Ist Gott ungerecht, oder warum lässt er sowas zu ?


Habt ihr mitbekommen, dass Chef seine Tochter bereits gestorben ist?

Anstatt hier zu spekulieren, ob er gläubig ist oder war, ist es wichtiger, mal ein paar nette Sätze über die Lippen zu bringen oder Anteilnahme zu zeigen.

Wer das nicht will oder kann, sollte hier den Mund halten.
Das ist hier nicht der richtige Thread für Besserwisserei und Sarkasmus.
Ich finde, ihr könntet eure grundsätzlichen Differenzen woanders austragen.


Lieber Chef,

lass dich hiervon nicht abschrecken. Wenn du das Gefühl hast, es hilft dir, dann schreib hier auch weiterhin. Wenn du das Gefühl hast, es wühlt dich eher noch mehr auf, gibt es andere Möglichkeiten.
Ich habe vor kurzem eine Sendung gesehen über Trauergruppen - vielleicht weiss Pro-Familia eine oder das Beerdigungsinstitut. Das ist so eine Mischung aus Selbsthilfe und Begleitung für Trauernde.
Menschen helfen sich gegenseitig mit ihrem Verlust fertig zu werden, Abschied zu nehmen und ins Leben zurückzufinden. Vielleicht wäre das etwas für euch? Ihr müsst da nicht alleine durch. Das ist ein grausamer Gedanke unserer heutigen Gesellschaft, dass Menschen allein mit sowas zurechtkommen müssten. Zum Glück gibt es ein Umdenken, z.B. solche Gruppen.

Würde deine Tochter wollen, dass du dein Leben ablehnst, weil sie jetzt tot ist? Das kann ich mir nicht vorstellen.

LG
@Chef

Ich wünsche dir viel Kraft und Glück und mögest du Allah's segen haben. Verliere bitte deinen Glauben nicht, denn jetzt erst recht kann dich der Glaube durch diese schwere Zeit bringen!
Sei nicht zornig auf den Herrn, es ist schwer und unbegreiflich. Als ich meinen Vater verloren habe war ich auch zornig aber nach einer Weile wurden die Dinge klarer.
Ich werde für dich beten!(damit alles wieder gut wird)
Meine Liebe! Gottes Segen im Namen des Christus

Ich hoffe, sie war gläubig.
Guckmal Gott ist gerecht und dir und deiner Tochter ist viel Leid wiederfahren deswegen wird Gott sie belohnen!

Ich persönlich habe übrigens meine: Uhroma, Opa, Tante und neugeborenes verloren und der Glaube hilft einem in solche Situationen bete zu Gott bitte... ich will das beste für dich
Ismael, es reicht, aber deine Posts hier sind das beste Argument warum man kein Muslim werden sollte. Diese Religion bietet offensichtlich nur noch Kälte.

Zitat:
wenn es Gott gibt, warum bestraft er meine Tochter Melanie so ?

Sie ist doch erst 19 Jahre ... und liegt nun im künstlichen Koma ... und wartet auf Spenderorgane (Herz + Lunge), Sie hat doch noch das ganze Leben vor sich ... was ist denn das noch für ein Leben wenn einem das liebste genommen wird und kaum noch Hoffnung besteht ?


Ich möchte dir hier aus einem Brief von Abdu'l-Bahá, dem Sohn von Bahá'u'lláh, dem Stifter der Bahá'í-Religion, zitieren. Vorher möchte ich noch sagen das der Brief geschrieben wurde als das Kind verstorben ist, was ich natürlich hoffe, das es deiner Tochter nicht passiert. Aber trotzdem passt er inhaltlich, denke ich zumindest.

O ihr beiden geduldigen Seelen! Euer Brief traf ein. Der Tod dieses jungen Menschen und seine Trennung von euch haben Kummer und große Trauer über euch gebracht; denn in der Blüte seiner Jugend nahm er seinen Flug zum himmlischen Nest. Aber er wurde befreit aus dieser kummervollen Stätte und wandte sein Antlitz seinem ewigen Nest im Königreich zu. Befreit aus einer dunklen, engen Welt, eilte er ins geheiligte Reich des Lichtes. Darin liegt der Trost für unsere Herzen.

Solche herzzerreißenden Geschehnisse unterliegen Gottes unerforschlicher Weisheit. Es ist, als Pflanze ein liebevoller Gärtner einen jungen, zarten Busch von einem engen Platz weg in ein weites, offenes Feld. Diese Verpflanzung bedeutet nicht, daß der Busch welkt, schrumpft oder eingeht. Im Gegenteil, sie läßt ihn wachsen und gedeihen, verleiht ihm köstliche Frische, läßt ihn ergrünen und Frucht tragen. Dieses verborgene Geheimnis ist dem Gärtner wohlbekannt; nur Seelen, die solcher Gnadengaben unbewußt sind, wähnen, der Gärtner entwurzele den Busch aus Ärger und Zorn. Allen Verständigen jedoch ist die verborgene Tatsache offenkundig; der vorherbestimmte Ratschluß gilt ihnen als ein Segen. Seid darum nicht traurig und verzweifelt über den Aufstieg dieses Vogels der Treue; nein, betet unter allen Umständen für diesen jungen Menschen. Bittet, daß er Vergebung finde und seine Stufe erhöht werde.

Ich hoffe, daß ihr höchste Geduld, Gelassenheit und Ergebenheit erlanget, und an der Schwelle der Einheit bitte ich flehentlich um Vergebung und Verzeihung. Von Gottes ewigen Gnadengaben erhoffe ich, daß Er diese Taube aus dem Garten des Glaubens beschütze und sie auf dem Zweig der himmlischen Heerscharen herberge, damit sie zum Ruhm und Preis des Herrn der Namen und Tugenden ihr schönstes Lied singe.


Zitat:
Bitte euch schickt ein Gebet für Melanie zu Gott ...
ich werde auf jeden Fall immer noch auf ein Wunder hoffen ....


Ich werde sie auf jeden Fall in meine Gebete einschließen.


Gibt es einen Befreier von Schwierigkeiten außer Gott? Sprich: Gelobt sei Gott! Er ist Gott! Alle sind Seine Diener und alle stehen unter Seinem Befehl.

Der Báb, Bahá'í-Gebete 66



Dein Name ist meine Heilung, o mein Gott, Dein Gedenken meine Arznei, Deine Nähe meine Hoffnung und die Liebe zu Dir mein Gefährte. Dein Erbarmen ist meine Heilung und Hilfe in beiden Welten, in dieser und der künftigen. Du bist wahrlich der Allgütige, der Allwissende, der Allweise.

Der Báb, Bahá'í-Gebete 142



Er ist der Heiler, der Genügende, der Helfer, der Allvergebende, der Allbarmherzige.

Ich rufe Dich an, o Erhabener, o Getreuer, o Herrlicher! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Herrscher, o Erhebender, o Richter! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Unvergleichlicher, o Ewiger, o Einziger! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o höchst Gepriesener, o Heiliger, o Helfender! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Allwissender, o Allweiser, o Größter! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Gnädiger, o Erhabener, o Verordner! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Geliebter, o über alles Geschätzter, o Bezaubernder! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Mächtigster, o Erhaltender, o Starker! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Herrscher, o Selbstbestehender, o Allwissender! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Geist, o Licht, o Offenbarster! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Du, dem alle sich ständig zuwenden, o Du, allen offenbar, o Du, allen verborgen! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Verborgener, o Siegreicher, o Schenkender! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Allmächtiger, o Beistand, o Verberger! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Gestalter, o Genüger, o Entwurzelnder! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Emporsteigender, o Versammler, o Erhebender! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Vollender, o Unbeschränkter, o Freigebiger! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Wohltätiger, o Verhindernder, o Schöpfer! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o höchst Erhabener, o Schönster, o Gabenreicher! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Gerechter, o Gnädiger, o Freigebiger! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o alles Bezwingender, o ewig Seiender, o Allwissender! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Herrlichster, o Altehrwürdiger der Tage, o Großmütiger! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Wohlbehüteter, o Herr der Freude, o Ersehnter! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Du, freundlich zu allen, o Du, barmherzig mit allen, o Wohlwollender! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Du Zuflucht aller, o Schutz für alle, o Allbewahrer! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Du Helfer aller, o Du von allen Angeflehter, o Belebender! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Entfaltender, o Zerstörender, o Du Gütigster! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Du meine Seele, o Du mein Geliebter, o Du mein Glaube! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Du Durstlöschender, Erhabener Herr, o Du Kostbarster! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Größtes Gedenken, o Hehrster Name, o Altehrwürdiger Weg! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o höchst Gepriesener, o höchst Heiliger, o Geheiligter! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Loslösender, o Berater, o Retter! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Freund, o Arzt, o Du Fesselnder! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Herrlichkeit, o Schönheit, o Freigebiger! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Vertrautester, o innigst Geliebter, o Herr des Morgenlichtes! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Entflammender, o Erleuchtender, o Freudenbringer! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Herr der Großmut, o Mitleidvollster, o Barmherzigster! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Beständiger, o Lebenspender, o Ursprung allen Seins! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Du alles Durchdringender, o Allsehender Gott, o Herr der Rede! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Du - offenbar, doch verborgen, o Du - unsichtbar, doch bekannt, o Betrachter - von allen gesucht! Du der Genügende, Du,der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

Ich rufe Dich an, o Du, der die Liebenden tötet, o Gott der Gnade für die Sünder! Du der Genügende, Du der Heilende, Du der Beständige, o Du Beständiger!

O Genügender, ich rufe Dich an, o Genügender! O Heiler, ich rufe Dich an, o Heiler! O Bestehender, ich rufe Dich an, o Bestehender! Du ewig Beständiger, o Du Beständiger!

Heilig bist Du, o mein Gott! Ich flehe Dich an bei Deiner Großmut, welche weit die Tore Deiner Gnadengaben auftut und den Tempel Deiner Heiligkeit über dem Throne der Ewigkeit errichtet, bei Deinem Erbarmen, durch das Du alle erschaffenen Dinge an die Tafel Deiner Gaben und Wohltaten ludest, und bei Deiner Gnade, durch die Du Antwort gabst in Dir selbst mit Deinem Worte »ja« um aller willen, die im Himmel und auf Erden sind, zur Stunde, da Deine höchste Gewalt und Hoheit enthüllt ward, am Morgen, da die Macht Deiner Herrschaft offenbar ward. Und wieder flehe ich Dich an bei diesen schönsten Namen, bei diesen edelsten und höchsten Eigenschaften, bei Deinem höchst erhabenen Gedenken, bei Deiner reinen, unbefleckten Schönheit, bei Deinem verborgenen Licht im verborgensten Zelte, und bei Deinem Namen, der jeden Morgen und Abend in das Gewand des Leides gehüllt ist, beschütze den Träger dieser gesegneten Tafel und den, der sie spricht, und den, der ihr begegnet, und den, der an dem Haus vorübergeht, in dem sie aufbewahrt ist. So heile denn durch diese Tafel jeden Kranken, Leidenden und Bedürftigen von aller Trübsal und Pein, von allem Kummer und Elend. Lenke durch diese Tafel jeden, der auf die Pfade Deiner Führung und auf die Wege Deiner gnädigen Vergebung zu gelangen sucht.

Du bist wahrlich der Machtvolle, der Allgenügende, der Heilende, der Beschützer, der Gebende, der Mitleidvolle, der Großmütigste, der Allbarmherzigste.


Bahá'u'lláh, Bahá'í-Gebete 149



Liebe Grüße, Tobias
Zitat:
Anstatt hier zu spekulieren, ob er gläubig ist oder war, ist es wichtiger, mal ein paar nette Sätze über die Lippen zu bringen oder Anteilnahme zu zeigen.

Ich habe hier nicht über Glauben oder Nichtglauben spekuliert, sondern mich ausschließlich an Ismael gewandt.
Ich glaube auch nicht, dass ich irgendetwas wirklich tröstendes in so einer Situation zu Chef sagen kann. Wenn er sich von meinem Posting beleidigt oder sonst ungerecht bahndelt fühlt, entschuldige ich mich ihm gegenüber.
Zitat:
Ich finde, ihr könntet eure grundsätzlichen Differenzen woanders austragen.

Ja, OK. Da dürftest du Recht haben. War aber wie gesagt auf ein spezielles Posting in diesem Zusammenhang bezogen.

@ismael,
Zitat:
zwingt dich ja keiner, alles zu kommentieren.
Hast du nichts besseres zu tun?

dito. Ich habe den Vorteil, meine Zeit größententeils so einzuteilen zu können, wie es mir gefällt.
@ nekilotte

du warst auch nicht ausschließlich gemeint.
@ chef

wir alle werden für deine liebe tochter beten,jeder auf seiner sprache,hier sollte man sich nicht über religionen streiten ,wir werden auch für dich beten damit du trost findest und es akzeptieren kannst.
ich weiss genau wie schmerzhaft sowas ist.

Möge Gott dir helfen .
Sakine

Zitat:
Ich rufe Dich an, o Du, der die Liebenden tötet,


IST dieses Zitat ein Übersetzungsfehler.?

mffffggggg gnostik
_________________
glaube mir was ich sage, weil ich sage, was ich nicht weiß!
@Tobias

Du bist Bahai? Komisch das du dann gegen den Islam bist und meinst er nur kälte ausstrahlt. Ich dachte ihr Bahai's akzeptiert alle Religionen und wollte die Religionen vereinen das sie in Harmonie leben?

Dann versteh ich deinen anti-Islam post nicht.