Ernährungslehren


Kennt jemand die Ernährung nach den 5 Elementen in der chinesischen Lehre ?
http://de.wikipedia.org/wiki/Ern%C3%A4hrung_nach_den_5_Elementen

Wir wundern uns oft darüber, daß wir Blähungen hervorrufen mit unserem Eßverhalten - aber wissen wir auch, wie manche Speise wirkt ?

Quelle:
http://www.google.de/search?hl=de&a.....che&meta=lr%3Dlang_de

http://www.google.de/search?hl=de&a.....che&meta=lr%3Dlang_de

Menschen, Himmel, Erde, Ereignisse und Gegenstände fördern und hemmen sich gegenseitig, verbinden und harmonisieren sich.
http://www.epochtimes.de/articles/2007/09/03/162198.html
Anders in Indien.

AYURVEDISCHE ERNÄHRUNG

Das über 3.500 Jahre alte Gesundheitssystem Ayurveda lässt sich übersetzen mit "Lebensweisheit" oder "Wissenschaft vom langen Leben". Ziel der ayurvedischen Lehre ist es, den Körper zu entgiften und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
http://www.planet-wissen.de/pw/Arti.....FEBE034080009B14B8F,.html

Quelle:
http://www.google.de/search?hl=de&a.....che&meta=lr%3Dlang_de

Ayurvedische Ernährungslehre
Das Verdauungsfeuer
http://www.ayurvedafoodgarden.de/ayurveda2.html

quelle:
http://www.google.de/search?hl=de&a.....che&meta=lr%3Dlang_de

Folgende Beispiele geben Aufschluss über die sechs Geschmacksrichtungen und deren Wirkungen.
Fast alle Grundnahrungsmittel wie Getreide (Brot, Teigwaren etc.), Kartoffeln, Reis, Milch, Butter, Sahne, Zucker, Fleisch, Nüsse, Öle, fallen unter die Kategorie süß. Sie vermehren Kapha und reduzieren Vata und Pitta. Saure Nahrungsmittel sind z. B. Zitrusfrüchte, Käse, Joghurt, Essig und milchsauer Vergorenes. Sie erhöhen Kapha und Pitta, verringern dagegen Vata. Auch diese Nahrungsmittel bauen auf, sind aber zusätzlich noch verdauungsanregend. Salz entspricht der Geschmacksrichtung salzig.


http://www.entspannungs-oase.net/9545/9653.html?*session*id*key*=*session*id*val*
Ich habe noch nach islamischer Ernährungslehre geschaut, aber den Aufbau wie im Indischen und Chinesischen, nicht gefunden.

Quelle:
http://www.google.de/search?hl=de&a.....che&meta=lr%3Dlang_de

Mir geht es bei dem Thema um die Unterschiede in den Religionen und Kulturen.

Ernährung nach Koran und Sunna

„Verboten ist euch das Verendete sowie Blut und Schweinefleisch und das, worüber ein anderer als Allahs Name angerufen wurde; das Erdrosselte, das zu Tode Geschlagene, das zu Tode Gestürzte oder Gestoßene und das, was Raubtiere (an-)gefressen haben, außer dem, was ihr geschlachtet habt, ferner das, was auf einem heidnischen Opferstein geschlachtet worden ist.“ (5:3)
http://www.muslimefasten.de/Ernaehr.....oran_und_Sunn.1167.0.html

Welcher gravierende Unterschied besteht zwischen den 3 Ernährungsweisen- oder lehren?
Vielleicht liegt aber auch hier ein Unterschied - in den Forderungen, den Körper rein zu halten?

Lebensregeln des Ayurveda

Alle menschlichen Wesen sollten einem sattvischen (reinen Lebensstil) folgen, der Frieden und geistige Klarheit vermittelt. Zur körperlichen Reinheit gehört eine reine Ernährung mit rohen oder frisch gekochten vegetarischen Lebensmitteln, reine Luft und sauberes Wasser, angemessene körperliche Übungen, die beruhigend wirken, sowie körperliche Sauberkeit.

Zur Reinheit des Geistes gehören Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit, Demut, Ausgeglichenheit, Gewaltlosigkeit, Freundlichkeit und Mitgefühl für alle Lebewesen. Emotionale Unreinheiten wie Ärger, Hass, Stolz, Begierde und Furcht werden aufgegeben; auf Klatsch und Sorgen sollte man verzichten. Dies sind die wesentlichen schlechten geistigen Gewohnheiten, die unsere natürliche Geistesklarheit und unser geistiges Gleichgewicht zerstören.

Zu einem reinen Lebensstil gehören ein angemessener Lebensunterhalt (im Sinne einer beruflichen Tätigkeit, die anderen keinen Schaden zufügt), eine angenehme Art zu sprechen, eine harmonische oder angenehme Umbebung und das Vermeiden von Ablenkungen, Lärm und allen gewalttätigen oder entwürdigenden Formen der Unterhaltung.
http://www.google.de/search?hl=de&a.....che&meta=lr%3Dlang_de
Hi,

na sowas, dieses Zitat aus dem Koran hört sich fast so an, als würde Vegetarismus gefordert?
...ja da werden wohl einig vehement wiedersprechen; ich bin ja schon still

Mir persönlich ist die 5-Elemente-Ernährung bekant aber nicht sehr sympathisch...ich glaube das Ziel dürfte aber immer dasselbe sein: möglichst gute Verträglichkeit und Gesundheit. Dass Ayurveda die Ethik damit verknüpft...ich meine, wir wissen ja alle, dass sich die Psyche auf die Gesundheit auswirkt, warum also nicht.

Vll muss man sich auch noch klar machen, dass die Essgewohnheiten in Indien und China schon allein der Fruchtbrkeit wegen ganz anders sind; Indien ist Reich an Früchten usw. während China (zumindest hat man mir da erzählt) wegen der Böden etc. auf andere Lebensmittel zurückgreifen muss.
Und weiterhin bekommt einem schwer vertdauliches wie z.B. Fleisch in der großen indischen Hitze einfach nicht gut, während es weiter im Norden sicher auch wärmenden Charakter hat. Wahrscheinlich kommen wir nicht umhin, selbst auszuprobieren, was uns am besten bekommt.

lg
Hallo Freunde,

kenne auch Weisheit - Futtern wie bei Muttern - oder Mammi kocht am Besten.

Lovesoul-JungesellenTipp
Nehmen wir mal an, die Krankenkassen beschäftigen sich mit diesen Ernährungslehren und kommen zu dem Schluß, daß jeder an seiner Krankheit selbst schuld hat, weil: überfressen, das Falsche gegessen, zuviel geraucht, zuviel getrunken(Alki natürlich ) und den Leuten das Geld oder die anderen Zuwendungen streicht - was nun ?

Gott sei dank denkt niemand daran, daß die Krankheit Ausdruck der Seele ist oder anders: gut gelebt und beizeiten gestorben - das macht das Leben aus ?

Für andere Menschen, die Probleme haben, kann es ein Hinweis auf die Aufnahme falscher Lebensmittel entsprechend dem Typ sein. Aber wer lebt schon mit einem Lebenspfeil bzw. -pfad, und wer beschäftigt sich schon mit Lehren, man ißt, was Spaß macht und schmeckt

http://www.stardust-archiv.de/Artikel/dahlke.htm

R. Dahlke: Von Schuld rede ich nie. Es geht hier immer um Verantwortung.
Hey,
das mit der Schuld - Verantwortung finde ich gut. Die Verantwortung zu übernehmen, heißt, sich nicht als Opfer zu sehen, das ist doch sehr poitiv
lg