"Hass-Moscheen" schliessen?


Es gibt die Idee wie man Terrorismus noch bekämpfen könnte und zwar Hass-Moscheen zu schliessen. Das sind Moscheen, wo Hass gepredigt wird und die nicht mit die Verfassung und Demokratie in Europa akzeptieren.

Was hält ihr von dieser Idee? Ich finde sie GUT. So verlieren die Fanatiker ihren Platz und den anständigen Moslems kann es egal sein.

Kathi
_________________
"Selig sind, die reines Herzens sind; denn sie werden GOTT schauen."
Hallo und willkommen Kathi- te ,

also ich finde das unsinnig! Denn was kann das Gebäude dafür, dass in ihm Menschen die Offenbarung Allahs subhane ve te`ala missbrauchen?

Sollte man da nicht lieber zuerst woanders ansetzen?

Liebe Grüsse
Umay
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Hallo Kathi -

wilkommen hier, und Grüße nach Steyr - dort bin ich aufgewachsen
Zitat:
Es gibt die Idee wie man Terrorismus noch bekämpfen könnte und zwar Hass-Moscheen zu schliessen. Das sind Moscheen, wo Hass gepredigt wird und die nicht mit die Verfassung und Demokratie in Europa akzeptieren.

Was hält ihr von dieser Idee? Ich finde sie GUT. So verlieren die Fanatiker ihren Platz und den anständigen Moslems kann es egal sein.

Hm - ich glaube da gibt es einige Probleme - einmal liegt der Hass ja nicht in der Moschee -
es gibt Prediger, die Hass predigen, und die beschränken sich nicht auf eine bestimmte
Moschee, sondern verbreiten ihre Botschaft wo immer es möglich ist - und wenn das
in privatem Rahmen geschieht, ist es nur umso weniger kontrollierbar...
Und - der Islam ist nicht nur eine Religion im westlichen Sinn, sondern hat auch eine
pölitische Dimension - und die ist mit der Demokratie nach europäischem Muster nicht
in Allem kompatibel.
Gerade zwei Punkte, die mir so auf die Schnelle einfallen...
Na ja, aber überseht ihr da etwas nicht: Junge Moslems zum Bsp., die aufnahmefähig sind für Hass-ideologien geraten in die Hände dieser Unmenschen, die frei und ohne Zwang gegen Menschenrechte, Demokratie und Gesetz predigen!
_________________
"Selig sind, die reines Herzens sind; denn sie werden GOTT schauen."
Hallo Kathi,

ja, das stimmt schon - aber das Mittel dagegen ist Aufklärung und Gespräch,
und nicht das Zusperren irgendwelcher Häuser, und damit Gesprächsabbruch...
Also das ist ja ein Witz. "Gespräche" mit Terroristen und Hass-Predigern? aufklärung? Diese Leute habn nix anderes im Sinn als zu zerstören. Mit denen kann man doch nicht reden, das sind Fanatiker. Da hilft nur zusperren, aus dem Land schicken und nie wieder hereinlassen!
_________________
"Selig sind, die reines Herzens sind; denn sie werden GOTT schauen."
übrigens hat der Integrationsbeauftragte der islamischen Gemeinde in Österreich selbst gesagt daß es vier Moscheen in Österreich gibt die nicht mit der islamischen Gemeinde kooperieren wollen - sprich, also fundamentalistisch sind.
kathi-te hat folgendes geschrieben:
Na ja, aber überseht ihr da etwas nicht: Junge Moslems zum Bsp., die aufnahmefähig sind für Hass-ideologien geraten in die Hände dieser Unmenschen, die frei und ohne Zwang gegen Menschenrechte, Demokratie und Gesetz predigen!


Morgen Kathi- te ,

nein, das habe ich (Wu wohl auch nicht) nicht übersehen, deswegen meinte ich auch, dass man woanders ansetzen sollte! Eine Moschee zu schliessen würde das Problem nicht lösen, sondern vielleicht sogar eher fördern!

Ich finde man sollte bei der "Imamauswahl" ansetzen und darüber hinaus öffentliche Aufklärungsarbeit leisten!

Denn viele was nach "aussen" kommt, ist nicht unbedingt das, was auch "innen" gepredigt wurde! Stichwort "König Fahd Akademie in Bonn!
Da wurde auch einiges nach "aussen" getragen, was "innen" nicht thematisiert wurde! Und schon sprach man über deren Schliessung!
Nur ich habe in meinem Bekanntenkreis selber jmd, der dort sein arabisches Abitur gemacht hat und dieser konnte nichts von angeblichen islamistischen Tendenzen berichten!


Es gibt meiner Meinung nach immer noch viel zu wenig WIRKLICHEN Austausch!
Es reicht nicht, wenn die "Grossen" der Kirchen und islamischen Gemeinden diskutieren, Seminare abhalten etc (auch wenn das sicherlich förderlich für die Aufklärungsarbeit ist), sondern vielmehr müssen die "Kleinen" mehr aufeianderzugehen!
Und das ist noch nicht der Fall!

Wir hatten zum Beispiel extra eine Feier vor dem Hintergrund des Geburtstages unseres Propheten (sav) für Nicht- Muslime und Interessierte vorbereitet.....
Fazit: Es kamen schlussendlich nur 3 deutsche, nichtmuslimische Nachbarn

Die Schranke ist meiner Meinung nach immernoch zwischen Muslimen und Nichtmuslimen! Mögen mir da jetzt auch einige widersprechen, aber ich bekomme es fast jeden Tag immer ein klein wenig zu spüren!

Erst gestern meinte eine russische Freundin zu mir, ihre Eltern würden eine Ehe mit einem Türken und Marokkaner (automatisch gleichgesetzt mit Muslim ) nicht akzeptieren, sicherlich auch, wegen der kulturellen Unterschiede.

Dasselbe Spiel mit einer anderen Freundin: Ihre Eltern haben nichts gegen "Ausländer" (hier gleichgesetzt mit Türken und Marokkanern = Muslimen ), aber die Tochter soll doch bitte einen "Europäer" heiraten!

Nun, ich kenne diesselben Vorurteile aber auch bei uns gegenüber Deutschen (gleichgesetzt mit Nichtmsulimen ), manchmal auch Polen und Russen!

Da wird einfach mal wild Nationalität und Glauben zusammengemixt, Vorurteile als Fakten abgetan, um eigentlich im Grunde nur die Angst vor dem Fremden, die Unsicherheit, die Unkenntnis, die Scham und natürlich die Faulheit etwas neues zu lernen, zu überdecken.

Worauf ich hinaus möchte ist, die Menschen sollten sich zuerst einmal untereinander besser kennenlernen, dann erst kann man Vertrauen und schlussendlich mehr Verständnis füreiander aufbringen!

Dann wird der Gang in eine Moschee nicht zum Abendteuer und man kann sich selbst überzeugen...
Hass-(predigen) kommen ja nicht von ungefähr....
dahinter steckt einfach viel Unkenntniss und Unsicherheit, Anngst etc.!

Beide Seiten müssen WIRKLICH versuchen sich KENNENZULERNEN, nicht durch die Medien, sondern durch den Besuch beim Nachbarn etc!

Theorie ist nicht unbedingt immer gleich Praxis!


Naja, ich schweife ab...

Liebe Grüsse
Umay
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
kathi-te hat folgendes geschrieben:
Also das ist ja ein Witz. "Gespräche" mit Terroristen und Hass-Predigern? aufklärung? Diese Leute habn nix anderes im Sinn als zu zerstören. Mit denen kann man doch nicht reden, das sind Fanatiker. Da hilft nur zusperren, aus dem Land schicken und nie wieder hereinlassen!


Das hier ist Z.B. wieder eine Bestätigung meiner oben dargestellten Erfahrung....
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Hi Kathi,
Zitat:
Also das ist ja ein Witz. "Gespräche" mit Terroristen und Hass-Predigern? aufklärung? Diese Leute habn nix anderes im Sinn als zu zerstören. Mit denen kann man doch nicht reden, das sind Fanatiker. Da hilft nur zusperren, aus dem Land schicken und nie wieder hereinlassen!

'Aufklärung und Gespräch' meinte ich nicht primär mit Extremisten, sondern mit jenen Leuten, die möglicherweise von diesen beeinflusst werden. Das wird aber unmöglich, wenn man selbst ebenso fanatisch denkt und handelt wie sie. Woher willst Du wissen, was 'diese Leute' im Sinn oder nicht im Sinn haben? Vermutlich haben sie ähnlich einseitige Vorstellungen von uns...

Ich kann mich erinnern, vor ein paar Jahren einen Artikel von Thich Nhat Hanh, einem Träger des 'Alternativen Friedensnobelpreises', gelesen zu haben, wie sehr er sich ein Gespräch mit Osama bin Laden wünschen würde - das 'Zusperren, 'Rausschmeißen und in Grund und Boden Bomben' hat bisher jedenfalls nicht sehr viel Positives gebracht...

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159