„Depression - Wege aus der dunklen Nacht der Seele“


http://www.naturheilpraxis-am-wald......-dahlke-depressionen.html

Auf der anderen Seite des Turbos landen die Freigestellten immer häufiger in der Arbeitslosigkeit oder in Niedriglohn-Jobs. Dass Arbeitslose, die gebetsmühlenartig jede Woche mitgeteilt bekommen, dass sie nicht gebraucht werden, beziehungsweise dass das, was sie können, nicht reicht für einen Job, vermehrt zu Depressionen neigen, ist schon Anfang der letzten Jahrhunderts im österreichischen Marienthal hinlänglich belegt worden. In Deutschland hat es sich in den vergangenen Jahren der hohen Arbeitslosigkeit sehr deutlich gezeigt.

Eine Gesellschaft, die ihre Menschen krank macht. Wer zu den Nicht-Glücklichen gehört, wer mit seinen Problemen zu kämpfen hat - wer hilft ?
http://www.esoteriker.at/articles/4.....hte-der-Seele/Seite1.html
http://www.goldenwind.net/de/kiara-d/kiara-sommer05-teil3-d.html

Es war der heilige Johannes vom Kreuz, einer der frühen christlichen Mystiker, der den Begriff “Dunkle Nacht der Seele“ geprägt hat. In meinen frühen Zwanzigern, als ich durch Perioden gewaltiger Depressionen ging, fiel mir dieses Buch in die Hände und ich war fasziniert. Es schien, als wäre jedes Wort nur für mich geschrieben worden und es half mir, das, was geschah, aus einer anderen Perspektive zu sehen. Ich möchte hier einige Überlegungen darüber teilen, was das für uns, an diesem Punkt unserer Reise, bedeuten könnte.
gefunden über:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kawwana_-_Kirche_des_Neuen_Aeon
http://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Rudolf_Schlag

Rüdiger Dahlke, der sich von den Praktiken der Kawwana-Gruppe ausdrücklich distanziert, hält große Stücke auf Oskar Schlag. In seinem Buch „Depression - Wege aus der dunklen Nacht der Seele“ (2006) bezeichnet Dahlke Oskar Schlag als seinen Lehrer und wertschätzt dessen Lehrsatz „Wo die Freud' nicht ist, da ist auch der Weg nicht.“
mir gehts totall scheise ich glaube ich leide auch an straken depressionen gehe schon lange zum physiologen mache jetzt ne neue therapie weil meine tabletten sehr strak waren und mein vrelobtre nicht wollte das ich die nheme aber mir gehts immer scghlechte ich hab so ein dummes gefhul das mich keiner liebt und schreie oft meinen vrelobten an meist ohne einen richtigen grund hab dauerdn angst das er mich nicht liebt und moechte am liebsten das er 24 studen lang bei mir ist
@sanaz :

Wir sind uns ja schon in einem anderem Thread hier "begegnet".
Du schreibst, du würdest deinen Verlobten quasi "grundlos" anschreien und hättest das Gefühl nicht geliebt zu werden.

Ich finde, du wählst starke Worte.

Depression hat viele Gesichter und leider wird sie oftmals als solches bezeichnet obschon sie keine ist.
Hinter deinen Worten sanaz, erkenne ich keinen Lebensunmut! Sondern ein starker Wille dazu.

Man sollte sich ja davor verahren Ferndiagnosen zu erstellen. Dennoch habe ich das Gefühl, dass vieles daher kommt, wie dir die Menschen welche dir am Herzen liegen, nicht so begegnen, wie du dir es wünschst. Wie es deinen Bedürfnisen entspricht. Allen voran dein Verlobter.
Wenn man ignoriert und verkannt wird, so ist dies natürlich die schlechteste Vorraussetzung für die eigene Entfaltung!
Du solltest dir also nicht einreden, dir ginge es grundlos schlecht.
Man kann eben das was einem im Leben begegnet nicht immer beeinflussen! Wenn nicht gar meistens.
ja ich leide abers ehr lange darunter das ich schnekll aussraste und nichts in meinem leben so ist wie iche s will weil ich einfach nicht hier in den iran wollte aber jetzt seid 4 jahren hier lebe und alles fuer mich scheise gelaufen iust. und jetzt wo ich dachte entlich mein gluck gefunden zu haben hab ichd auernd angst und das gefuhl das er mich n icht liebt
@sanaz :
Wie sehr und ob dein Kummer, deine Sorgen um die Liebe deines Verlobten berechtigt sind, ist von aussen her natürlich schwer einzuschätzen.
Nur dein Verlobter kann dir diese Antwort geben.

In deiner Angst sehe ich die Gefahr, dass du vielleicht noch mehr opferst als bisher.

Manchmal richten sich solche Ängste sogar gegen einem selber. Besonders dann, wenn das gegenüber (also dein Verlobter) nicht offen darüber spricht.
Nicht "nur" du bist mit ihm verlobt, sondern er ja auch mit mit. Das heisst,m auch er steht in der Verantwortung ehrlich und aufrichtig zu sein.

Doch ein Mensch der sich davor scheut (und von solchen gibt's leider genug) möchte sich nicht öffnen. Er hält sich die eigenen Antworten vor.

Doch was kannst du tun, sanaz?
Ehrlich gesagt, nicht viel.
Deine Ausraster sind Hilfeschreie an dein Verlobter. Es liegt an ihm dies zu erkennen.

Das einzige das ich raten kann ist deine eigenen Nerven zu schonen. Dich mehr darauf konzentrieren wie er sich verhält.
Auf die kleinen Anzeichen seines Verhalten's zu achten. Ja, beobachte ihn. Trage für dich im Stillen all das zusammen was auf Veränderungen bei ihm schliessen lässt.
ich versuch meine nerven unter kontrolle zu hallten den dann ist er auch super nett
Sakina

@sanaz
Zitat:
ich versuch meine nerven unter kontrolle zu hallten den dann ist er auch super nett

Versuch mal etwas Ballsport Sofftballe aus Stoff oder Schaumstoff
Werfen Fangen.etc.
Tischtennis Federball

mffffgggg gnostik
_________________
glaube mir was ich sage, weil ich sage, was ich nicht weiß!
leute bitte helft mir meiner seele gehts totall schlecht ich hab angstgefuehle und meine physe spielt veruckt.war auch gestren beim arzt der gab mir medikammete gehe auch zu sprachtherapie aber monetan hab ich nachts immer so schreckliche angst gefuehle bitte helft mir ich hab angst daran zu sterben