Hilfe! Dämon hilflos ausgeliefert


Long Road hat folgendes geschrieben:
Burkl hat folgendes geschrieben:

Vor Gott sind wir alle nackt. Vor Allem die, die meinen gut gekleidet zu sein.

"Du behauptest: Ich bin reich und wohlhabend und nichts fehlt mir. Du weißt aber nicht, dass gerade du elend und erbärmlich bist, arm, blind und nackt.
Darum rate ich dir: Kaufe von mir Gold, das im Feuer geläutert ist, damit du reich wirst; und kaufe von mir weiße Kleider und zieh sie an, damit du nicht nackt dastehst und dich schämen musst; und kaufe Salbe für deine Augen, damit du sehen kannst.
Wen ich liebe, den weise ich zurecht und nehme ihn in Zucht. Mach also Ernst und kehr um!"

Offb 3,17-19


Kommt jetzt zu meiner vorher erwähnten Bosheit auch noch hinzu dass ich elend und erbärmlich bin, arm, blind und nackt. Das soll Menschen zur Umkehr motivieren?

Wo habe ich dich boshaft genannt oder wollte dich zur Umkehr bewegen?

Wie du vorher schon einmal bei einem deiner allgemein gehaltenen Postings gesagt hast - wer sagt, dass es immer um dich geht.
Hallo Burkl,

Zitat:
Wen ich liebe, den weise ich zurecht und nehme ihn in Zucht. Mach also Ernst und kehr um!" Offb 3,17-19


Das sind so Aussagen, die gerne von der kath. Kirche hergenommen werden, um ihr Dominanz- und Machtverhalten zu begründen.

Das wurde wahrscheinlich dann auch bei den "Regensburger Domspatzen" angewandt, wo sich der Bischof ordentlich Zeit genommen hat, um die Züchtigungsmaßnahmen und die sexuellen Übergriffe aufzuklären.
Georg Ratzinger, der Bruder von Benedikt, hat zumindest von einigen Fällen gewußt und keinerlei Konsequenzen gezogen, so nach dem Motto wie der "Slaven Kaiser" (ich habe keine Slaven beim Bau der Fußballstadien gesehen), ich habe keine Kenntnis von Mißhandlungen.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Burkl hat folgendes geschrieben:

Wo habe ich dich boshaft genannt oder wollte dich zur Umkehr bewegen?

Wie du vorher schon einmal bei einem deiner allgemein gehaltenen Postings gesagt hast - wer sagt, dass es immer um dich geht.


Das war kein allgemein gehaltenes Posting, das war ein Beitrag über das Ziel der Evolution. Und da geht es nicht um mich.

Deine Beiträge über Ungläubige, die wie im vorigen Fall sogar eine Antwort auf meinen Beitrag sind, werden wohl eher mich als einen chinesischen Bergbauarbeiter, der keinen Account hier hat, betreffen. Wenn mich diese Beiträge nicht betreffen schreib:
Burkl hat folgendes geschrieben:

"Das Alles zu sehen, wie Gott selbst demütig zu uns kommt, das Letzte gibt und im wahrsten Sinne für uns ausblutet, damit es die Kirche geben kann, und das dann Alles bewusst nicht anzunehmen oder vermessenerweise etwas Anderes nach eigenem Geschmack draus zu machen - ich sage es wie ich es ehrlich empfinde, da gehört schon eine gewisse Bosheit dazu. Ausgenommen bei Long Road, bei dem sehe ich das anders"


Dann weiß ich dass ich nicht gemeint bin.
"Re: Hilfe! Dämon hilflos ausgeliefert"

Der arme Dämon.
Long Road hat folgendes geschrieben:

Dann weiß ich dass ich nicht gemeint bin.

Das tut mir leid, dass du dich zu Unrecht persönlich betroffen fühlst.
Aber wenn ich jedem denkbaren persönlichen Betroffenheitsgefühl mit der prophylaktischen Beifügung von namentlichen Ausnahmen zuvorkommen würde, könnte ich hier gar nicht mehr posten.
"Hilfe, Unser Pastor täuscht uns den Orgasmus vor!"

Zu Gast bei Markus Lanz: Die motivierte Knabenklasse 3b aus dem Internat "Schrapnell".
Zitat:
Das Alles zu sehen, wie Gott selbst demütig zu uns kommt, das Letzte gibt und im wahrsten Sinne für uns ausblutet, damit es die Kirche geben kann, und das dann Alles bewusst nicht anzunehmen oder vermessenerweise etwas Anderes nach eigenem Geschmack draus zu machen - ich sage es wie ich es ehrlich empfinde, da gehört schon eine gewisse Bosheit dazu.


Aha. Personen, die die Kirche ablehnen, sind also böse. surprise surprise.

Ich habe schon sehr viel bullshit von christlichen Gottesexperten gelesen. Aber Gott in eine Opferrolle zu stecken... Das kommt überraschend. Und wenn ihn dann wieder alle mögen, springt er überaschend aus der Torte.
Eben, was die Welt braucht sind nicht religiöse Überzeugungen,
denn diese machen keine besseren Menschen!

Das sieht man hier schon wieder:
Wer nicht an meine Religion glaubt, ist boshaft!

Da glaubt jemand, besser als die anderen zu sein.
Und andere mit anderen Religionen glauben genau das selbe.

Und so kommt es zur Erniedrigung anderer, als der eigenen Überzeugung.
So kommt es zu Konflikten.
Und letztlich zu Kriegen.

Die Spanier wollten keinen Frieden mit den Indianern schließen,
obgleich die ihnen den mehrfach anboten:
"Es könne keinen Bund zuwischen dem Guten und dem Bösen geben"
Dabei waren die Indianer den "christlichen" Spaniern ethisch haushoch überlegen.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Dagegen, dass sich jemand in seiner Religion oder Überzeugung wohl fühlt, ist, so lange er so lange er niemanden schadet nichts einzuwenden.
Die Problematik ist eigentlich missbrauch der Religion.
Das Ignorieren der Freiwilligkeit und der Vielfalt.
Die eigene Meinung zu sagen, steht wohl jedem zu, aber sie anderen
aufzuzwingen nicht.
das friedliche Vorleben, seiner Überzeugung ist doch am wirkungsvollsten.
Liebe Grüße!
Monaliesa
PapaLoooo hat folgendes geschrieben:
Eben, was die Welt braucht sind nicht religiöse Überzeugungen,
denn diese machen keine besseren Menschen!

Das sieht man hier schon wieder:
Wer nicht an meine Religion glaubt, ist boshaft!


Wo sieht man das? Das hat doch so niemand gesagt.

Nachtrag:
Entschuldige Papaloooo, das hat zwar niemand wörtlich gesagt, aber ich habe den Thread gerade nochmals nachgelesen und verstehe jetzt, weshalb du zu dieser Einschätzung kommst.