Legion (Dämon)


Im Haus

der Moment erschien irgendwie unendlich, die Atmosphäre war düster und bedrückend.
In diesem Haus stimmte was nicht. Das Haus war auch einer Ruine ähnlich unzwar einer Ruine von einer Kirche!
Es war also ein altes Kirchengebäude.
Ich befand mich im obersten Stockwerk in einem Raum. Das Holz, aus dem das Gebäude gebaut worden war, war schwarz vom Ruß denn irgendwo gab es eine Feuerstelle, einen Ofen.
Das alte Treppenhaus begann plötzlich, in regelmäßigen Rhythmus zu knarren, es kam also jemand!
Dieser jemand kam aus dem dunklen Treppenhaus. Ich konnte ihn oder es nur schwer erkennen denn es lag ein dunkler Schatten über ihn.
Langsam verschwand der Schatten.
Was ich sah, hat mich zutiefst geschockt! Ich erkannte ein düsteres, unmenschliches und verzerrtes Teufelsgesicht! Die Haare waren schwarz und lang jedoch äußerst unsauber das Wesen war ca. 1,90 m Groß.
Es kam langsam aber direkt auf mich zu!
Ich spürte, dass das Wesen durch meine Angst stärker wurde. Ich wich zwei Schritte zurück und dies lies ihn wieder stärker werden.
Ich wusste, dass dieses Wesen etwas Dämonisches gewesen sein musste und ich wusste, dass Dämonen durch Angst anderer Menschen stärker werden.

Dann blieb ich stehen und rief ihm zu, dass er ein Teufel sei! Ich ging zwei bis drei Schritte auf ihn zu, er blieb stehen, drehte seinen Rücken zu mir und es ging zurück ins Treppenhaus zurück. Ich war plötzlich stärker und ging sogar hinterher! Es hatte angst vor mir!

dann änderte sich seine Gestalt unzwar in die Gestalt meiner Mutter! Ich ging noch schneller auf sie zu und brüllte sie an was das denn soll?
Ich sagte, sie sei "Legion"* ein Dämon, Sie schrie, die Schreie waren ungefähr so, als würden tausende von Dämonen gebündelt durch einen einzigen Körper hindurch einen Todesschrei ausstoßen. Der Dämon als Muttergestalt
(Fortsetzung)

sagte ich solle ihn jetzt in Ruhe lassen.

*Legion ist der Dämon von (Gadara) übersetzt (viele) dass wusste ich schon vorher
Wieso sah ich einen Dämon und wieso in der Gestalt meiner Mutter?
Wieso war ich in einem verlassenen Kirchengebäude?

Was denkt ihr dazu?
Vermutlich hat sich der Dämon in deine Mutter verwandelt, damit du ihn nicht weiter einschüchterst.. wie könntest du auch deine eigene mutter angst einjagen?

Eines ist mir bis jetzt nicht klar - warum kann der dämon auf einmal sprechen und warum hast du gesagt sie sei legion ?

Für mich klingt das alles wie ein geschriebener Roman als ein erlebter traum..
Hallo Sharkz,

danke für deine Antwort. Könnte sein das du recht hast, indem der Teufel mir sozusagen etwas vorspielt damit ich aufhöre, ihn einzuschüchtern.

Zu deiner Frage.

1)ich weiß nicht, warum der Dämon aufeinmal sprechen kann. Ungewöhnlich fand ichs nicht es war ja auch als Muttergestalt.

2) ich sagte Legion zu ihr weil ich mal über Legion den Dämon gelesen habe und zweitens weil die Schreie ungefähr so klangen, als würden tausende schreien.


Ich weiß, dass es auch wie ein Roman klingt das ist mir durchaus bewusst. Aber ich habe keine Lust, meine Träume in drei Sätzen zu beschreiben. weil mir die Details und die Dialoge wichtig sind und ich großen Wert darauf lege, euch das wirklich bildlich zu vermitteln.

Danke nochmal.

Joe Hayden
Also im großen und ganzen könnte der traum ein böses Omen sein, aber auch völliger quatsch.

Die zusammenhänge kannst nur du verstehen zu wissen

wir außenstehende kennen außer deiner geschichte nichts über dich, deine vergangenheit, deine lebensgeschichte, persönliche gefühle gegenüber X

das ist dein brot
Darf ich mich vorstellen?
Ich BIN Legion
Hallo Tanqol

Willkommen im Forum
Hallo Tanqol
Herzlich willkommen.

Welche Legion bist du denn?
Römische, christliche, islamische, bahaistische, atheistische, Politische, buddhistische, universelle....usw.
Hallo Sharkz

Also für mich zeigt sich das so dass du mit deinen eigenen tiefsten Ängsten konfrontiert worden bist.

Dein Unterbewusstsein hat ihnen sozusagen eine Gestalt verliehen, damit sie dir bewusst werden.

Unser Körper, unser Herz ist der Tempel
des Geistes.

Wenn wir Angst haben, dann verdunkelt sich die Sicht und die Gefühle verwirren sich, das vormals helle Gebäude gleicht dann eher einer alten verlassenen Ruine. Eben etwas unwirklichem Verzerrten, verlassenem.

Dass du diesem Dämon der sich ja die Vielen nennt entgegenstellst, weil du weisst dass die Angst ihn nährt, zeigt dass du auch im Leben bereit bist gegen deine Ängste anzugehen.

Die Muttergestalt steht für dein Urvertrauen, für das nährende, unterstüzende, schützende Gefühl.

Und dieses sagt dir also im Traum ganz klar und deutlich, dass es besser ist dich nicht zu sehr mit deinen Ängsten zu beschäftigen, denn sich darauf einlassen auf das was ängstigt und macht es eben stärker.

Deshalb auch die klare Aussage

Lass ihn in Ruhe, Lass es ruhen beschäftige dich nicht mit dem was deine Ängste bestärken kann.
Hallo Tanqol,
Krass, ich wusste nicht das Dämonen mitlerweile auch vernetzt sind.
Sag mal Tanqol. wie ist das so als Dämon? (oder sollte ich Legion sagen?)
Verzeih mir die Neugier, aber du bist der erste Dämon der sich mal meldet. Coole Avatar übrigens.
Ich heiße Parrot, als ein Art permanente Disclaimer.
(Was ich auch sage, es wird noch irgendwann jemand anderes Ide gewesen sein.)
Was bringt dich dazu hierher zu kommen?

LG
Parrot