Verfolgung der Bahai im Iran


Voller Entsetzen habe ich in der ZEIT Nr. 27 gelesen, dass Bahai-Führer im Iran verhaftet wurden und Menschenrechtsorganisationen vor einer drohenden Vernichtung der Bahai im Iran warnen.

Ich habe gleich an Euch gedacht und möchte Euch mein Mitgefühl und meine Solidarität ausdrücken. Können wir hier in Deutschland etwas tun, um Euren Glaubensbrüdern in irgendeiner Weise zu helfen?

Man kann da doch nicht einfach zugucken!

Inanna
Oh, irgendwie habe ich deinen Beitrag erst jetzt gesehen.

Du kannst dich an deinen Bundestagsabgeordneten wenden. Wer das ist und die Kontaktdaten bekommst du hier heraus:

http://www.bundestag.de/mdb/wkmap/index.html


Petitionen können auch beim Bundestag direkt eingereicht werden:

http://www.bundestag.de/ausschuesse/a02/onlinepet/index.html


Zu vorhergehenden Ereignissen hat der Bundestag teilweise Stellung bezogen:

http://suche.bundestag.de/searchSim.....y=0&searchType=simple




Alternativ kannst du dich an die iranische Botschaft in Berlin wenden wenden:

http://www.iranembassy.de/

Die Kontaktdaten findest du hier:

http://www.auswaertiges-amt.de/dipl...../Vertretungen_20Iran.html
Hier kann man auch noch schnell für die Inhaftierten im Iran unterschreiben:
http://www.koelner-erklaerung.info/
Also, Ihr Lieben,

die Kontaktdaten der Abgeordneten habe ich nicht gefunden, ich konnte nur an den Direktabgeordneten schreiben. Petitionen kann man zur Zeit keine einreichen.

Dem Botschafter Basti der moslemischen Republik habe ich auch geschrieben, der Unterschriftenliste habe ich mich hinzugefügt.

Wie wäre es, wenn Ihr hier auf dieser Seite einen Aufruf starten würdet, dem Boschafter zu schreiben - höflich und rücksichtsvoll? Ich weiß, dass das oft gute Wirkung hat, wenn extrem viele Emails eingehen.

Und bei der Zeit, die die User hier haben, und bei den vielen Menschen, die hier schreiben, könnte das doch etwas bewirken.

Inanna
Liebe Inanna,

Zitat:
die Kontaktdaten der Abgeordneten habe ich nicht gefunden, ich konnte nur an den Direktabgeordneten schreiben.


Die Kontaktdaten stehen immer rechts oben in, wo auch Kontakt drüber steht. Allerdings macht es ja wenig Sinn, allen Abgeordneten zu schreiben. Der von dir direkt gewählte Abgeordnete sollte da schon der richtige Ansprechpartner sein.

Zitat:
Petitionen kann man zur Zeit keine einreichen.


Da wird man nur warten können.

Zitat:
Wie wäre es, wenn Ihr hier auf dieser Seite einen Aufruf starten würdet, dem Boschafter zu schreiben - höflich und rücksichtsvoll? Ich weiß, dass das oft gute Wirkung hat, wenn extrem viele Emails eingehen.

Und bei der Zeit, die die User hier haben, und bei den vielen Menschen, die hier schreiben, könnte das doch etwas bewirken.


Generell zeigt sich der islamische Staat da immer ziemlich resistent, auf der anderen Seite ließ die Verfolgung in den 80iger Jahren aufgrund von Mahnungen aus dem Ausland nach, auch wenn man das natürlich nie offiziell zugab.

Hier einige Reaktionen des iranischen Staates selbst vor der UN:

http://de.youtube.com/watch?v=XV2qZtB8W3c

Einen Aufruf haben wir ja hier in diesem Themen versucht zu starten. Vielen Dank für deine Hilfe.


Liebe Grüße, Tobias
Aufruf an die User von Geistige Nahrung


Liebe Benutzer dieser Seite,

weil ich keine Angehörige der Bahai bin, möchte ich Euch aufrufen, die Bahai in ihrem Kampf gegen die Verfolgung ihrer Religion im Iran zu unterstützen.

Wir alle haben viel Freude, wenn wir uns hier im Forum tummeln können. Wir denken nicht oft daran, wieviel Arbeit, ehrenamtliche Arbeit, es macht, diese Seite aufrecht zu erhalten. Immer wieder lese ich von newcomers, dass die Qualität der Beiträge im Forum hoch ist. Dies ist auch den Betreibern zu danken, die sich nicht scheuen, einen thread zu schließen, wenn die Kommunikation entgleist.

Es sind Angehörige der Bahai, die sich diese Arbeit und uns dieses Vergnügen machen.

Man kann nun denken, was man will über diese Religion. Sie hat vermutlich auch ihre Schattenseiten, ich erinnere mich an entsprechende Diskussionen hier. Nichts ist vollkommen auf dieser Erde, auch unsere eigenen Ansichten nicht.

Aber das ist sehr gleichgültig. Wir alle hier sind dafür, dass jeder Mensch das Gottesbild haben darf, das er will. Wir sind alle dafür, dass jeder Mensch das Recht hat, die Religion auszuüben, die er ausüben möchte. Niemand, wirklich niemand auf dieser Welt, darf ihn daran hindern.

Und deshalb sind wir verpflichtet, die Bahai in ihrem Kampf um das Leben ihrer Religionsangehörigen im Iran zu unterstützen.

Bitte tragt Euch in die Unterschriftenliste ein.
Bitte schreibt an Eure Abgeordneten im Bundestag.
Bitte schreibt an die iranische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland - höflich und sachlich.

Inanna
Liebe Inanna,

ich danke Dir ganz herzlich für diesen Aufruf!

Minou
Ich habe auch unterschrieben, weil ich gegen jede Art von Diskriminierung bin.

Henryk M. Broder hat auch unterschrieben.

Er schreibt:

"Es handelt sich also um eine sehr junge Religion, gerade 150 Jahre alt.

Wenn es eine Religion gibt, die auf Glauben und Vernunft basiert, in der Frauen vollkommen gleichberechtigt sind, in der Bildung und Erziehung geschätzt werden, die in Theorie und Praxis gewaltlos ist, dann ist es der Glaube der Baha’i. Sie haben keinen Klerus, jeder Baha’i regelt sein Verhältnis zu Gott in eigener Verantwortung, das Gebet ist vor allem eine meditative Übung. Was praktizierte Nächstenliebe und Respekt vor anderen Konfessionen angeht, sind die Baha’i allen Konkurrenten weit voraus."
aus:
http://fact-fiction.net/?p=1096
quelle: broder + bahai
Und ....
was mir gut gefällt an den Bahai ist, dass sie alle Religionen wertschätzen und keinen Alleinvertretungsanspruch haben wie die anderen monotheistischen Religionen.

Und wie Du,Gabriele, bin auch ich gegen jede Art von Diskriminierung und Verfolgung!

Inanna
Sehr geehrte Frau xyz,

ich danke Ihnen für Ihre elektronische Post, mit der Sie Ihr Mitgefühl für die Verfolgung
der Anhänger der Bahai-Religion im Iran zum Ausdruck bringen. Bedauerlicherweise werden
nach wie vor in vielen Religionen dieser Erde Menschen wegen ihrer Zugehörigkeit zu einem
Volk, ihrer Rasse oder ihrer Religion mit unter grausam verfolgt. Dies trifft auch auf die
Bahai im Iran zu. Ich darf Ihnen aber versichern, dass sowohl der Deutsche Bundestag als
auch die Deutsche Bundesregierung alles in ihrer Macht stehende tun, um die iranischen
Machthaber auch den Bahai gegenüber auf die Einhaltung der Menschenrechte hinzuweisen.
Dazu gehören auch Androhung von Sanktionsmaßnahmen und vieles andere mehr. Deshalb ist es
auch wichtig, dass sich viele Menschen zu Wort melden und diese grausamen Verfolgungen
anprangern.

Ich möchte Ihnen deshalb für Ihr Engagement danken und verbleibe

mit den besten Grüßen

Kurt J. Rossmanith, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: +49 (0)30 227 74825
Fax: +49 (0)30 227 76825