Wahrheit ?


Cool , ich danke euch vielmals für eure Hilfsbereitschaft , das konnte ich auch irgendwie nachvollziehen. Die in Asien oder so schrieben irgendwie für mich immer in so Rätseln , aber da scheint wohl irgendwas zu sein , das mich daran hindert zu sehen, dass das Leben auch schön sein kann. Ohne so ein Drücken in der Stirngegend.
_________________
Denkt selber nach!
Gerngeschehen
Hallo Ellen,

einen wundervollen Traum hast du da gehabt. Und wie ich deinen warmen Worte entnehme, ist dies der Zeitpunkt, indem wir alle anfangen zu leuchten und uns verbinden.

In Verbundenheit,
Robi
_________________
Aller Lobpreis sei Dir, o Du, der Du die Sehnsucht jedes verstehenden Herzens bist!

Baha'u'llah
Nochmals zu dem von mir gebrachten Einstein-Zitat - ich weiß nicht woher es genau stammt,
aber ich habe gerade das englische Originalzitat gefunden, und es geht noch weiter - gerade in diesem Zusammenhang hier sehr interessant. Ich habe spontan übersetzt:
Zitat:
Der Mensch ist ein Teil des Ganzen, das wir Universum nennen - ein in Raum und Zeit begrenzter Teil. Wir erfahren uns, unsere Gedanken und Gefühle als etwas vom Rest Getrenntes - eine Art optischer Täuschung des Bewusstseins. Diese Täuschung ist für uns eine Art Gefängnis, die uns auf unsere persönlichen Wünsche und auf die Gefühle für die wenigen Personen reduziert, die uns am nächsten sind. Unser Ziel muss es sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Kreis unserer Nächstenliebe so erweitern, dass er alle lebenden Wesen und das Ganze der Natur in ihrer Schönheit einschließt. Der wahre Wert eines menschlichem Wesens wird bezeichnet durch das Maß und den Sinn, in dem es Befreiung vom Selbst erlangt hat. Wir werden eine grundlegend neue Art des Denkens notwendig haben, wenn die Menschheit überleben soll.
[Albert Einstein, 1954]
ok. Dass mit dem alles ist eins ist echt beunruhigend. Ich möchte gar nicht zu viel darüber nachdenken, zum Schluss kann ich dann heut' gar nicht mehr schlafen!
_________________
Das Heute gehört ihnen,
aber die Zukunft gehört uns!
Ja , das "Alles ist Eins" ist echt beunruhigend , aber ich habe irgendwie das Gefühl , dass es falsch verstanden wird.
_________________
Denkt selber nach!
Unser Bewußtsein ist wirklich sehr begrenzt und eingeengt, wenn wir unsere Wirklichkeit nur mit der Wirklichkeit des Körpers gleichsetzen. Der Körper hat ein eigenes Bewußtsein - die Summe aller seiner Teile - wobei auch jede Zelle ein winziges Teilbewußtsein zu diesem Gesamtbewußtsein beiträgt. Genau im gleichen Maße hat die "Erde", als Summe aller menschlichen Bewußtseine, ihren Platz in einem größeren Bewußtsein und dieses mündet wieder im nächst Größeren....

PIERRE TEILHARD DE CHARDIN hat diesen Gedanken 1937 auf seine Art zum Besten gegeben:

Zitat:
Durch Zusammenschluss von Atomen zu Molekülen, von Zellen zu Organismen entsteht im freien Spiel des Zufalls immer höhere Komplexität. Mit der Evolution der Materie ist untrennbar die Evolution des Bewußtseins verbunden - der "Innenseite der Materie". Dadurch wird in der Evolution eine Richtung, eine innere Zielgerichtetheit erkennbar.
Mit dem Menschen tritt etwas ganz Neues auf: das Ichbewußtsein. Der Mensch ist für seine weitere Entwicklung selbst verantwortlich. Denn die Entwicklung geht noch weiter: Die Menschheit wird sich zu einem gemeinsamen Bewußtsein zusammenschließen, zu einem "harmonischen Bewußtseinskollektiv, das einer Art Überbewußtsein gleichkommt



Wie im Kleinen so im Großen. Unser Selbst-Bewußtsein muss ein Teil eines größeren Bewußtseins sein, es muss, da der Mensch nicht die Gesamte Schöpfung umfassen kann.

Wir wachsen über uns hinaus, heißt es im Volksmund, nur das Stehenbleiben ist gefährlich, das Beharren auf das bereits Gelernte.
Folgende Beschreibung über das Wesen einer Tumorzelle aus Wikipedia:

Zitat:
Unter Krebs versteht man das unkontrollierte Wachstum von Körperzellen......Bei einem biologisch hoch komplexen Organismus wie dem menschlichen Körper, der aus Milliarden von lebenden Zellen besteht, ist eine gegenseitige Abstimmung der Zellen untereinander notwendig.......Bei Krebszellen ist diese gegenseitige Abstimmung und Beeinflussung im Zellverband außer Kraft gesetzt. Krebszellen teilen sich unkontrolliert immer weiter, obwohl keine Notwendigkeit mehr dazu besteht. Die Bremssignale des Gesamtsystems an die Tumorzellen werden nicht mehr erkannt und befolgt, da sie den genetischen Code für den Informationsempfang verloren oder abgeschaltet haben.


So, jetzt wage ich mich mal weit heraus, wenn ich sage: Das Beharren auf ein eigenes abgetrenntes Ich, das machen kann was es will, kommt einer Tumorzelle im Körper des Menschen gleich.

Aus dem Gespräch eines Krebserkrankten mit seinem Tumor:
"Welchen Sinn hat dein Leben, kleine Tumorzelle, wenn du nicht zum Wohle des Körpers handelst um deinen eigenen kleinen Sorgen nachzuhängen? Vielleicht hast du dich schon gefragt, warum es dich überhaupt gibt, welchen Sinn du im Leben finden könntest. Vielleicht hast du auch schon mal ein unbeschreiblich gutes Gefühl bekommen, wenn du eine Nachbarzelle dir vorgezogen und ihr etwas von dir gegeben hast. Kleine Zelle, du, jede von deiner Art, hat in seinem Innersten eine Empfangs-anlage - einen genetischen Code - der dich immer über den ganzen Körper informiert und dir deine Handlungen eingibt, damit du glücklich bist und den Sinn deines Lebens erfüllst."

In der Einheit zu Leben heißt, im Bewußtsein des Körpers zu leben, dessen Teil der einzelne Mensch ist, im Körper der Menschheit.



Alles ist Eins.
Alles gehört zu einer Einheit.

Wohlan Freunde,
in Verbundenheit,
Robi
_________________
Aller Lobpreis sei Dir, o Du, der Du die Sehnsucht jedes verstehenden Herzens bist!

Baha'u'llah