Ist Sex die Grundlage einer Liebesbeziehung?


Ich kann mir meine Liebesbeziehung auf keinen Fall ohne Sex vorstellen, bei anderen schon.
Templer hat folgendes geschrieben:
Ich kann mir meine Liebesbeziehung auf keinen Fall ohne Sex vorstellen, bei anderen schon.


Jeder Gläubige, der an ein religiöses Keuschheitsgebot gebunden ist, muss da durch
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Religiöse Keuschheitsgelübde sind unnötig. Wer trotzdem eins ablegt und befolgt, hat selber schuld.
Templer hat folgendes geschrieben:
Religiöse Keuschheitsgelübde sind unnötig. Wer trotzdem eins ablegt und befolgt, hat selber schuld.


Ein Gelübde ist was anderes als ein Gebot. Ein Keuschheitsgelübde hab ich nie abgelegt, an ein Keuschheitsgebot war ich vor meiner Hochzeit aber gebunden.

Ob man das sinnvoll findet, oder nicht, ist ja immer noch jedem selber überlassen.
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
Keuschheit mit oder ohne Gelübde ist einfach ungesund und bringt nichts. Wenn zum Beispiel ich keusch leben würde, bliebe ich trotzdem weiter die Knalltüte, die ich bin.
Lieber Templer!

Kein Mann ist eine Knalltüte im Bett, wenn er mit der richtigen Frau zusammen ist. Es gibt sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen von Natur gegeben unterschiedliche Größen ihrer Geschlechtsorgane.

Viel Wert ist es bereits, wenn Männer und Frauen Sex haben, die in diesem Bereich von ihrer Größe ebenfalls zueinander passen. Wenn das nicht der Fall ist, so findet man nicht wirklich Befriedigung, weil die Empfindsamkeit durch das nicht vollständige ineinander aufgehen, beeinträchtigt ist.

Wenn Frauen sich allerdings Übergrößen wünschen und sich auch ihre Sexualpartner danach aussuchen, so wird mit der Häufigkeit des Sexualverkehrs ihre Liebesgrotte immer mehr vergrößert und erweitert, weswegen sie immer größere Liebesspeere beziehungsweise immer härteren Sex benötigen, um ihre Befriedigung zu erlangen.

Kleingebaute beziehungsweise kleiner gebaute Männer haben dann keine Chance mehr, um diesen Frauen Befriedigung zu schenken beziehungsweise selber befriedigt zu werden.

Andererseits gibt es Frauen, die wirklich eng gebaut sind, die sich vor Männern fürchten, die große Liebesspeere haben, und weil sie nicht die passenden Partner finden, häufig auf Sex verzichten.

Daneben kommt es in die Mode, sich anal befriedigen zu lassen, weil die Befriedigung auf herkömmliche Weise nicht mehr gegeben ist, wobei die Empfindsamkeit bei diesem Sex ebenfalls mit der Häufigkeit des Praktizierens abnimmt und wiederum Männer mit Übergrößen dann für härteren Sex sorgen, was dann ebenfalls nur eine Zeitlang der Befriedigung dienlich ist, weil auch hier das Lustempfinden immer mehr abnimmt, was dann dazu führt, dass Menschen, die auf herkömmliche Art und Weise keine Befriedigung mehr finden, sowie im Ausweichkanal des Afters, der im Grunde genommen dafür nicht wirklich vorgesehen ist, diese auch nicht mehr erlangen, zu allen möglichen weiteren Perversionen übergehen, auf die ich jetzt nicht mehr eingehen möchte, weil ich gar nicht weiß, was es da alles gibt, und was so getrieben wird.

Andererseits gibt es Menschen, die füreinander bestimmt sind, die wirklich von Körper, Geist und Seele zueinander passen, die aber die Negativität davon abhält zueinander zu finden, zumindest in den meisten Fällen. Denn ich bin zu 100% davon überzeugt, ein wirklich erfülltes Leben, wo all diese drei Bereiche des menschlichen Seins abgedeckt sind, gibt es kaum, wobei das jetzt durch Sahaja Yoga anders ist, weil wirklich Menschen, die zueinander passen, und zwar von Körper, Geist und Seele wirklich zueinander finden werden, wenn sie auf dem Weg sind, beziehungsweise, wenn sie vollendet sind, weil sie den energetisch zu ihnen passenden Partner erkennen werden.

Darum ist gelebte Keuschheit wirklich sehr wichtig, einerseits um sich für den aufzusparen, der wirklich der richtige Partner ist, zum anderen weil das zuvor genannte Sexualverhalten der Menschen nicht mehr existieren wird, weil eben Menschen, die füreinander bestimmt sind, auch von ihren körperlichen Merkmalen wie der Größe ihrer Geschlechtsorgane kompatibel sind.

Wer das nicht glaubt, kann ja gerne seinen Partner oder seine Partnerin fragen, was für ihn oder für sie im Leben wirklich von Bedeutung ist, wenn es sich um normal gebliebene Leute handelt. Dann wird diejenige oder derjenige feststellen, dass der Sexualität im allgemeinen ein zu hoher Stellenwert beigemessen wird.

Allerdings diejenigen, die obiges Sexualverhalten aufweisen, werden mir zustimmen, denn sie haben diese Erfahrungen bereits hinter sich, weswegen sich viele auf andere Weise ihre Befriedigung holen, wie auch immer die auch sein mag. Einiges davon habe ich gesehen, aber nicht erlebt, und da hat es mir die Krausbirnen aufgestellt, was vor allem einige Frauen anstellen um ihre Befriedigung zu erreichen. Aber auch manche Männer stehen Ihnen da um nichts hinten nach.

Deshalb plädiere ich einmal außerhalb des Themas, das ich eröffnet habe, für Sahaja Yoga, denn es bringt dem einzelnen nicht nur Vollkommenheit, sondern Menschen, die füreinander bestimmt sind, die Glückseligkeit.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Erich, auf welche Studien gründet sich dein Beitrag?
Lieber Templer!

Selbsterfahrung und Beobachtung sowie göttliche Eingebung!

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Mein (freudianischer) Professor pflegte in solchen Fällen zu sagen: "Idiosynkrasie führt hier nicht weiter."
Lieber Templer!

Freud und all seine Anhänger haben zwar viel bewirkt, aber in die falsche Richtung, sie haben die gesamte westliche Welt mit Unwahrheiten unterwandert, die Menschen zwar glauben macht das Richtige zu tun, wenn sie all ihre Triebe und niederen Bedürfnisse ausleben, aber in Wahrheit führt ein solches Verhalten die Menschen nur ins Verderben, denn wirklich intakte Familienverhältnisse gehören bereits jetzt der Vergangenheit an, die auf Liebe, Vertrauen und gegenseitigen Respekt beruhen.

Eifersucht, gegenseitige Kontrolle und Selbstbetrug beherrschen die Menschen, die das dann als Gründe für all ihre Fehlverhalten ansehen, wobei die Fehlverhalten in Wahrheit darin zu sehen sind, dass man aus falschen Gründen heiratet. Ob das jetzt oberflächliche Gründe sind, warum man mit jemandem zusammen ist, oder Geld, Macht oder andere verstandesmäßige Konstellationen und Zielsetzungen seien dahingestellt, die Sexualität selber ist nun mal das beherrschende Thema, und nur die wenigsten haben wirklich ihre Befriedigung, und zwar aus den zuvor genannten Gründen, und nur einige Ausnahmen haben wirklich die Erfüllung, weil sie füreinander bestimmt sind und sich gegenseitig gefunden haben.

Es ist wie in der Ökonomie, wo gilt, dass ökonomische Bedürfnisse niemals befriedigt werden können. Das gleiche gilt für die Sexualität, die nicht auf wahrer Liebe basiert. Und die zuvor genannten Verhaltensweisen führen dazu, dass das Lustempfinden ohne Steigerung der Intensität immer geringer wird, weswegen immer perversere Formen des Sexualverhaltens auftreten.

Ob es sich jetzt um Analverkehr, Selbstbefriedigung mit oder ohne Sexspielzeug, Homosexualität, lesbische Liebe, dominante und unterwürfige Verhaltensweisen, Fesselspiele oder um Extremfick handelt, das ist egal, Freud und seine Anhänger haben hier wirklich eine Vorreiterrolle übernommen, die das wahre Problem nicht erkannt hat, dass es den Menschen ganz einfach an dem wahren Seelenpartner mangelt.

Das Internet und viele Medienprodukte leisten diesem Wahnsinn noch Vorschub, denn was sich da alles abspielt und die Menschen sich zum Vorbild nehmen, das ist wirklich unter aller Würde. Das hat nichts mehr mit Menschsein oder Menschenwürde zu tun, denn so niedrig verhalten sich nicht einmal Tiere.

Vom Göttlichen sind diese Menschen weit entfernt, denn Sexualität, die nicht auf wahrer liebe basiert, ist weder glücksverheißend noch auf Dauer befriedigend, weswegen in vielen Schlafzimmern bereits Stille herrscht, was den herkömmlichen Geschlechtsverkehr betrifft, weil eben die gegenseitige Befriedigung nicht gegeben ist.

Die Leidtragenden sind die Kinder, denn wenn solche Ehen in Bruch gehen, dann herrscht zumeist Zwist und Hader, wobei es den wenigsten Kindern gelingt daraus zu lernen, denn auch sie setzen dieses Fehlverhalten schon im Heranwachsen fort, weil sie es gar nicht mehr anders kennen, denn schon im Alter von 12, 13 Jahren haben viele bereits Geschlechtsverkehr mit wechselnden Partnern. Und wer nicht mitmacht, wird gemobbt, was er oder sie nicht für ein Luser ist. Das nennt sich dann cool, ich nenn es Dummheit, die allerdings von den Freudianern verursacht wurde.

Wenn ihr so weiter machen wollt, bitte tut es, ihr handelt euch damit viele Krankheiten ein, die sowohl das Wurzel- als auch Unterbauchchakra betreffen, aber auch Auswirkungen auf alle anderen Chakren haben, auf die ich jetzt nicht eingehen möchte, denn all die Organe, die der Fortpflanzung und Vermehrung dienen, werden dadurch in Mitleidenschaft gezogen.

Aber wir haben ja die moderne Medizin, die darauf sicher eine Antwort hat. Ob es jetzt Aids, Geschlechtskrankheiten aller Art, Unfruchtbarkeit, alle möglichen Krebsarten, die diese Bereiche betreffen oder andere Krankheiten sind, ist einerlei, die Ursache ist das falsche Verhalten, das Freud auf breiter Basis gesellschaftsfähig gemacht hat und ihr setzt ihm noch ein Denkmal.

Traurig, aber wahr, denn er propagiert ein Verhalten, dass gegen Gott gerichtet ist, und viele, wenn nicht die meisten Menschen folgen heute diesem Verhalten. Aber wenn ihr so weitertut, es wird euer Untergang sein, auch wenn ihr möglicherweise die Selbstverwirklichung habt, ihr werdet es, wenn nicht in diesem Leben in euren nächsten Leben auszubaden haben, mit allen den negativen Konsequenzen von unzähligen Krankheiten, die diese Bereiche betreffen. Außer ihr betreibt Sahaja Yoga wirklich von ganzem Herzen, denn dann seid ihr von allen Karmas aus Vorleben befreit.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!