Was ist die Definition Seelenverwandschaft?


Es gib die/den Seelenverwandten!

Ich lerrnte ihn durch einen Zufall kennen.

Wir mailten lange hin und her, es stellte sich heraus, dass wir perfekt für einander sind. Alles passte, Ziele, Wünsche, es musste nur noch Real funken....und und... es kam zum ersten Date.

Es funkte sofort. An unseren ersten Date, waren wir bereits so von einander gefesselt, dass wir in der Bar fast in unseren Armen einschliefen und das obwohl wir uns nie vorher sahen. Wir brauchten nicht einmal zu sprechen, wir wussten sofort, wir sind in besten händen und vertrauten.

Es stimmte alles... Gedanken und wir konnten uns riechen und lieben.

Er gab mir deutlich zu verstehen, dass ich die bin für ihn und umgekehrt auch. Es machte mir zu Anfang Angst, aber ich erkannte schnell, dass er das Beste ist was mir passieren konnte. Es kamen die Wünsche auf die Famile kennen zu lernen... und und.... nach dem ersten mal ; ) waren wir so durch den Wind, dass wir den Schlüssel stecken liessen.

Das was er denkt oder versucht zu verbergen spüre und weiß ich. Und anders herum. Schon am ersten Date machte uns diese Seelenverwandtschaft, weil alles passte irgendwo Angst.

Es verlief eine zeit wie im Traum, man konnte nicht von einander lassen...

Nur leider kam es jetzt so, das ich ihm dadurch Angst mache. Er kann es nicht begreifen, dass eine Frau ihn so umhauen kann und er seine Kontrolle verliert. Er kann mir einfach nicht wiederstehen. Er bekommt keinen klaren Kopft mehr, weil er dass so nie zuvor hatte, mit einer anderen Frau.
Er zog eine Mauer hoch, um sich zu schützen, zu schützen vor etwas gewaltigem. Ich kann spüren wenn er an mich denkt, ich träume von ihm bevor er sich meldet und ich schreib ihm einen Brief, in dem ich voll ins schwarze getroffen habe. Er stimmt mir zu, bei allem.

Leider versucht er, unser Glück, dieses Geschenk von sich wegzustossen. Aus Schutz vorm sich mir fallen zu lassen und so gewaltig geliebt zu werden, obwohl er all das auch empfindet sich zu schützen.

Weil er, durch mich, wenn er mich sieht keinen klaren Kopf merh bekommt, nicht vorwärts kommt mit dem Begreifen. Daher stosst er mich jetzt weg, was man nicht sieht bringt einen nicht mehr durcheinander.

Es ging hin und her... er weiß ich leide und um mich und sich zu schützen, redet er plötzlich von einer anderen Frau, damit ich ihn vergesse und nicht mehr leide und er sich vor dem Ergebniss drücken kann. Wie kann auf einmal eine andee dazwischen kommen, wenn er nicht einmal einen freien Kopf von mir hat. und ich ihn verrückt mache, wie er sagte, da er ständig an mich denken muss.

Dann wiedersprach er sich wieder, als er mir zustimmte dass ich ihm viel Bedeute und er auch weiß das wir Seelenverwandt sind. Er hält jetzt den Schein das da einen andere ist, bis er wohl endlich begreift... um mich nicht zu verlieren teilte er mir auch mit, dass er sich bei mir melden wird und nur eine Freundschaft in Frage kommt...

Wie kann er glauben, dass man das, vergessen ignorieren kann? Kein Mann der viel empfindet für eine Frau und glaubte sie ist es und nur Angst davor hat, kann nur eine Freundschaft aufrecht halten zu ihr. Er beriff noch nicht. Und ich leide umso mehr. Weil er sich dem, was er eigentlich annehemen sollte in den Weg stellt.

Es tut so weh, weil er doch davor keine Angst haben muss, dass wir beide das Glück zur vollkommenen Hingabe und Liebe, erfahren und führen könnten.

Also, an Alle die nicht daran glauben! Es gibt den einen, der 200% zu Dir passt, das es Dich so umhaut und Angst entsteht. Nur hoffe ich dann für Euch, dass ihr das Glück habt, dieses dann zu erkennen und zuzulassen!
Seelenverwandschaft ist für mich die seelische Übereinstimmung. Das Grundgefühl zweier Personen ist ähnlich. Es muß nicht hunderprozentig gleich sein. Dazu sind menschen zu unterschiedlich. Seelenverwandschaft ist für mich eine Stufe über Freundschaft. Ich habe aber kein sexuelles Verlangen nach dieser Person, wie es in der Liebe ist. Seelenverwandschaft ist für mich, wie ein bester Freund. Bei dem ich das Gefühl habe, das er wie mein leiblischer Bruder oder meine leiblische Schwester ist.Ich habe zu diesem Menschen eine so starke Bindung, die über normale Freundschaft hinausgeht. Ich brauche diesen Menschen, wie eine Droge, weil wir uns ergänzen. Ich würde mal sagen das Seelenverwandschaft fast schon Liebe ist. Aber irgendwelche gewisse Umstände läßt es nicht ganz Liebe sein. Man muß ja zugeben, das man, wenn man einen Seelenverwandten,oder besten Freund hat, das man ihn auch auf eine gewisse Art und Weise liebt. Aber eher so, wie man eine Schwester oder einen Bruder liebt. Eher noch stärker, weil es der beste Freund ist.
Meinen "Seelenverwandten" habe ich letztes Jahr beruflich kennengelernt.
Aber bei ihr habe ich gleich gemerkt, ohne Sie vorher irgendwie gekannt zu haben, das da was besonderes da ist. Sie hat eine Ausstrahlung gehabt, die mich fasziniert hatte. Und man hat sich auch gleich auf Anhieb gut verstanden. Ich hatte irgendwie das Gefühl und die Erkenntniss: "Den Mensch will ich näher kennenlernen.Diesen Menschen brauch ich, weil er Balsam für mich und meine Seele sein kann." Irgendwann wurde die Freundschaft, die man sich aufgebaut hatte, noch intensiver, weil man sich auch private Probleme erzählt hatte. Das Vertrauen zwischeneinander
war so groß, das man sich sogar Sachen erzählte, die man sich sogar unter Freunden nicht so erzählen würde. Egal, das Sonderliche daran sind dann die ganzen Zufälle, die man so erfährt. Diese Dinge schweißen einen jetzt noch mehr zusammen. z.B.: Ist mein "Seelenverwander" astrologisch sehr interessiert. Bevor mein "Seelenverwander" mich kennengelernt hatte, hatte sie von ihrer persönlichen Wahrsagerin erzählt bekommen, das sie in Kürze auf ihrer Arbeit einen Menschen kennenlernen würde, der es sehr gut mit ihr meint. Die Beschreibung dieser Person hat sehr exakt auf mich zugetroffen. Und ich meine es wirklich sehr gut mit ihr. Ich würde alles für diese Person machen, weil ich diesen Menschen niemals in meinen Leben verlieren will, weil ich schon nach so einer kurzen Zeit, eine so starke seelische Bindung zu Ihr empfinde, wie ich es vorher noch nie zu einem Menschen empfunde habe. Sogar zu meinen damaligen Freunden, die ich schon jetzt länger kenne. Es ist das gewisse Etwas zwischen uns, das mich fasziniert, aber auch wie erwähnt schon ängstlich macht. Weil ich will diese körperliche Abhängigkeit nicht, weil es bei Verlust dieser Person, sehr schmerzhaft ist. Weitere Zufälle sind, das wir rein vom Horoskop und der Sternkonstellation ziemlich füreinander geschaffen sind. Es ist ur die Tatsache, das sie in einer Beziehung lebt. Diesen Menschen auch liebt. Dann trennt uns eine Generation. Sie ist ca. 9 Jahre älter als ich. Ich denke mir, wenn diese tatsachen nicht vorhanden wären, wäre es Liebe. Aber wie gesagt, es sind gewisse Umstände, die aus "Seelenverwandschaft" keine Liebe werden läßt. Das Sonderbare ist ja, die Tatsache, das ich es akzeptiere, das sie in einer Beziehung lebt. Ich freue mich für Sie dafür. Ich bin normalerweise ein Mensch,der dann bei so einem Gefühl auf Abstand schalte. Aber ich habe so eine Gebundenheit mit ihr, das ich hier eben nicht auf Abstand schalten kann. Ich brauche Sie, wie die Luft zu atmen. jetzt werden viele denken, das ich mir diese Seelenverwandschaft einrede. Vielleicht kommt das Gefühl ja nur von meiner Seite aus. Aber so ist nicht. Sie hat ein ebenbürtiges Gefühl zu mir, und könnte auch nicht mehr ohne mich. Ich habe ja mit dem Gedanken gespielt beruflich vielleicht etwas weiter weg zu ziehen. Aber das hätte ich nicht gekonnt, weil Sie mir so sehr gefehlt hätte. Aber von ihr kam dann auch gleich, das ich das nicht machen soll, weil sie mich braucht. Weil ich Balsam für ihre Seele bin.
Hallo x-cirus,

verstehe gut, was du meinst. Ich habe auch einen "Seelenfreund". Wir sind beide glücklich verheiratet. Trotzdem ist es schon so, dass man, wie du sagst sich auch nicht mehr vorstellen kann, ohne den Seelenpartner zu sein. Es ist einfach eine sehr sehr tiefe Freundschaft aus der wir beide sehr viel Kraft schöpfen.
.... oftmals ist das, was man für Seelenverwandtschaft hält, einfach nur ein kurzfristiges aneinander Reiben von Seelen ..... es vergeht so schnell, wie es gekommen ist....
komisch was hier so zusammenkommt
ich kenne seelenverwandschaft nur als ein
"sehr gutes kentniss über den menschen gegenüber"

beispiel zwichen mir und meinem besten freund, was häufig geschah:
irgendwer sagt irgendwas oder irgendwas ist passiert
und wir beide kennen uns so gut, dass wir uns nur ansehen, die hand geben und herzhaft lachen. wir beide haben einen witzigen insider-witz den wir nicht mals aussprechen brauchen, weil wir beide ganz genau wissen, was der andere denkt

alle anderen wissen nciht worum es geht.
mein bester freund allerdings, mit dem ich lache ist dann der, der sogesehen meine gedanken gelesen hat.
er ist in dem fall seelenverwand.

so kenn ich es
_________________
die kindheit im islam. die jugend in zweifel...
nun erwachsen und glaube an nichts... macht euch das auch angst? O_o
die aussage...*Er ist deine SEELE*...
dazu...bitte mehr an gedanken????evtl. Bedeutung?
Sich zu lieben, heißt nicht immer sich anzuschauen, sondern in die selbe Richtung zu schauen.

Seelenverwandtschaft ist doch eine Gemeinsamkeit in Denkweise und Wertevorstellung, Konkordanz in Prinzipien und des "gemeinsamen" Weges. Wir blicken in die selbe Richtung.
Hallo Scmerz, deine Erfahrung mit Deinem Seelenverwanten kommt mir von den Gefühlen sehr bekannt vor. Ich habe eine Seelenverwante, eine Kollegin . Ich kenne Sie seit 5 Jahren und wir haben am selben Tag Geburtstag und Ihre Schwester hat den gleichen Namen wie meine. Anfangs hatten wir immer ein gehemmten aber sehr guten Draht zueinander. Sie war mir oft unheimlich. Hatte oft das Gefühl, sie macht mich nach, von Ihren Mimiken und Gestigen. Das war sehr oft syncron. Meine Gefühle wurden immer stärker zu Ihr, rein platonisch.Ich wusste damals noch nicht , das wir eine Seelenverwandschaft haben ,also habe ich Leute gefunden, denen ich mich anvertrauen konnte und ich habe den beiden von Ihr und mir erzählen können. Genau es sind heute 2 Freunde von mir, die das zwar nicht haben, aber die mich gut verstehen. Das Schwierige dabei war aber noch, das sie meine Vorgesetzte war, das hielt mich aber nicht davon ab, Sie näher kennen zulernen.Vor zwei Jahren waren wir zusammen auf einer Geschäftsreise und das Wochenende davor waren wir zum ersten Mal privat verabredet. Es war ein so schöner Abend und wir hatten so viel Spass! Ich hatte das Gefühl wir kennen uns schon ewig und wir waren so aufgedreht und glücklich und hatten beide so ein Strahlen im Gesicht. Dann die zwei wochen auf Geschäftsreise waren auch super. Ich schwebte wie auf einer Wolke, ich kannte dieses Gefühl zuvor noch nie! Danach hatten wir noch so ungefähr 3 monate regelmässigen Kontakt per SMS umd Telefon. Dann zog Sie sich immer mehr zurück und antwortete nicht mehr auf meine Mitteilungen.Es tat mir sehr weh. Dann im letzen Jahr, im Mai habe ich das Gespräch zu Ihr gesucht und wollte mich mit Ihr aussprechen, auch über das , was da zwischen uns ist. Leider hat Sie das Gespräch von Anfang an im Keim erstickt und Sie war nicht aufrichtig zu mir und ich war dann so verletzt,so das ich Ihr dann paar Wochen aus dem Weg gegangen bin. Sie hat dann immer den Kontakt zu mir gesucht und eines Tages habe ich Ihr dann verziehen. Dann war es so einigermassen gut zwischen uns,bis Sie Angst vor Ihren Gefühlen hatte ( konnte ich in Ihren Augen lesen)mich dann monatelang nicht ansehen konnte.
Aber wir hatten jetzt im März einen schönen Abschied( vorübergehend), da Sie im Juni ein Baby bekommt. Ich weiss,wir werden irgendwann wieder Kontakt haben. Ich glaube ganz fest daran! Was ich noch vergessen habe, ich spüre es auch,wenn Sie an mich denkt.