Leben nach dem Tod- WAHR! (?)


Astrella hat folgendes geschrieben:
Och, sich über nichts zu unterhalten krieg ich locker hin.


Das stellst aber jetzt Du als Tatsache hin

LG,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Zitat:
der Eingangspost ist ein Bericht von einem Herrn Hofbauer. Darin wird aber auch nicht gesagt, dass Leben nach dem Tod wissenschaftliche Tatsache ist. Kein Grund für eine etwas aggressive Raektion Deinerseits, finde ich.


Nö, aber die Überschrift nach Bildzeitungsmanier ist da nicht so dezent.
Tut mir leid, wenn dir das Wort "schnöde" sauer aufstößt, aber ich empfinde es so.
Auf der einen Seite wird verächtlich auf die Naturwissenschaften und ihre "enge" Sicht geschaut, aber wenn irgendwas ins Weltbild zu passen scheint, will man sie dann doch gerne ins Boot holen oder vor den Karren spannen.
Ich weiß, ich verallgemeinere jetzt, aber ich kriege regelmäßig Plaque, wenn ich "Gottesbeweis" oder "Gottesteilchen gefunden" lese.
Forschung und Wissenschaft sind per se wertfrei, und die vor Weltanschauungen klemmen zu wollen finde ich unlauter.
Vor allem weil es regelmäßig nicht klappt und man selbst als wissenschaftlicher Laie erkennen kann, wie selten man sich an Ergebnisse hält sondern gerne auf Spekulationen und Arbeitshypothesen zurückgreift und nur die Beschäftigung mit dem Thema anscheinend schon als Beweis umgedeutet wird.
Das sind entweder dumme oder dreisten Manipulationsversuche, und für beides habe ich nicht so viel übrig.

Zitat:
Zitat:
Och, sich über nichts zu unterhalten krieg ich locker hin.

Das stellst aber jetzt Du als Tatsache hin

Es steht dir frei, mich zu widerlegen.
Astrella hat folgendes geschrieben:
Das sind entweder dumme oder dreisten Manipulationsversuche, und für beides habe ich nicht so viel übrig.

Wie schon gesagt, es war ledigleich ein Artikel von Herrn Hofbauer, der auch gar nicht die Wahrheit für sich in Anspruch nahm. Es wurde auch nichts in irgend einer Weise 'wissenschaftlich' bzw. pseudowissenschaftlich bewiesen. Es ist ganz einfach ein Bericht über das Phänomen "Nahtoderfahrung".
Die Vokabeln "dumm" oder "dreist" dafür zu verwenden, sehe ich als unlauter an, und möchte Dich jetzt wirklich bitten, Dich hier solcher 'Qualifikationen' zu enthalten.

Astrella hat folgendes geschrieben:
Es steht dir frei, mich zu widerlegen.


Das ist gar nicht meine Intention, liebe Astrella. Dein Glaube bzw. Nichtglaube sei Dir von Herzen vergönnt.
Ich ersuche Dich, ebenso wie viele Gläubige hier, nur, Dein Dafürhalten nicht als absolute Wahrheit zu präsentieren.

Schöne Grüße,
Minou
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
luschn hat folgendes geschrieben:
Eranos hat folgendes geschrieben:
Eigentlich ist dies eine Diskussion unter Atheisten, denn Christen glauben ja schon sowieso an ein Leben "danach", oder?
Und worüber sollen sich Atheisten diesbezüglich unterhalten? Wo nix is, kann nix sein
Wenn nix wär, dann wäre Diskussion überflüssig, oder? Allein die Tatsache, dass Atheisten sich damit - und schon seit so langer Zeit - befassen ist doch eigentlich ein Hinweis, dass da etwas ist...
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Zitat:
Die Vokabeln "dumm" oder "dreist" dafür zu verwenden, sehe ich als unlauter an, und möchte Dich jetzt wirklich bitten, Dich hier solcher 'Qualifikationen' zu enthalten.


Damit meinte ich, wie versucht wird zu manipulieren.
Quasi die Hooligans in der Fankurve.

Zitat:
Ich ersuche Dich, ebenso wie viele Gläubige hier, nur, Dein Dafürhalten nicht als absolute Wahrheit zu präsentieren.


Würde ich mir nie anmaßen, zumal ich keine Atheistin im reinen Sinne bin.
Ich versuche aufzuzeigen, wo Denkfehler sind.

Wie zum Beispiel sehr anschaulich hier:
Zitat:
Allein die Tatsache, dass Atheisten sich damit - und schon seit so langer Zeit - befassen ist doch eigentlich ein Hinweis, dass da etwas ist...

Ich kann mich auch mit dem Auenland beschäftigen. Das als Indiz dafür zu nehmen dass irgendwo Mittelerde existiert halte ich hingegen für...ahm...gewagt.
Astrella hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Allein die Tatsache, dass Atheisten sich damit - und schon seit so langer Zeit - befassen ist doch eigentlich ein Hinweis, dass da etwas ist...
Ich kann mich auch mit dem Auenland beschäftigen. Das als Indiz dafür zu nehmen dass irgendwo Mittelerde existiert halte ich hingegen für...ahm...gewagt.
Alles, was jemals gedacht ist, gibt es - zumindest als Energieform, als Idee, insofern ist es viel mehr als nur "... ahm ... gewagt". Denn der Geist steht über der Materie.
Ich weiss, du kannst dich auch mit dem Nichts beschäftigen
Zitat:
Och, sich über nichts zu unterhalten krieg ich locker hin.
und deshalb gibt es das Nichts trotzdem nicht, denn das würde bedeuten, dass Gott irgendwo nicht ist. Du wirst dies nie finden
Es gibt wohl ein Fehlen von irgendwas - aber dafür gibt es etwas Anderes, das diese Lücke schließt...

Ich habe das Gefühl, du piekst hier ein wenig und dort ein bisschen - und verdünnisierst dich auch gleich, wenn du festgenagelt werden sollst. Dabei solltest du vielleicht darauf achten, dass du den ganzen Gedanken im Auge behältst, nicht nur ein Stückchen des Gesagten - denn das bringt niemand wirklich weiter, schafft nur Unordnung, Chaos.
Und das gibt es wahrlich. Grad genug
_________________
Ich Bin was ich wähle zu sein
Hi Astrella,
zunächst mal willkommen zurück!
(Falls Du nun so lange nicht mehr da warst, um mich nicht zu kennen, sollte ich mich vorstellen. zuvor hatte ich den Usernamen "Martin H.", der war mir aber zu Phantasielos).

Eranos hat folgendes geschrieben:
Alles, was jemals gedacht ist, gibt es - zumindest als Energieform, als Idee, insofern ist es viel mehr als nur "... ahm ... gewagt". Denn der Geist steht über der Materie.
Ich weiss, du kannst dich auch mit dem Nichts beschäftigen

Astrella meinte damit nicht etwas "feinstoffliches" sondern materielles, würde ich sagen.
Zweitens, was man sicher weiß ist, dass Vorstellungen als neuronale Verknüpfungen in unseren Hirnen existieren.

Ob das nun wo anders als feinstoffliche Welt besteht ist wiederum Glaubenssache. Einen Nachweis hierfür gibt es nicht.
Und was Glaubenssache ist, sollte zumindest mit dem Hinweis, ähnlich wie "ich Glaube dass" versehen werden.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Eranos hat folgendes geschrieben:
und deshalb gibt es das Nichts trotzdem nicht, denn das würde bedeuten, dass Gott irgendwo nicht ist.

Bevor du diese These aufstellst, müsstest du erst beweisen, dass er überhaupt irgendwo zu finden ist ...
luschn hat folgendes geschrieben:
Eranos hat folgendes geschrieben:
und deshalb gibt es das Nichts trotzdem nicht, denn das würde bedeuten, dass Gott irgendwo nicht ist.

Bevor du diese These aufstellst, müsstest du erst beweisen, dass er überhaupt irgendwo zu finden ist ...


das Nichts kann nicht Nichts sein, sonst hätte es keine Bezeichnung.
_________________
Deine Zwischenmenschlichen Beziehungen spiegeln Deine Beziehung zu Dir selbst.