Helles Licht in Hand gesendet


Ich suche seit bald einem Monat eine "Erklärung"....

Am 30.12.05 ist mein Grossvater unerwartet gestorben.
Die Trauer war gross und der Verlust eine immer wiederkehrende unvergesslichkeit, dennoch in normalem Ausmass.

Am 26.12.07 habe ich in "die Luft" zu meinem Grossvater gebetet, dass er unsere Familie und unsere Firma endlich wieder auf den richtigen Weg führt und alle Sorgen und intriganten Menschen um uns stoppt und wir wieder glücklich werden.

Am 27.12.07 (TAG DANACH) kurz nachdem ich schlafen ging,habe ich "geträumt", dass mein Grossvater in meinem Zimmer stand, ich sah in lächeln, (das lächeln fasste ich auf, als ob es eine Nachricht war, dass diese Unruhen aufhören werden und alles wieder gut wird)
Ich sass im Traum auf, sah ihn an und fragte "Was? Warum lächelst Du so", dennoch hat er mir nicht geantwortet, er hat mir ein ganz helles, leuchtendesn, wunderschönes rundes Licht aus seiner Hand in meine Hand zugesendet und als dieses Licht mich erreichte, hab ich nochmals zu ihm hingesehen, aber er war weg.....

was wollte dieses Licht heissen? Gibt es eine Erklärung? Vielleicht war es nur ein Zufall, dass ich ihn zuvor um Hilfe bat und dies Eintraf als Traum?
Warum kam er zu mir und nicht zu seinem Sohn, der in die Probleme integriert war, (auch verursacher)? War es ein Traum oder war das Realität?

Seither hat sich schlagartig alles zum Guten gewendet und die Probleme waren innert 3 Tagen gelöst, an welchen wir 18 Monate lang kämpfen mussten.....

Was war das?

...Zuvor hatten wir den laptop der ohne batterie mitten in nacht musik spielte, in einem zimmer 3 x an verschiedenen tagen war licht als ich nach hause kam, etc,....

Für Antworten wäre ich sehr dankbar.....

Done9ll
War es wie ein Punkt, von dem unendlich helles Licht ausging. Ein Licht, das dennoch so subtil ist, dass es unsichtbar ist. Dieses Licht sah ich 2 mal und es versetzte mich in eine unglaubliche Ekstase und in ein Staunen über die Schönheit des Göttlichen.

Ich würde so etwas nicht in die ebene Traum stecken, denn wenn Du es einmal gesehen hast, dann erkennst Du, dass diese Welt der Traum ist.

Gruß Martin
Guten morgen Martin

Vielen Dank für Deine Antwort, die mich sehr gefreut hat. Das Licht war hell, leuchtend, rund und wunderschön. als er es mir gesendet hat bekam es wie einen schweiff hinten, wie man sterne zeichnet die fallen....als ich es dann in der hand hatte war es genauso wie als mein grossvater hatte, rund....

es ist wirklich schöner als alles andere was man einem menschen je schenken könnte....
es war irgendwie durchsichitig und trotzdem enorm stark....ich habe diese farbe in meinem leben noch nie gesehen, glänzend, seidig weiss und ene unendliche leuchtkraft, es war auch wie wenn sich dieses licht in sich selbst bewegte, lebte.....
Das ist das Licht der Ewigkeit. Lese das auch mal bei Hermann Hesse: (Klein und Wagner)
"Weiter quoll der Weltstrom der Gestaltungen, der von Gott eingesogene, und der andere, ihm entgegen, der ausgeatmete. Klein sah Wesen, die sich dem Strom widersetzten, die sich unter furchtbaren Krämpfen aufbäumten und sich grauenhafte Qualen schufen: Helden, Verbrecher, Wahnsinnige, Denker, Liebende, Religiöse. Andre sah er, gleich ihm selbst, rasch und leicht in inniger Wollust der Hingabe, des Einverstandenseins dahingetrieben, Selige wie er. Aus dem Gesang der Seligen und aus dem endlosen Qualschrei der Unseligen baute sich über den beiden Weltströmen eine durchsichtige Kugel oder Kuppel aus Tönen, ein Dom von Musik, in dessen Mitte saß Gott, saß ein heller, vor Helle unsichtbarer Glanzstern, ein Inbegriff von Licht, umbraust von der Musik der Weltchöre, in ewiger Brandung."

Auch er hat das gesehen!

So zeigt sich das Göttliche in einer Weise, dass wir es noch fassen können.
....wie kam ich den zu dieser Ehre dieser Geste? was hat das für einen grund? und wozu dient das licht der ewigkeit und warum hat er mir as zugesendet und warum er gerade?
Done9ll,

wie tief ist Dein Bedürfnis, jetzt wo Du dieses Licht sahst, es allen andern Menschen ebenfalls zu zeigen (wenn das ginge)?

Wieso sollte Dein Großvater nicht ebenfalls dieses Bedüfnis verspüren?

Wie Du zu dieser Ehre kamst? Weil Du es Wert bist! Weil jeder Mensch es wert ist! Wir sind es wert, zu erkennen, was die Basis allen Seins bildet, denn dies ist auch unsere eigene Basis.
Joh 8;12
12 Als Jesus ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben

Villeicht dieses Licht?
Sakon lässt mal wieder keine Gelegenheit aus, zu missionieren.
Jaja, Sakon, wenn Du groß bist, solltest Du Gebrauchtwagenhändler werden.
_________________
Ich habe eiserne Prinzipien, wenn die anderen nicht gefallen, dann habe ich noch andere.