Ist Gott ungerecht, oder warum lässt er sowas zu ?


Der Tod wird von uns zu negativ gesehen, so als sei danach alles aus.

Dabei ist er nur ein Übergang in eine andere feinstoffliche Welt, in der das Licht jedes verstorbenen Menschen, der sich für die Wahrheit und für die Liebe entscheidet, weiterlebt.

Und das Licht, das sich nicht für die Wahrheit und die Liebe entscheidet inkarniert sofort wieder bei nächstbester Gelegenheit mit all den Fehlern eines nicht gereinigten Lichtes, was Ursche für viele Krankheiten ist.

Deshalb empfehle ich jedem Verstorbenen, in den jenseitigen Himmel einzukehren und sein Licht beim Eintritt in den jenseitigen Himmel zu reinigen.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Das leben ist nicht ungerecht, wir haben uns diesen weg den wir hier auf erden gehen damals ausgesucht, diese erinnerung haben wir leider nicht mehr!
Der Vater hilft uns schon die ganze zeit!
Wir haben uns das leben so wie es bei jedem einzelnen und bei allen zusammen Ausgesucht.. so wie die Welt zurzeit ist so wollten wir es, warum soll er uns helfen?
Es war unsere endscheidung so zu leben!..
Unser Vater hat uns die Freiheit geschenkt!
So die Welt ist so wie wir sie haben wollte, und wir haben auch wieder die macht diese zu ändern!..

LG wille
Merhaba Chef_1,
mein Mitgefühl für dich und deine Familie.

Um herauszufinden warum es in einer Familie Schicksalsschläge gibt kann man z. B zu einem guten Familienstelltherapeuten gehen. Allerding muss man hier vorsichtig sein, es gibt viele die mehr Schaden anrichten als Helfen.

Ich glaube nicht dass etwas im Leben ungerecht ist, sondern eben Schicksal, zu einem gewissen Teil fest vorbestimmt, zu einem anderen Teil veränderbar durch unseren Glauben und unsere Handlungen
Ja alles ist Schicksal, da alles vorherbestimmt ist, solange man im Verstand verhaftet ist. Der einzige Ausweg dem Schicksal zu entgehen ist im Sinne unseres Wahren Selbst, das Wahrheit und Liebe ist, zu handeln.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Lieber Erich,
denkst du dass alle veränderbar ist? Keine Grundgesetzmäßigkeit zB eine bestimmte Länge für jedes einzelne Leben hier auf Erden vorgegeben ist?
_________________
Möge Liebe, Licht und Frieden sich überall verbreiten
Liebe Zahira!

Grundsätzlich hat jeder Mensch ein Ablaufdatum. Solange der Mensch nicht frei in seinem Willen ist, ist auch dieses Ablaufdatum vorgegeben. Schafft sich der Mensch allerdings den freien Willen, indem er in der Wahrheit und in der Liebe handelt, so ist auch dieses Ablaufdatum variabel. ER kann dann gehen, wann er es für richtig empfindet.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Es hört einfach nicht auf ... jetzt hatte ich Besuch von meiner freundin mit ihrem 3 jahre alten kind ... und was passiert ... das kind sieht laufend meine tote tochter
im haus obwohl sie doch davon gar nichts wissen kann ...
aber warum kann ich sie nicht sehen, was will sie noch hier ?

warum das alles ?
Man kann keine Geister sehen... woher weißt du dass das Kind das sieht?
_________________
Es ist nicht ein Pfad, der zur Vollkommenheit führt - es sind so viele wie es Menschen gibt.
(Vielleicht auch Tiere?)
Cheeseye
wiso bahauptest du so etwas, das man "Geister" nicht sehen kann?

Die altbekannte Tatsache ist - das viele sensible Menschen vor allem Kinder ,diese Wahrnehmen
k ö n n e n!
Einige begegneten auch Jesus - nach seinem sogenannten Tod!
Lieber Chef_1,

ich kann dir leider nicht sagen, warum du sie nicht siehst.
Vielleicht setzt du dich unter Druck, weil andere sie gesehen haben und du nicht. Deshalb bist du vielleicht dann so sensibel für andere Dinge, während du für das eine dann vollkommen "unsensibel" bist.
Vielleicht ist die Trauer noch zu groß, dass du es nicht siehst; dass du deshalb so sehr abgelenkt bist...

Ich kenne dich nicht und habe deine Posts hier nicht alle gelesen, aber ich kann mir denke ich ansatzweise vorstellen, wie es dir geht.

Warum manchen Menschen gerade mehr (offensichtliches) Leid widerfährt als manch anderen, erkläre ich mir immer mit folgender Geschichte:
Gott ist wie ein Gärtner, und jeder einzelne Mensch ist eine Blume, Pflanze, ein Baum oder ein Busch. Pflanzen, die ohne Pflege und Fürsorge wachsen, wachsen wild durcheinander. Aber die vom Gärtner am meisten beschnittene Pflanze trägt am Ende die schönsten Früchte und Blüten.


Es ist natürlich immer einfach, so etwas aus einer Position zu sagen, in der es einem verhältnismäßig gut geht, aber ich glaube, dass du an Gott glaubst und diesen Glauben nicht verloren hast, sonst wärst du nicht hier.

Versuche, deine Trauer zu verarbeiten und lass dir alle Zeit, die du dafür brauchst. Und dann, wenn du bereit dazu bist, dann suche das Positive an der Sache. Versuche hinter die Fassade zu blicken und zu erkennen, was dir dadurch Gutes widerfahren ist. Vielleicht klingt dir das jetzt etwas sarkastisch oder leicht gesagt, aber ich denke, dass dies der beste Rat ist.

Ich werde für dich beten

Peace,
Yahia
_________________
https://youtu.be/XJ9E4sbnW-k