Verfolgung der Bahai im Iran


http://youtu.be/mds4aDQ3eCs


_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
https://youtu.be/FYRBf7Z5OJE

Vor dem Kölner Dom am 21.März 2015
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
http://transparency-for-iran.org/ne.....en-bahai-buergerrechte-ab

Ayatollah spricht den Baha’i Bürgerrechte ab
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
https://youtu.be/KQvEAmkTZog



Für Euch, geliebte Freunde im Iran!


_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Ein Toter braucht keine Kleidung

http://www.migazin.de/2011/07/07/ei.....r-braucht-keine-kleidung/


_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Heute beginnen die 7 Tage für die 7 inhaftierten Freunde die nun seit 7 Jahren unschuldig eingekerkert sind.
Mit Gebeten und Aktionen gedenken die Bahai auf der ganzen Welt dieser Freunde (Yaran).

Wir sind mit Euch Yaran.

https://www.bic.org/news/Honoring-M.....ne-7Bahais7years-campaign


_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
2. Tag
Wir denken an Fariba Kamalabadi
Unsere Aktionen und Gebete sind für sie.

_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
3. Tag

Jamaloddin Khanjani, 81, war ein erfolgreicher Fabrikbesitzer, der sein Unternehmen aufgrund seiner Zugehörigkeit zum Bahá’í-Glauben nach der Islamischen Revolution 1979 verlor. Anschließend verbrachte er die meiste Zeit der 1980er Jahre auf der Flucht vor den Morddrohungen seitens iranischer Machthaber.
Herr Khanjani wurde am 27. Juli 1933 in Sangsar geboren, wo er in einem Milchviehbetrieb aufwuchs und niemals eine höhere Ausbildung als das Abitur erlangte. Seine dynamische Persönlichkeit jedoch führten ihn zu einer erfolgreichen Karriere in der industriellen Produktion – und als Führer der Bahá’i.
Während seiner beruflichen Laufbahn arbeitete er als Angestellter der Pepsi Cola Company im Iran, wo er als Leiter des Einkaufs tätig war. Er verließ Pepsi Cola und baute ein Holzkohle-Produktionsunternehmen auf. Später gründete er die erste vollautomatisierte Ziegelstein-Fabrik im Iran auf, wo er am Ende mehrere Hundert Personen beschäftigte.
In den frühen 1980er Jahren wurde er gezwungen die Fabrik zu schließen und still zu legen. Er musste die meisten seiner Angestellten in die Arbeitslosigkeit entlassen, wegen der Verfolgungen, denen er sich als Bahá’í gegenübersah. Die Fabrik wurde später von der Regierung beschlagnahmt.
Während seiner Laufbahn als Ehrenamtlicher in seiner religiösen Gemeinde, war Herr Khanjani mehrere Male Mitglied im Örtlichen Geistigen Rat in Isfahan und Hilfsamtsmitglied (eine Aufgabe zu der man ernannt wird und welche vorwiegend dazu dient andere zu inspirieren, zu ermutigen und das Lernen unter den Bahá’í zu fördern). Anfang der 1980er Jahre wurde er in das nationale leitende Gremium der Bahá’í im Iran – eine Gruppe bekannt als der „Nationale Geistige Rat“, gewählt. Einige Jahre vor dieser Wahl wurden die gesamte Mitgliedschaft des Rates entführt und bis heute hat man nichts mehr von ihnen gehört. Die Nachfolger wurden inhaftiert und 1981 hingerichtet. Herr Khanjani war somit ein Mitglied des sogenannten „dritten“ Nationalen Geistigen Rates, von dem später vier der neun Mitglieder 1984 durch die Regierung hingerichtet wurden.
In den 1990er Jahren war es Herrn Khanjani möglich eine mechanisierte Landwirtschaft auf einem Grundstück, welches im Familienbesitz war, aufzubauen. Die Behörden machten ihm allerdings so viele Auflagen, dass es ihm Schwierigkeiten bereitete Geschäfte zu machen. Diese Auflagen wurden auf seine Kinder und Verwandte ausgeweitet. Es beinhaltete Verweigerung von Krediten, Schließung der Geschäftsstätten, Einschränkung der Geschäftstätigkeiten und das Ausreiseverbot aus dem Land.
Herr Khanjani heiratete Mitte der 1950er Jahre Frau Ashraf Sobhani. Sie haben vier Kinder. Seine Frau verstarb im März 2011 während seiner Haft im Gefängnis. Die Behörden verweigerten Herrn Khanjani sogar einen Hafturlaub um ihrer Beerdigung beiwohnen zu können.
Herr Khanjani wurde vor seiner derzeitigen Kerkerhaft mindestens drei Mal verhaftet und inhaftiert. Nach den Jahren auf der Flucht wurde er Ende der 1980er Jahre verhaftet und für zwei Monate inhaftiert. Während dieser Haftzeit wurde er unter Hochdruck verhört. Während dieser Verhöre konnte er erhebliche Fortschritte darin bewirken, die Behörden von dem nichtbedrohlichem Wesen des Bahá’í-Glaubens zu überzeugen. Daraufhin wurde er zusammen mit vielen anderen wieder entlassen. #7Bahais7years
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
https://youtu.be/wMf5kqGZ1EI


_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Tag 4

Afif Naeimi, 53, ist ein Unternehmer, dem es nicht möglich war, seinen Traum Arzt zu werden, zu verwirklichen. Als Bahá’í wurde ihm der Zugang zu Hochschulbildung verwehrt.
Stattdessen lenkte er seine Aufmerksamkeit auf das Geschäfte machen – einer der wenigen Zugängen zu Arbeit, die den Bahá’í offen stehen. Er übernahm die Tuch- und Textilfabrik seines Schwiegervaters.
Herr Naeimi wurde am 6. September 1961 in Yazd geboren. Sein Vater verstarb als er drei Jahre alt war und so wurde er zum Teil von seinen Onkeln großgezogen. Als er noch in der Grundschule war, wurde er zu Verwandten nach Jordanien geschickt um dort mit ihnen zu leben. Obwohl er ohne jegliche Arabischkenntnisse anfing, stieg er bald zum Klassenbesten auf.
Er ist schon lange im ehrenamtlichen Bahá’í-Dienst aktiv. Er unterrichtete in Kinderklassen, leitete Studienkreise für Erwachsene ab, lehrte am Bahá’í Institut for Higher Education (BIHE) und war Mitglied des Hilfsamtes - einer Position, in die er ernannt wurde, um zu inspirieren, zu ermutigen und das Lernen unter den Bahá‘í zu fördern.
Er ist seit den frühen 1980er Jahren mit Frau Shohreh Khallokhi verheiratet. Sie haben zwei Söhne. ‪#‎7Bahais7years‬
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh