angeht, alles wieder i. O.
Aber was die Sache angeht, werde ich mich von diesem Forum verabschieden, da ich sehe wie sehr die Fronten in dieser Hinsicht verhärtet sind und ich somit kein Weiterkommen bei der Sache erkennen kann.
Danke euch allen für eure Mühen und danke Ellen für deinen kleinen Aufrüttler.
Mit lieben Gedanken.



Ach so - na dann, alles Liebe und Gute Natha!

Daniela
_________________
Ich wünsche allen Lebensfreude bis zum Abwinken!
Hallo Natha,

Ich akzeptiere die Meinung von allem und jedem.
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
inagobbo hat folgendes geschrieben:
ich frage mich wo ist gott?? warum passieren so viele dinge die nicht sein dürften?? also alles quatsch mit gott!!!


Suche nicht woanders - suche in dir selbst ... und du wirst Gott finden.
_________________
Verzicht heisst nicht - die Dinge dieser Welt aufzugeben - sondern nur zu akzeptieren - das sie dahingehen.
Hallo Subhadda,

Wie gesagt, Gott ist überall.
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
Da sagte der Herr: Sabine, Ich habe die Macht, Welten zu erschaffen und zu zerstören, aber vor einem unfreien Kinde bin Ich machtlos. Nur mit Liebe kann Ich es umwerben, damit es die ganze Süße Meiner Vaterliebe verkoste, aber weiter nichts, um nicht dem Gegner neue Waffen zu geben. Ich darf nur Mein nennen, was sich ganz frei zu Mir bekennt! Und wenn Ich verbluten müsste unter Weh, Ich darf die Grenzen der eingeräumten Freiheit nicht verletzen, da es die Erlösung aller und allem gilt. Meine Kraft aber fließt allen zu, und Meine Liebe ist ein Quell für alle. Sorget dafür, dass ihr ganz Meine Liebe zu der euren macht. Bedenket aber auch, wo Ich bin, ist auch Mein Gegner! Um eure Sehnsucht zu stillen, öffne ich eure Augen, eure Herzen aber müsst ihr selbst öffnen. Dies künde Ich euch als euer Vater, Gott und Erlöser. Amen“.

Der Tod (Leibestod) ist nur für uns Menschen was Grausames solange wir nicht erkennen das es eine Befreiung und das Tor zur Heimkehr, zu dem Ewigen und einzigen Urgott, unser Lieben Vater.Für mich ist es das Tor , weil jeder der kind Gottes sein will dadurch muß.
_________________
Bei Seinem Tode triumphierten alle Seine Feinde, bei Seiner Auferstehung aber hatte das Leben den Sieg über allen Tod errungen. Darum werden alle, die an Ihn glauben, leben, obgleich sie sterben“.
Hallo eastwood,

Für mich ist der Tod das Tor zum Weg des Himmels und das Ziel Gottes.
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
Hallo JCIV,
genau so wie du Denkst wars auch gemeint.
Das Tor zur Heimkehr, mit Heimkehr ist natürlich der Weg gemeint.
Das Ziel jedoch, ist Jesus Christus.

Hier ein Ausschnitt aus eine Kundgabe Jesus:

Die gaze Kundgabe kannst du lesen hier im Forum:5.4 Liebe zu Gott.


Meine Kinder! - Der Irrtum ist, daß Satan möchte, daß Ich ein Sohn zwischen ihm und der Gottheit darstelle. Doch dem ist nicht so, Meine Kinder, denn Mein Geist war nicht Gottesfunke und Gott in aller Fülle, die sich vereinen mußten. Mein Geist ist und war Gott in aller Fülle von Ewigkeit her, Der die Seele und den Leib mit Sich vereinigt hat und genutzt als stärkste Fessel Meines Urgottgeistes, um diesen Urgottgeist im Menschenleibe, in Mir als Jesus, halten zu können, um sterben zu können. Ich war keine hohe Lichtseele, die geboren war zwischen dem Erstling und Gott, sondern Ich Selbst, Gott, habe aus Meinem Tiefstinnersten diese Seele zur Weihnachtszeit, zur Hochzeit der gesamten Menschheit, herausgestellt, in die Schöpfung gestellt, habe Meinen Gottesgeist in diesen Leib eingelegt, eingekerkert, festgebunden, gefestet mit Meinem göttlichen Willen, mit der Willensmacht Meines Geistes, um nicht frühzeitig diesen Leib schon im Mutterleibe Marias zu sprengen. Ich Selbst kam ganz sanft auf diese Erde als göttliches Wunder, als göttliche Liebe, vereint mit dem göttlichen Lichte, dem Worte, dem „Es werde ein neuer Himmel und eine neue Erde!”
_________________
Bei Seinem Tode triumphierten alle Seine Feinde, bei Seiner Auferstehung aber hatte das Leben den Sieg über allen Tod errungen. Darum werden alle, die an Ihn glauben, leben, obgleich sie sterben“.
alles böse kommt von dem teufel. der mensch wird von ihm verführt. das böse ist leichter, schneller und einfacher zu verstehen. doch das gute kommt von gott!!! er beeinflusst die mehrheit der menschheit und das gute ist mächtiger als das böse. es ist zwar schwerer noch auf dem richtigen pfad, also auf dem pfad gottes zu bleiben, aber dafür lohnt es sich gutes zu tun. zwar wird man nicht immer von einem menschen belohnt, die einen in den hintern treten, wenn man was gutes tut, aber diese tritte kommen von denjenigen, die selber ihren glauben verloren haben und nicht wissen, wo sie die enttäuschungen hinauslassen sollen. andere tritte sind prüfungen gottes. doch kriege gehören nicht dazu, sie sind das werk des gefallenen engels, der sich dadurch an gott rächen will. seht euch mal adolf hitler an. er war in meinen augen der sohn des teufels und hat nur wenige jahre die welt ins unglück gestürzt. sein fall war eigentlich schon seit anfang an beschlossene sache und sein niedergang deswegen langsam und besonders schmerzvoll. also urteilt nicht gott, dem barmherzigen. er kann nichts für unseren leid. schaut eher auf dem boden, denn dort ist der wirkliche übeltäter für unser leid, das er in die welt geschickt hat. denn das leid heißt: geld. das geld ist das übel, von dem der mensch befallen ist. ohne geld gäbe es kein leiden mehr und ohne den teufel, gibt es nur freiheit und einigkeit für die gesamte menschheit.

also, fluchet nicht über gott sonder versuchet den teufel auszutreiben, sodass die menschheit wieder frei werde.
Ich denke nicht, dass Geld das Übel schlechthin ist. Abgesehen davon, dass es Übel und Leid mit Sicherheit schon vor der Erfindung von Geld gab, sehe ich das eigentliche Problem eher in der Gier nach Reichtum, Macht und Einfluss.
Weiterhin stellt sich mir auch die Frage: Wie kann es sein, dass wenn Gott allmächtig und allwissend ist, Übel auf dieser Welt existieren. Auf die Frage der Theodizee scheint es für mich keine befriedigende Antwort zu geben....

Forum -> Gott