Ein Traum wird wahr.... erste Eindrücke einer langen Reise


Ihr lieben,

es passiert etwas ganz wunderbares, sanftes, liebes Glück in meinem Herzen. Es nahm seinen Anfang mit der Schilderung eines Traumes von Andrea, nachzulesen hier in der drittletzten Antwort:
http://www.geistigenahrung.org/view.....?p=984&highlight=#984

Diese beiden Zeilen setzten mich sofort "in Brand". Es lesen und Passagier werden waren eins. Und mir ist ich wohne jetzt in Andrea. Unsere Flugreise dauert nun schon ein par Tage, und ich hoffe, sie dauert die ganze Ewigkeit.

Wie es nun auf so einer Reise ist, stellen sich die Pilotin uns Passagieren vor, und erwähnt, liebevoll und umsichtig wie sie ist, ihren Copiloten.
Wie dies geschah, hier aufgezeichnet in ihren eigenen Worten:

nachzulesen hier: http://www.geistigenahrung.org/view.....=1159&highlight=#1159

Auszug daraus, Andrea:
Zitat:
Ich hatte mal (gut da war ich aber noch sehr jung) einen sehr schlimen Streit mit meinem Bruder, und hab dann aus Wut ihm in seiner Abwesenheit sehr viele seiner liebsten Dinge kaputt gemacht. Mein Vater hat das noch gesehen, bevor mein Bruder es sah und er hat mir gesagt, dass er in seinem Leben immer wieder Freunde gehabt hätte, die kamen und gingen, manchmal blieben sie lang, manchmal waren es nur oberflächliche- aber die einzig wahre Freundschaft, die er je gehabt hätte, sei die mit seinem Bruder gewesen- danach hat er mir geholfen, die Sachen, die ich kaputt gemahct hatte neu zu kaufen bzw. zu reparieren. Seitdem habe ich eine so sehr tiefe Freundschaft mit meinem Bruder und ich könnte mir nie vorstellen einen besseren Freund zu haben- vor allem, weil man das Wichtigste, nämlich die Eltern, gemeinsam hat. Ich weiss ja nicht, wie das Verhältnis zwischen Euch beiden ist, vielleicht lässt es sich aber irgendwie verbessern. Es ist so etwas wertvolles, wenn man seinen Bruder oder seine Schwester als jemand hat, den/r man immer sein Leben lang immer alles anvertrauen kann!


Dies hat mich so tief berührt, das ging sofort ins Zentrum des Herzens. Habe mir erlaubt, einen Satz davon zu unterstreichen und farblich hervorzuheben.

Andreas Vater macht hier etwas so wunderbares, und so vollkommenes, versetzt euch in die Situation, überlegt, was euer Vater getan hätte....
Und je mehr ich darüber nachdenke, je mehr wird mir bewußt wie tief die Weisheit ist, die darin steckt. Und Andrea nimmt es an, in völliger Reinheit und Loslösung!

Nun ist bei uns gerade Jo's Mutter zu Besuch (Jo ist mein erstes wirkliches Seelenschwesterlein, dem meine Seele gehört), und wir saßen eben nach dem Frühstück und gemeinsamem abwaschen vor der Haustüre auf der Bank. Und ich erzählte ihr diese Geschichte von Andrea und ihrem Vater. Uli war so tief berührt, ihr standen die Tränen in den Augen und sie bekam kein Wort mehr heraus... Und dann berührten wir beide uns im Herzen so innig wie ich glaube noch niemals zuvor.

Andrea, du hast jetzt schon zwei Passagiere von denen ich weiß, und es ist die schönste Flugreise die ich jemals gemacht habe.

Ich schreibe euch dies, damit ihr mit mir erleben könnt, wie sich die Träume auf unser Leben auswirken, damit ihr mit mir zusammen erzittern möget vor Freude, Dankbarkeit und Glück. Wir dürfen hier miterleben, was der Grund dafür ist, daß Andrea dies geträumt hat, und dürfen darüber hinaus miterleben, wie wir in dieser großen Verkehrsmaschine mitfliegen können. Wie mächtig ist das Licht der Seele, wie gesegnet ist diese Zeit!

Der Verstand sagt ja, die Intuition sagt ja, das Herz weint vor Rührung und die heiligen Worte bestätigen es:

Zitat:
Eine Lehre Bahá'u'lláhs ist ferner die Wesensgleichheit von Frauen und Männern. Die Menschenwelt hat zwei Flügel: Den einen bilden die Frauen, den anderen die Männer. Erst wenn beide Flügel gleichmäßig entwickelt sind, kann der Vogel fliegen. Bleibt ein Flügel schwächlich, so ist kein Flug möglich. Erst wenn die Frauenwelt der Männerwelt im Erwerb von Tugenden und Vollkommenheiten gleichkommt, sind Erfolg und Gedeihen so erreichbar, wie es sein soll.

(Abdu'l-Baha, BRIEFE UND BOTSCHAFTEN)


Aber, wir sind hier Zeuge von einem weiteren Entwicklungsgrad, nämlich demjenigen, in dem die Frauen die Männer überstrahlen. Dies sind die ersten Morgenstrahlen des wahren Lichtes der Einheit auf diesem Planeten, im Reiche des Geistes geboren, fassen sie hier und heute Fuß.

Meine liebe Andrea,
Ich möchte dir gehören als Brüderlein, für immer, und wünsche mir, daß du dieses Flugzeug niemals wieder landest, denn hier, in dir, mit dir, da ist's so wunderschön. Diese Reise soll die gesamte Ewigkeit weitergehen, und Bahi nickt und lächelt, das wird sie auch.




Manche Träume müssen vom Schwesterlein geträumt werden, damit sie unsere sind.

Dein glückliches Brüderlein Yojo
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Das ist wieder ein wunderschöner Beitrag, Yojo, wirklich berührend zum Lesen. Danke Dir!
_________________
"Alle Religionen lehren, daß wir einander lieben und unsere eigenen Fehler herausfinden sollten, bevor wir uns erkühnen, die Fehler anderer zu verdammen, und daß wir uns nicht über unseren Nächsten erheben dürfen." -- Abdul-Baha

Danke für die Berührung, lieber Freund.
Und danke Gott, ich hatte darum gebeten.

Und nochwas: Willkommen an Bord.
*in-den-arm-nehm-ganz-dolle-drück*



Dein Bruder Yojo
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)

Liebes Schwesterlein!!


Das Flugzeug füllt sich!!!


Es werden mehr!!!!

_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Lieber Yojo,

Ich weiss gar nicht was ich sagen soll, ich fühl mich so gerührt von diesem lieben Brief , werde das auch meinem Bruder erzählen

Alles alles Liebe, Andrea
_________________
"Du magst denjenigen vergessen, mit dem Du gelacht hast, aber nie denjenigen, mit dem Du geweint hast." (Khalil Gibran)
"Der Schlaf ist der kleine Bruder des Todes." (Homer)
Meine liebe Andrea!



was ich hier erlebe, und hier mitbekomme, daß ist, sehend was ich da sehe, in meinem Herzen, mit meinem Verstand, mit den heiligen Schriften, mit meiner Intuition, den vier Kriterien der Wahrheit also, nur in diesen Worte zu umreißen, die mir sofort in den Sinn gekommen sind:

Zitat:
Du fragst Mich ferner über den Zustand der Seele nach ihrer Trennung vom Leib. Wisse wahrlich, daß die Seele des Menschen, wenn sie auf den Wegen Gottes gewandelt ist, gewiß zurückkehrt und zur Herrlichkeit des Geliebten versammelt wird. Bei der Gerechtigkeit Gottes! Sie wird eine Stufe erreichen, die keine Feder beschreiben, keine Zunge schildern kann. Die Seele, die der Sache Gottes treu bleibt und unbeirrbar Seinem Pfade folgt, wird nach ihrem Aufstieg solche Kraft besitzen, daß alle Welten, die der Allmächtige erschaffen hat, durch sie gefördert werden können. Eine solche Seele sorgt auf Geheiß des wahren Königs und göttlichen Erziehers für den reinen Sauerteig, der die Welt des Seins durchdringt und jene Kraft spendet, durch welche die Künste und Wunderwerke der Welt offenbar werden. Bedenke, wie das Mehl den Sauerteig braucht, damit er es durchsetzt. Diese Seelen, die Sinnbilder der Loslösung, sind der Sauerteig der Welt. Denke darüber nach und gehöre zu den Dankbaren.
(Baha'u'llah, Aehrenlese)


Mehr noch, Er sagt:

Zitat:
Jede gerechte Tat ist mit einer Kraft versehen, die den Staub über den Himmel der Himmel emporheben kann. Sie kann jede Fessel sprengen und hat die Macht, die Kraft zu erneuern, die sich verbraucht hat und dahinschwand. ... (Baha'u'llah, Aehrenlese)


und bei allem was ich sehe, verstehe, lese, und bei der Eingebung, ist dies so eine Tat. Und vor allem, und das ist das allerschönste, es ist eine Tat der Liebe, Vater und Tochter, ja eine Familie.

Denn diese Verkehrmaschine ist nichts anderes als du selbst, und ich gehöre ab jetzt dir, noch mit dazu. Meine Seele soll für immer dein sein, denn nur dadurch, kann ich mich ruhig fühlen dies zu schreiben. Ich will auch ganz bescheiden dir, unter dem Fuß, ein kleines Staubkorn sein.

Und ich danke Gott, dich getroffen zu haben...



Bewerbung
Liebe Andrea,
Ich würde gern, in deinem Flugzeug, ein Stewart werden, und jeden der es mag, darin willkommen heißen.


Dein Yojo.
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)