Hilfe! Kann ich ausziehen?


Meine Tante versucht, mit meiner Mutter zu reden, dass sie sich von meinem Stiefvater trennen soll (das hat sie aber schon 100 mal versucht, meine Mutter hört da aber einfach nicht drauf).
Sie fragt meine Mutter auch, was ihr wichtiger ist, das Geld meines Stiefvaters oder ich, ihr Kind.

Aber auch wenn ich mich mit meiner Mutter wieder vertrage, das Problem liegt bei meinem Stiefvater!
Wir sind damals estra umgezogen, damit er nicht mehr bei uns wohnt, und jetzt ist er schon wieder so oft hier, weil es ja angeblich seine Wohnung ist.
Und meine Mutter kann ihn jetzt nicht rauswerfen, sonst würde sie kein Geld mehr von ihm bekommen.

Meine Tante oder meine Oma würde sie auch erstmal finanziell unterstützen, aber das würde meine Mutter nicht mal annehmen, wenn sie auf der Straße sitzen würde, dafür wäre sie zu stolz!

Also meine Mutter will sich einfach nicht helfen lassen!
Hallo Sentina,

Dann kannst du ihr auch nicht helfen.
Und was heisst hier, das "wäre versuchter Betrug", das IST versuchter Betrug. Und nein, sie hätten nicht das Recht sie verhungern zu lassen deswegen. Jeder Richter würde auch die labile psychische Lage deiner Mutter un den Einfluss deines Stiefvaters berücksichtigen.

Dass du mit deinen Verwandten gesprochen hast, ist gut - es dürfen alle über alles bescheid wissen, kehr das bloss nicht untern Teppich.

Also ist eine ganz beschissene Lage: du kannst deiner Mutter nicht helfen ohne ihr gleichzeitig dabei zu schaden. In sowas muss man sich erstmal reinmanövrieren. Da ist nichts zu machen, wenn das so aussieht.

LG
Hey Sentina,

Lass dich jetzt bloss nicht unterkriegen. Zeig niemanden deine Schwäche, sonst kriegst du es doppelt zurück. Manche nutzen das sehr gerne aus. Besonders dein Stiefvater, denn ich nicht mal selbst so bezeichnen würde.
Deine Mutter steht unter psychischem Druck, keine Ahnung kenne sehr viele Menschen die das gliche erleben. Nun denn, deine Mutter braucht fachärztlichen Rat, denn so geht das nicht weiter. Sie lässt sich ihr Leben kaputt machen und deines noch dazu. Ich bin auch 18 Jahre und ich danke Gott dass mir das nicht passiert. Ich kann deine Lage auch nicht zu 100% nachvollziehen weil ich nie in deiner Situation war. Aber wie gesagt, habe schon einiges gesehen. Und bevor dies zum positiven wird, müsste deine Mutter mal wieder klardenken können.

Hab dich lieb... pass auf dich auf... Falls was ist kannst PN schreiben