Ist Sex die Grundlage einer Liebesbeziehung?


leuthner hat folgendes geschrieben:
Die meisten Menschen tun ja in Wahrheit nichts böses, sondern nur etwas, das gegen Gott gerichtet ist.

Du meinst, sie tun unwissentlich das Falsche, während sie, wenn sie Böses tun, das absichtlich machen würden?
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Lieber Peter!

Das habe ich nicht gesagt. Die meisten Menschen tun Dinge, die gegen Gott gerichtet sind, vieles davon, weil sie es nicht wissen, aber einiges davon ist ihnen sicherlich bekannt, und sie tun es trotzdem, zumeist deshalb, weil es die anderen nicht anders machen.

Böse sind nur die wenigsten, aber die die wirklich Böses tun, wie Kriege führen, Terroranschläge verüben, Menschen aus niederen Beweggründen töten, Frauen und Kinder vergewaltigen sowie andere Untaten gegen die Unschuld begehen, die werden im Königreich Gottes keinen Platz haben, denn die haben die Grenzen, die Mariadas, überschritten, weswegen es ihnen nicht möglich sein wird, auch wenn sie die Selbstverwirklichung haben, in das Königreich Gottes einzukehren. Teufel allerdings, die das nicht mehr tun, denen ist diese Möglichkeit nicht verschlossen.

Der Grund liegt darin begründet, dass den einen die Kundalini das verwehrt, den anderen aber gestattet, indem sie im ersten Fall nicht aufsteigt, im zweiten Fall jedoch schon.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Könnte Kundalini-Yoga da weiterhelfen?
Lieber Templer!

Kundalini-Yoga? ich habe schon mal davon gehört, weiß aber nicht, was es genau ist, denn was ich durch Sahaja Yoga erfahren habe, hat mir gereicht, um keine andere spirituelle Strömung oder Richtung auszuprobieren, denn ich war bereits am Ziel als ich mit Sahaja Yoga im September 2007 begonnen habe, zumindest, was das Ausprobieren von allen möglichen spirituellen Richtungen anbelangt.

Dass es funktioniert, kann ich mir nicht vorstellen, denn die einzige Mediationsweise, die dafür sorgt, dass die Kundalini stets wächst und aufsteigt, ist Sahaja Yoga. Alle anderen Mediationsweisen bewirken nur etwas in den einzelnen Chakren, was zwar auch einige Vorteile gegenüber Menschen bringt, die nicht meditieren, aber keine Verbindung mit dem Göttlichen herstellt, obwohl der Begriff Kundalini-Yoga das impliziert, weil "Yoga" eben Verbinden, Anjochen bedeutet, und dabei die Verbindung mit dem Göttlichen gemeint ist.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Wenn ich mich hier so hindurch lese, frage ich mich wirklich, wo da der Spaß bleibt. Was ist denn Yoga oder "sanfte Küsse" (*kotz!*) im Gegensatz dazu die Frau oder Freundin richtig durch zu ficken bis sich die Balken biegen? ... so wie sich das nunmal gehört ja...
Lieber life!

Wenn es dir Spaß macht life , tue es ruhig, denn je härter der Sex wird, desto weniger Empfindsamkeit ist wirklich für einen anderen Menschen vorhanden, und die eigene Lustbefriedigung steht immer mehr im Vordergrund. Ob das deine Partnerin sich wünscht, sei dahingestellt, denn auch vielen Frauen ist diese Empfindsamkeit bereits genommen worden, weil sie sich eben immer wieder von den falschen Dingen leiten haben lassen.

Wohin das führt, habe ich bereits gesehen. Denn es gibt zum Beispiel Frauen, denen auch ein riesengroßer Liebesspeer nicht mehr ausreicht, um befriedigt zu werden, weil eben Ihre Liebesgrotte an Empfindsamkeit verloren hat und sie bis ins Extreme ausgeweitet ist, dass nur mehr große Gegenstände oder Sex mit Füssen oder Fäusten diesen Frauen wirklich Spaß bereiten, wobei ich bezweifle, dass da noch irgendeine Befriedigung erfolgt.

Die Tendenz ist da, dass viele Frauen nur mehr ihrer Befriedigung nachgehen, weil sie eben Ego haben und konditioniert sind. Um ihre Befriedigung zu erhalten, brauchen sie immer ausgefallener Spielchen, aber auch immer größere Liebesspeere, die ihnen Befriedigung verleihen können.

Einzig und allein wahre Liebe kann diesem Trend Abhilfe schaffen, aber eine wahre Liebe, die auf reiner Liebe basiert. Deshalb plädiere ich immer wieder für Sahaja Yoga, weil euch eben nur Sahaja Yoga wirkliche Erfüllung bringen wird. Zum einen, weil ihr vollkommen werden könnt, zum anderen deshalb, weil ihr euch leichter tut, auch wenn ihr erst auf dem Weg seid, eure wahre Liebe zu finden.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Liebe Brüder und Schwestern!

Am Sonntag habe ich eine ca. 30-jährige Yogini auf dem Nachhauseweg vom Geburtstagspuja von Mutter im Nirmal Prasth kennengelernt. Wir sind ins Gespräch gekommen. Ich habe sie gefragt, ob sie verheiratet ist. Sie antwortete mit "Nein", aber sie hätte einen Freund. Ich habe sie daraufhin gefragt, ob es sich bei ihrem Freund um einen Sahaja Yogi oder um einen Nicht - Yogi handelt. Sie antwortete lächelnd sie ist mit einem Nicht-Yogi zusammen, aber sie liebt ihn trotz seiner Fehler, sei aber niemals verliebt in ihn gewesen. Dasselbe ist mir mit der Frau passiert, die ich wahrlich liebe. Ich war auch niemals verliebt in sie und hätte trotz ihrer menschlichen Mängel mit ihr Zusammensein wollen, was ich mir im Grunde genommen heute noch immer wünsche, egal ob sie Sahaja Yoga von ganzem Herzen praktizieren will oder nicht.

Was ich sagen will, ist folgendes, dass gerade im Westen es häufig zutrifft, dass Menschen, die sich wahrlich lieben, teils Yogis, teils Nicht - Yogis sind, dabei teils Freund und Freundin, teils Ehemann und Ehefrau sind, und es trotzdem funktioniert. Ein Problem gibt es allerdings, das betrifft das spirituelle Wachstum, das einzig und allein nur dann gegeben ist, wenn Keuschheit gelebt wird.

Wenn das nicht der Fall ist, so tritt man auf der Stelle, was im speziellen in der Konstellation Freund und Freundin zwischen Yogi und Nicht - Yogi zumeist gegeben ist, da ein Nicht - Yogi kaum auf Sexualität vor der Ehe verzichten kann und wird, und der dazugehörende Partner, der oder die ein Yogi ist, aus wahrer Liebe auf das Keusch sein verzichtet. Zwar handelt es sich dabei zumeist wirklich um besondere Menschen, die in vielen Bereichen Vorbildfunktion ausüben, nur wie gesagt, der Weg zur Vollendung wird dadurch sehr schwer, und zwar für beide Partner.

Ich, wie bereits gesagt, kann mein keusches Leben nicht brechen, aber für mich reicht es, um keusch zu bleiben, wenn ich der Frau, die ich wahrlich liebe, ewige Liebe und ewige Treue schwöre, auch wenn sie es zu diesem Zeitpunkt nicht tut, in der Hoffnung, dass sie es irgendwann einmal in Zukunft tut. Ob sie selber wachsen und aufsteigen will, bleibt ihr überlassen, allerdings verzichtet sie dabei auf ihre Glückseligkeit, zumindest in diesem Leben. Ich werde die meine allerdings haben, weil ich wissen werde, was sie sich wünscht beziehungsweise wirklich braucht.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
leuthner hat folgendes geschrieben:

Was ich sagen will, ist folgendes, dass gerade im Westen es häufig zutrifft, dass Menschen, die sich wahrlich lieben, teils Yogis, teils Nicht - Yogis sind, dabei teils Freund und Freundin, teils Ehemann und Ehefrau sind, und es trotzdem funktioniert. Ein Problem gibt es allerdings, das betrifft das spirituelle Wachstum, das einzig und allein nur dann gegeben ist, wenn Keuschheit gelebt wird.
Wenn das nicht der Fall ist, so tritt man auf der Stelle, was im speziellen in der Konstellation Freund und Freundin zwischen Yogi und Nicht - Yogi zumeist gegeben ist, da ein Nicht - Yogi kaum auf Sexualität vor der Ehe verzichten kann und wird, und der dazugehörende Partner, der oder die ein Yogi ist, aus wahrer Liebe auf das Keusch sein verzichtet. Zwar handelt es sich dabei zumeist wirklich um besondere Menschen, die in vielen Bereichen Vorbildfunktion ausüben, nur wie gesagt, der Weg zur Vollendung wird dadurch sehr schwer, und zwar für beide Partner.
Ich, wie bereits gesagt, kann mein keusches Leben nicht brechen, aber für mich reicht es, um keusch zu bleiben, wenn ich der Frau, die ich wahrlich liebe, ewige Liebe und ewige Treue schwöre, auch wenn sie es zu diesem Zeitpunkt nicht tut, in der Hoffnung, dass sie es irgendwann einmal in Zukunft tut. Ob sie selber wachsen und aufsteigen will, bleibt ihr überlassen, allerdings verzichtet sie dabei auf ihre Glückseligkeit, zumindest in diesem Leben. Ich werde die meine allerdings haben, weil ich wissen werde, was sie sich wünscht beziehungsweise wirklich braucht.

Also ich zum Beispiel kenne keine speziellen Yogis, aber ich denke, es gibt in meinem Bekanntenkreis durchaus genug länger anhaltende glückliche Partnerschaften.
_________________
Jedes Schicksal ist angemessen, individuell zugeschnitten, denn nichts, was Gott tut, ist sinnlos!
Lieber Peter!

Da stimme ich dir zu. Das gibt es natürlich auch. Es handelt sich dabei um Menschen, die wirklich zusammengehören, und die balanciert und ausgeglichen sind. Allerdings wird sich bei Ihnen, solange sie nicht Sahaja Yoga von ganzem Herzen betreiben, nicht die Glückseligkeit einstellen, die einzig und allein dann gegeben ist, wenn beide Partner zu 100% reine Liebe sind, was nur dann der Fall ist, wenn beide Partner wirklich vollkommen sind und all die Qualitäten haben, die reine Liebe ausmachen.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Liebe Brüder und Schwestern!

Im Internet findet man in punkto Ausleben der Sexualität ohne Liebe immer extremere Spielarten, die immer mehr Zustrom finden, sowohl aktiv als auch passiv, und zwar in allen Altersklassen, wobei eine Altersklasse besonders herausragt, und die sich vorwiegend aus jungen Mädchen unter 18 Jahren zusammensetzt, die wirklich alles ausprobieren, was es zum ausprobieren gibt, und die dabei zur Gänze auf das vergessen, was wirklich wichtig ist im Leben, nämlich Liebe.

Die Männer, die sie bevorzugen, sind wirklich extrem groß gebaut und auch die Spielgeräte, die sie sich in alle Löcher stoßen, sind zumeist von enormer Größe. Kleingebaute Männer interessieren sie nur mehr für O.ralsex oder Handanlegen, aber das ist auch die Ausnahme, weil die Männer beim Ausleben vieler Spielarten aufgrund des Fehlens von Liebe nur mehr in Ausnahmefällen wirklich steife Liebesspeere haben, sondern zum Großteil wirklich nur mehr halbsteife Liebesspeere, die auch bei intensivstem Bemühen der jungen Frauen zwar groß sind, aber nicht wirklich steif, sondern halbsteif, weswegen sie auch an großgebauten Männern mit der Zeit die Lust verlieren werden und ihre Befriedigung nur mehr durch große S.exspielzeuge und H.and- und F.ußsex erzielen werden, was sicher nicht im Sinne des Erfinders der Sexualität ist.

Wohin das führt, kann ich nur erahnen, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass das die Ursache von Impotenz von Männern beziehungsweise Frigidität von Frauen ist, die in früheren Leben ihr Leben auf diese Weise ausgekostet haben, und die jetzt den Preis für dieses Tun bezahlen.

Deshalb rate ich jedem, der das tut, ob Mann oder Frau, hört mit diesem Unsinn auf und besinnt euch wieder auf wahre Werte und Partnerschaften, die auf Liebe basieren, wenn möglich wahrer Liebe, denn wahre Liebe ist die einzige Option, die euch offensteht, diesem Teufelskreis zu entgehen und nicht die Freude am eigenen Partner zu verlieren.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!