Bestimmt ein Quantencode über unser Leben nach dem Tod?


Hallo,

ich bin gerade auf ein interessantes Interview zum o. a. Thema gestoßen.
http://www.nordblick-tv.de/index.php?id=12

Es lohnt sich!
Der Artikel auch..
http://kritischgedacht.wordpress.co.....enseitige-quantenphsiker/
Hallo Astrella,

danke für den Hinweis. Es ist völlig klar, dass der Autor Froböse mit seinem Buch ein Thema aufgegriffen hat, das kontrovers diskutiert wird. Die von Dir aufgeführte Seite stammt aber von der zu der Skeptikerbewegung gehörenden GWUP. Diese Leute, allen voran der Wiener Volkswirt Berger, "zerfleischen" buchstäblich alles, was mit Religion, Esoterik oder Homöopathie zu tun hat. Herr Froböse war im April "das Opfer", jetzt ist die renommierte Berliner Charité an der Reihe, siehe
http://www.readers-edition.de/2008/.....rmedizin-hilfe-skeptiker/
Unter dem Strich ist die GWUP als Sekte zu betrachten, bei Wikipedia gibt es hier auch entsprechende Hinweise, siehe
http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Fossa/GWUP

Beste Grüße
Herbert
@Herbertkl
Zitat:
Der Dualismus zwischen Körper und Seele ist für ihn ebenso real wie „Welle-Korpuskel-Dualismus“ kleinster Teilchen.

Laengst ist bekannt, dass es sich hier um keinen echten Dualismus handelt, sondern eine Eigenschaft des Mesokosmos in dem wir leben.
Gleich der Annahme, das Zeitablauf und Masse unabaenderlich waeren statt relativistisch, so ist auch dieser Dualismus elektromagnetische Wellen / Photonen eher eine Limitation unseres Vorstellungsvermoegens, als das es eine Notwendigkeit fuer diesen Dualismus geben muesste, es also vernuenftig waere ihn als wahr anzunehmen. (Brian Greene:Das elegante Universum
Link: Edward Witten, Institute for Advanced Study (Princeton):
http://online.kitp.ucsb.edu/plecture/witten/)

Zitat:
Seiner Auffassung nach existiert auch ein universeller Quantencode, in der die gesamte lebende und tote Materie eingebunden ist.

Dieser Satz ist recht hahnebuechend, denn im Rahmen der Quantenmechanik wird weder zwischen lebende und tote Materie unterschieden (Jedes gymnasiale Physikbuch der Klassen 10), noch ist ein "Quantencode" eine wissenschaftliche Aussage, zumahl dieser Begriff ohne jede Referenz eingefuehrt wird.
Er benutzt diesen Begriff sogar bewusst falsch, da dieser bereits vollkommen anders bestzt ist.
( http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/gutzuwissen/275910.html
http://www.nature.com/news/2007/070305/full/news070305-12.html)

Zitat:
Dieser Quantencode soll sich über den gesamten Kosmos erstrecken.

Bevor sich dieser irgendwohin erstreckt, sollte er zunaechst einmal definiert werden.

Zitat:
So glaubt Dürr aus rein physikalischen Erwägungen an eine Existenz nach dem Tode.

Glauben ist eben nicht wissen.
Und so bewegt sich Herr Dr. Rolf Froböse ebenso wie die Menschheit seit rund 100 000 Jahren ausschliesslich im Bereich des Glaubens.
Da hilft auch ein pseudowissenschaftlicher Text nix.

lg
@solution:

Der Prof. Dürr, den Du zitierst, ist zufälligerweise einer der renommiertesten Quantenphysiker der Gegenwart. Er war viele Jahre Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik. Da willst Du seine Thesen als pseudowissenschaftlich bezeichnen?
Wenn du den von Dir geposteten Artikel genau liest, wirst du festellen, dass nicht Prof. Duerr diese Hypothese vertritt, sondern Herr Froböse.

Wo sind seine Quellen?
Wo sind die Veroeffnetlicheungen in den einschlaegigen Fachzeitschriften?
Wo ist eine inernationale Veroeffentlichung zu finden?
Wo wird seiner Hypothese bestaetigt?

Prof. Dürr sagte gemaess dieses Interviews lediglich, dass er aus rein physikalischen Erwägungen an eine Existenz nach dem Tode glaubt."
Allein daraus die Richtigkeit des Quantencodes abzuleiten, grenzt m.E. an Scharlartanerie.
Zitat:
Unter dem Strich ist die GWUP als Sekte zu betrachten, bei Wikipedia gibt es hier auch entsprechende Hinweise, siehe
http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Fossa/GWUP


Meintest du den "Hinweis"?

Zitat:
Die GWUP ist entgegen ihres Namens keine wissenschaftliche Standesorganisation, sondern ein Verein, der Aktivisten der Skeptikerbewegung organisiert. Die Tatsache, dass sich vor allem Akademiker, darunter auch Wissenschaftler, in der GWUP zusammengeschlossen haben, ändert daran nichts: Sie treten hier nicht als Wissenschaftler, sondern als Aktivisten auf. Die Ansichten solcher weltanschaulicher Vereine sind nur in Ausnahmefällen wiederzugeben, wenn sie wie beispielsweise Kirchen, ADAC oder Gewerkschaften über eine hohe Öffentlichkeitswirkung verfügen, und müssen dann gemäß WP:NPOV als z.B. kirchliche Meinung attributiert und gesondert am Ende des Artikels dargestellt werden. Die GWUP ist jedoch kein solcher Ausnahmefall; ihr Standpunkt muss deshalb genau wie der Scientologys, der EAP oder der Krabbelgruppe Graz-Süd, gar nicht wiedergegeben werden.


Das sie mit den Scientologen und einer Krabbelgruppe ein einem Atemzug genannt werden, weist sie weder als Sekte noch als Krabbelgruppe aus. Zumal der Artikel auch nur die Meinung eines Einzelnen wiedergibt und kein "offizieller" Wikipedia-Beitrag über die GWUP ist.
Nur mal am Rand bemerkt.
_________________
Moment! Ich muss mich erstmal kurz reinsteigern!
Prof. Dürr hat sich zu diesem Thema mehrfach geäußert. Ein aufschlußreiches Interview findest Du u. a. hier:
http://www.pm-magazin.de/de/heftart.....rtikel.asp?artikelid=1944
@Astrella: Einen interessanten Insiderbericht zum Thema GWUP findest Du hier:
http://www.skeptizismus.de/henke.html

Wir sollten diese Diskussion aber nicht weiter vertiefen, denn mit dem eigentlichen Thema hat das nichts mehr zu tun.
Verdammter Werbespam. Herbertkl = Froböse oder beauftragt. Steht alles schon in dem link vom Anfang...
http://kritischgedacht.wordpress.co.....enseitige-quantenphsiker/

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159