Druck auf der Stirn


Hallo ihr Lieben,

ich habe seit gestern abend so´n Druck auf der Stirn und meine linke Nasenhälfte tut ab und an mal weh. Muss sagen, ich hatte vor paar Tagen Nasenbluten auf der linken Seite. Heute ab ich ein wenig auf der linken Seite "rumgebohrt" hatte dann wieder angefangen zu bluten, aber ganz wenig. Mir ist auch ein wenig schwindelig von diesem Druck, ob´s davon kommt?

Habt ihr Süssen vielleicht ne Idee was es sein könnte? Soll ich morgen zum Arzt?

LG
Nela
Liebe(r) Nela,

mit Internetratschlägen wäre ich mehr als vorsichtig. Klar: gehe zum Arzt, wenn mit Dir etwas nicht stimmt. Oder aber Du hörst auf jemanden, der Dir sagt, Du solltest schreiend ums Feuer tanzen.
Hallo Martin

ja Liebe Nela passt schon

hab im Internet recherchiert. Könnte ne Nasennebenhöhle Geschichte sein.

Nela
Davon ging ich auch aus, ich habe nen medizinischen Beruf. Aber Ferndiagnosen erstellt ja nicht mal ein Arzt.
was heisst ging ich davon aus?
denkst du wieder anders?
meine nase ist auch trocken... gehe morge ganz füh zum onkel doc...

voll blöd sag ich dir. habe seit anfang des jahres nen neuen job und schon gehe ich zum arzt

macht keinen guten eindruck oder? aber habe heute meiner vorgesetzten schon bescheid gegeben. sie meinte geh lieber zum arzt, sicher ist sicher.

Nela
Die Meridiane von Dickdarm und Magen haben mit der Nase zu tun. Das würde Dir also signalisieren, Ernährung und Verdauung zu überprüfen.
Die DORN-Therapeuten finden in solchen Fällen auch meist die Nerven zu diesen Organen an der Austrittstelle aus der Wirbelsäule (6.BW, 1.LW) blockiert. Eine einfache Selbsthilfeübung, die erste Erleichterung bringen kann, wäre, den runden Rücken neben der Wirbelsäule rauf und runter abzurollen und dadurch ggf. die Blockade zu lösen.
Ich hoffe, das hilft ein wenig, sich neu mit sich selbst zu beschäftigen, und grüße herzlich.
Franz Josef Neffe