Warum ist Gott nicht arbeitslos ?


hallo konrad

nein, satan ist auf keinen fall mit gott gleichzustellen..
er hat zurzeit die macht über die erde.. aber nur weil gott es so wollte..
liess die offenbahrung, dadrin steht es so (falls du die bibel liesst).

ich denke, es ist nur als prüfung für uns gedacht, nicht weil gott die herrschaft über die welt verloren hat
er hat sie für eine bestimmte zeit an den satan gegeben

damit wir uns für ihn/oder gegen ihn entscheiden können

ich hoffe du hast mich nun etwas besser verstanden..

grüße/schlome
Liebe(r) cibi,
Lieber Konrad,

bei den jüdischen, christlichen und islamischen Texten der verschiedenen heiligen Bücher müsste man eigentlich mal hinterfragen, was die Begriffe "Gott" und "Satan/Teufel" eigentlich bedeuten.

Wir als Erschaffene können uns kein Bild von unserem Schöpfer Gott machen. Unsere verstandesmässige Stufe ist viel zu gering, um das Wesen Gottes zu begreifen - wir haben nur die Beschreibung der göttlichen Eigenschaften. Platt gesagt: Der Tontopf kann das Wesen des Töpfers auch nicht begreifen....

Im Alten und Neuen Testament, in der Thora und im Koran finden wir im Wesentlichen bei der Beschreibung Satan`s auch "nur" die Eigenschaften, die das Wesen Satan eben besitzt - Bindung an alles Materielle, Veneinung und Verleugnung der geoffenbarten heiligen Texte, Bruch der geoffenbarten Gebote etc.

Daraus lässt sich ableiten: Der Mensch hat die Wahl zwischen Gottesnähe und Gottesferne in seiner Einstellung. Entweder entscheidet er sich, dem Lebensbeispiel einer der Propheten, der Offenbarer zu folgen (wobei es nach meiner Überzeugung egal ist, ob sich der Einzelne nun für einen buddhistischen, hinduistischen, jüdischen, christlichen, islamischen oder bahaìistischen Weg entscheidet), oder ob er der geoffenbarten Gebote Gottes in den Wind schlägt und seine eigenen, verworrenen Wege ersinnt und denen folgt.

So wie man Gott nicht personifizieren kann, so kann man auch Satan nicht personifizieren. Die von Cibi angesprochenen Stellen der Johannesoffenbarung begreife ich als bildhafte Gleichnisse. "Der Engel, der Feuer vom Himmel regnen lässt", - da denke ich eher an den Bombenterror in Kriegen als an ein Wesen mit Flügeln, das Fackeln auf die Erde wirft...
Cibi,

ich glaube nicht, dass es einen personifizierten Satan gibt. Ich bin mir aber auch im Unklaren, ob es einen personifizierten Gott gibt. Auf jeden Fall muss es eine Art "schöpferische Energie" geben. Natürlich gibt es auch "bösartige" Energien, die möglicherweise auch von der Kirche als bösartig abgestempelt wurden. Eine dunkle, bösartige Seite hat die Menschen schon lange fasziniert und taucht auch in sehr vielen Mythologien auf, aber als Person kann ich mir Satan nicht vorstellen.
Und auch Konrad muss ich Recht geben. Gott ist das höchste, die höchste Instanz, die größte Macht oder wie man es auch immer nennen will. Und ich bin mir sicher, dass er KEINEN bösartigen Widersacher hat.

Gruß, Johnny
[/quote]
_________________
Wer andere bezwingt, ist kraftvoll.
Wer sich selbst bezwingt, ist unbezwingbar.

Laotse
[quote="cibi"]hallo konrad


ich denke, es ist nur als prüfung für uns gedacht, nicht weil gott die herrschaft über die welt verloren hat
er hat sie für eine bestimmte zeit an den satan gegeben

damit wir uns für ihn/oder gegen ihn entscheiden können

Hallo Cibi

Hierzu ein kleiner Ausschnitt aus der zweiten Rede "...und eine Stimme kam vom Himmel"(Vierzehn Reden aus dem gegenwaertigen Geist Christi)


39.Es ist wunderbar zu verstehen, dass wir, ihr und Ich und alle andern mit uns ein grosses, vereintes ,unbegrenztes Ganzes sind , eine Familie, in der es keine Trennung gibt, nur Liebe.
40. Vielleicht koennt ihr das zunaechst nicht fassen, aber sowie ihr euch selbst dem Geist der Wahrheit oeffnet, wird euch der Troester, der immer bei euch ist,alles enthuellen."Ich bin" der Troester "Ich bin" das Leben.
41.Ich bin das Leben und wer an mich glaubt, wird nicht sterben, und selbst wenner tot waere, wird er leben, weil Ich das Leben in euch bin.Wer an mich glaubt, hat immerwaehrendes Leben;daher kann es keinen Tod geben, denn Ich bin immer lebendig in euch.
42.Es ist derselbe Geist in allen. Ein Tropfen aus dem Ozean hat die gleiche Beschaffenheit wie der ganze Ozean:Ich bin ueberall.
43. So geht ihr durch Verstehen und Liebe in den Christus ein, der in allen Seelen lebt, denn dort wohne "Ich".
44.Ihr habt gehoert, was ich zu euch sagte:Ich habe immer den Herrn Mir vorangestellt, weil Er zu meiner Rechten ist, und Ich werde nicht verdraengt werden.
45.Wie langsam wahrlich lernt ihr, dass Gott und Mensch eins sind. Ihr seid bange, eure Begrenzungen abzuwerfen, wie Kinder klammert ihr euch an euer Spielzeug, an eure Mauern, eure Scheidewaende,eure Kirchen, eure Kapellen , eure Synagogen, eure Moscheen.Oh , koennte Ich euch alle unter meine Fittische versammeln und euch das eine Leben in allen zeigen!
46.Ihr wundert euch oft, warum ihr solang braucht um zu lernen, dass Gott alles Leben ist und dass dieses Leben vollkommenen Liebe ist, sichtbare und unsichtbare.Das kommt daher, weil ihr versucht, die Wahrheit von aussen zu erfassen, anstatt von Innen.
47.Wie gefaellt es euch allen an den Dingen zu haengen, die ihr zu verlieren fuerchtet.Wer sein Leben festhaelt, wird es verlieren;wer sein Leben aufgibt, wird es behalten.
Ich spreche aus dem Christus-Ich tat es immer-, und deshalb scheinen Meine Worte jenen seltsam, die nur im Aeusseren leben.Millionen sind noch in der Knechtschaft, doch steht die Tuer zu Mir jederzeit fuer alle offen, um hereinzukommen und mit Mir zu speisen.
49.Ein Satan versucht , den Weg zu verbauen, und dieser Satan ist die falsche Persoenlichkeit, der Satan der Sinne, den alle zu ueberwinden haben.
50.Diese Illusion des sterblichen Sinns, ist das einzige Hindernis fuer die Verwirklichung des wahren geistigen Bewusstseins, denn das Koenigreich des Himmels ist in euch selbst.Ich bin das Leben, dasselbe wie vor zweitausend Jahren.Als Moses und Elias zweitausend Jahre vor meinem Erscheinen auf der Erde waren, war es schon dasselbe Leben;das sich in allen ausdrueckt. Ich bin vor Abraham.
51.Zeit existiert nicht;Ich bin Jetzt, wie Ich war und immer sein werde. Mit dieser Erkenntnis muesst ihr auch bedenken, dass ihr der lebendige Ausdruck des Allmaechtigen seid, denn der Vater ist staendig taetig in euch.
52.Die goettliche Kraft, die in euch lebt, ist die gleiche wie in Mir und sowie ihr euer Bewusstsein in das groessere Bewusstsein Gottes entfaltet, werdet ihr Mich erkennen.
53.Die Stimme des Christus ist unerschrocken und allmaechtig. Der Christus ist der Sieger und wird siegen, denn es ist das Gesetz Gottes, dass der Christus Herrschaft haben soll ueber alle Dinge.
54.Das Symbol des Kreuzes ist der Christus im Menschen, der die Welt besiegt;das Erwachen im Tempel, der nicht von Haenden erbaut wurde, die Weihe, die Versuchung, die Kreuzigung, die Auferstehung und die Himmelfahrt:Das ist der Christus, der Sieger.Die Stufen habe ich euch bereits erklaert, und so wird es fuer Mich nicht notwendig sein, sie nochmals zu erklaeren.aber wenn ihr meine Worte wieder lest,wird der Geist in euch mehr von der Wahrheit enthuellen.
55.Sowie ihr euch entfaltet, wird der Geist eurem Bewusstsein das Geheimnis enthuellen,das in den geheimen Kammern eures Herzens wohnt.Ich bin das Leben, Ich bin die Wahrheit, Ich bin der Weg, niemand gelangt zum Vater, ausser durch Mich, den Christus;es gibt keinen anderen Weg, es hat niemals einen anderen Weg gegeben.
56.Der Christus ist das Wort Gottes, das Wort, das bei Gott war, und das Wort, das Fleisch wurde.
57.Dies ist euer wahres Selbst in der Wirklichkeit, wie Gott der Vater, euch kennt, und so muesst ihr euch selbst als seiend erkennen.
58. Die Stimme des fleischlichen Sinns ist die Stimme des Dunkels des Satans der euch Trennung, Begrenzung, Krankheit und Tod einfloesst. Daher haltet fest an dem Christus dem allein erzeugten Sohn Gottes, des Vaters aller.
59.Fuerchtet den Satan nicht ,, denn es gibt nichts zu fuerchten. Alles was ihr zu sagen braucht, ist:"Gehe du hinter mich, Satan des sinnlichen Verstandes.Ich bin der Sohn Gottes,der Sohn des Menschen, ich bin der Sieger. Ich lebe nicht aus mir selbst,sondern der Vater, der immer mit mir ist, Er ist mein Fuehrer".
60.Diese Dinge habe ich euch gesagt, damit ihr in Mir Frieden haben koennt. In der Welt habt ihr Truebsal,aber habt Mut, Ich habe die Welt ueberwunden, und so sollt ihr die Welt ueberwinden.
61. Der Vater ist der alles beherrschende Geist, das lebendige Leben; der Christus ist Sein Sohn, der in jeder Seele wohnt;und der Heilige Geist ist der Ausdruck des Christus-Bewusstseins in Gaenze durch das Begreifen des "Ich bin das Leben"Nichts kann euch anfechten , denn ich bin der Sieger im Innern.Wenn ihr diese Wahrheit in eurem eigenen Herzen und Gemuet fuehlen koennt,werdet ihr erkennen, dass auch ihr der Sieger seid, und ihr werdet auch erkennen, dass ihr frei seid.So werdet ihr den Satan der Sinne ueberwinden:"Gehe du hinter mich , Satan."
62.Also betet Gott durch Christus an; es gibt keinen anderen Weg, es hat nie einen anderen gegeben, ausser dem erwaehnten.Ich bin Er der lebt, der gekreuzigt wurde, und seht, Ich bin immerdar lebendig.
63.Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, kein Mensch kommt zum Vater, ausser durch Mich.Der Christus ist das Bewusstsein des hoechsten unendlichen Lebens, das sich in der Welt offenbart.
64.Der Christus ist die Wahrheit, das Leben und die Liebe, die alle in Gott eint, und nur durch diese Liebe koennt ihr bei Gott sein, denn Gott ist Liebe.
65.Ich bin eins mit dem Vater durch Liebe. Du sollst den Herrn, deinen Gott, aus deiner ganzen Seele, aus deinem ganzen Herzen, aus deinem ganzen Gemuet und aus deiner ganzen Kraft lieben, und du sollst deinen Naechsten lieben wie dich selbst.
66.Der in die Welt geborene Christus ist der Sohn Gottes, und Er bleibt in der Welt, bis die Welt verwandelt ist, damit der Wille des Vaters, der im Himmel geschieht, auch auf der Erde geschehen werde.
67.Der eine Name fuer Gott ist:" Unser Vater" und es ist der beste, den Ich kenne.Er wird umfassender, wenn ihr hineinwachst in die Erkenntnis von ihm, der euch erschuf.
68.Ihr seid seine Widerspiegelung, Sein Ebenbild.Wenn ihr den Vater erkennt und ihr eins seid, wird euch der Einklang, der immer besteht, erkennbar.Aber diese Worte duerfen in eurem Gemuet nicht nur blosse Worte bleiben, ihr muesst sie wirklich verstehen.Der wahre Sinn dieser Worte kann euch nur in eurem Innern aufgehen.

Schoenen Sonntag
Ellen
_________________
Gott ist mein Licht
Hallo Konrad

Vielleicht liegt das Chaos der sogenannten Arbeitslosikkeit ja schon im WORT desselben .Jeder Mensch arbeitet , nur es wird nicht jeder Mensch mit Geld fuer seine Arbeit(Schaffen, Erschaffen, Creeiren, Ausfuehren, Fertigstellen usw. ) das kann endlos so weiter gehen , bezahlt.
Also liegt fuer mich die Aufloesung der Arbeitslosigkeit in erster Stelle an diesem falschen Wortlaut und Verstehen desselben.Ich glaube kaum dass unsere Staatsoberhaeupter sich freiwillig so ueber dieses Thema den Kopf zerbrechen wuerden , wuerden sie nicht dafuer mit Geld bezahlt und liefe es nicht darauf hinaus ,mit diesem Vorstellungsbild das jeder von klein auf in sein Hirn gepflanzt kriegt,damit auch wieder Geld zu scheffeln. Eine Mutter, Ein Vater der zu Hause Arbeitet , die Kinder versorgt, versteht sicher was ich damit meine. Sie erledigen ihre Arbeit
auch ohne dass sie dafuer mit Geld bezahlt werden . Mich wuerde interessieren , wie viele Menschen Morgen noch so" fuer" die von der Gesellschaft angepriesenen Arbeit sind wenn kein Geld mehr dafuer bezahlt wird , und wieviele Politiker dann morgen noch antanzen um uns ueber Arbeitslosikkeit und sogenannte "Schwarzarbeit"aufzuklaeren.Also um es kurz zu machen gibt es nicht wirklich Arbeitslosigkeit , sondern nur nicht genuegend Moeglichkeiten Geld einzubringen.Wozu auch immer!
Wie waere es denn, wenn die Politiker weltweit ganz einfach versuchen das Geld abzuschaffen (ein Stueck Papier beherrscht die Welt), dann ist die sogenannte Arbeitlosikkeit auch kein Thema mehr . Wer weiss vielleicht lernen wir ja dann auch wieder den Beitrag jedes Menschen fuer das Gesamtwohl zu schaetzen .Egal wie auch immer dieser Beitrag aussieht, ohne ihn durch den Wert des Geldes auf eine niedrigere Stufe zu setzen.Und du hast recht dass Gott nicht Arbeitlos ist, denn er wirkt in und durch jeden von uns . Immer wenn wir Liebend und mit Freude taetig sind , ist er taetig. Wir sind in diesem Fall seine Haende seine Augen sein Mund . Und unsere Fuesse tragen uns dahin wo Gott gebraucht wird .Na ja heute benutzt er doch eher das Auto )

Lieben Gruss
Ellen
_________________
Gott ist mein Licht
Liebe Ellen,

im Prinzip hast Du schon recht - Arbeit und Arbeitslosigkeit leiten sich als Begriff aus der Zeit der Industraliesierung ab. Arbeit nach dem Standard von 1900 ist hier lohnabhängige Arbeit, Arbeitslosigkeit bedeutet Arbeit ohne Lohn...

Solange es Geld gibt - als Tauschmittel, um eine gemeinsame Grundlage für die Verrechnung oder den Eintausch verschiedenster Güter und Dienstleistungen zu haben - wird es einige wenige geben, deren Gelder im Überfluss fliessen, während andere Leute nix oder kaum was haben.

Eine soziale Gesellschaftsform müsste darauf schauen, das jeder einen Anteil am Geldvolumen erhält, der ausreichend ist, um sich selbst zu versorgen, um seiner Famile Versorgung und Bildung zu sichern und um Reserven für Krankheit und Alter auszubilden. Geld als Tauschmittel erwerben muss grundsätzlich freigestellt sein, Geld im Überfluss zu besitzen muss aber mit Strafsteuern belegt werden (nicht die popeligen 3% nach Schröders Vorschlag sondern in Staffelungsraten ab 25% bis zu 90%). Es kann nicht angehen, das eine allein erziehende Mutter mit 345€ ALG plus 145€ Kindergeld plus 350€ Warmmiete über die Runden kommen soll, dazu noch Stromsteuer, Mehrwertsteuer und bei Dienstleistungen der Verwaltungen der öffentlichen Hand auch noch Gebühren ohne Ende bezahlen muss, andererseits aber Leute wie der Herr Ackermann mit 2 Millionen Jahresgehalt netto nach Hause gehen...

Ebensowenig ist es gerecht, z.B. auf Öl, Gas, erst Verbrennungs/Mineralölsteuer zu erheben, dann noch Ökosteuer und zu guter Letzt noch Mehwersteteuer - Doppel und Dreifachbesteuereungen sind zwar grundgesetzlich verboten; mann nennt dann die Öko- und Mineralölsteuer "Abgabe", umgeht damit das Grundgesetz - und kassiert fleissig ab....

Im Islam gibt es einige Regeln für ein gerechtes Wirtschaftssystem, das seine Fortsetzung und Erweiterung in der Baha`i-Religion findet. Im Quràn ist Zinsberechnung verboten, es gibt eine Armensteuer; die hier gewonnen Gelder dürfen nur für die sozialen Belange der Armen verwendet werden. In der Baha`i-Religion gibt es zusätzlich eine 19% Einkommensteuer (Huqullah), die immer dann erhoben wird, wenn das Jahres einkommen und das Jahresgeschäftsvolumen einen Betrag von umgerechnet 7.600$ übersteigt. Dabei ist der übersteigende Betrag der Einkommensteuer unterworfen, nicht jedoch der Basisbetrag - der ist für alle steuerfrei.

Das Thema Wirtschaft würde hier den Rahmen sprengen, zumindestens den Rahmen dieses Thread. Ich denke, ich werde mal die Urlaubszeit nutzen und zum Thema gerechte Wirtschaft unter den Bedingungen der Offenbarer der heiliogen Schriften etwas für September/Oktober zur Diskussion ausarbeiten...
Salut Thomas )

Schoen , finde das ist eine gute Idee.
Vergiss aber nicht dabei , dass du Urlaub hast und geniess ihn.

Hab einen schoenen Tag
Ellen
Liebe Ellen,

mein Urlaub besteht dann aus entspannten Nachtgedanken... am PC... sonst komme ich nicht dazu.... Urlaub ist für mich, wenn der Tag nicht 25 Stunden haben muss und ich nur 3 statt 5 Termine am Tag habe..... Also alles halb so wild ist
*gelöschtt*
....lacht....

Gott hat Licht erschaffen und dem Lichte den freien Willen mitgegeben.
So auch der freie Wille zu entscheiden im Lichte zu gehen oder sogar daraus zu tretten. "Satan" weiss um Gottes Macht, dennoch denkt er nicht so wie das Licht, Gott akzeptiert das.

Forum -> Gott