Ihr lieben Allen, bitte betet für mich!


hallo lieber martin! oh was muss ich da lesen? ich denke ganz fest an dich und bete für dich! mir kommen fast die trännen. ich drück dich und wünsch dir viel kraft und alles erdenklich gute!

liebe grüße hana
Danke Hana! Ich stehe jetzt unter Psychopharmaka. So ist die Sache noch erträglich.
Morgen muss ich wieder zum Anwalt.

Meine Frau rief gerade an. Sie will wissen, was ich dem Jungedamt gegenüber sagte. Ich gab ihr keine Antwort. Ich sage die Wahrheit. Sie versteckt sich vor der Wahrheit.
Hast du den Einkünfte?
Das Grundstück, daß Du geerbt hast - nutzt ihr das selbst? Ich kann mir nicht vorstellen, daß man Grundbesitz aufgeben muss.

Wir alle denken an Dich...
Ich nehme an, es wird angerechnet....
Astrella, ja. Aber nicht so viel, denn ich bin ja auch noch Hausmann. Ich werde für meine Kinder 392 €/Monat geben.

War gerade beim Anwalt, nein, das Grundstück bleibt bei mir, da es eine Zuwendung meiner Eltern an mich ist wird es in einer Zugewinngemeinschaft gleich gewertet, wie das, was in die Ehe eingebracht wurde.

Hab gerade meiner Großen ihre verspäteten Nikolausgeschenke in den Kindi gebracht.
Wenn Du Hausmann bist - wieso sitzt dann deine Frau auf dem Kindern wie eine Henne auf dem Ei?
Du hast genauso viel Anspruch darauf, Zeit mit ihnen zu verbringen, nicht nur nach "gnädiger Zuteilung".
Du hast auch Sorgerecht, und wenn die Kinder bei Dir sind, muß deine Frau zahlen.
Lass dich nicht unterkriegen.
Zwei Wohnsitze sind in den Jungendämtern und andern zuständigen Behörden in Deutschland für kleine Kinder nicht vorgesehen.

Das bestätigte mir sogar mein Rechtsanwalt.
Arbeitet Deine Frau?
Wenn ja, hast Du als Hausmann eigentlich die besseren Karten.
Denk die das ganze einfach mal umgekehrt:
Mann trennt sich von Hausfrau wegen schwuler Beziehung und nimmt die Kinder mit.
?
na wenn das Jugendamt sich nicht zuständig fühlt,

wirst du wohl oder übel vor Gericht ziehen müssen, für dich und deine kinder.

Gefallen lassen würde ich mir das wirklich auch nicht.

Kämpf für dich und um deine Kinder..................

Ganz viel Kraft, Liebe und Mut....
Wenn das Jugendamt doch meint, das für Kinder ein zweiter Wohnsitz nicht vorgesehen ist, gerade dann müßten sie doch einschreiten und helfen.



Der Wohnsitz vorher Jahre bei dir war, sie ohne deine Zustimmung die Kinder einfach ummeldet und mit nimmt.War das eine Nacht und Nebel Aktion von ihr?

Die vom Jugendamt,würde ich nerven vom Jugendamt ,bis sie ein Lösung gefunden haben und zwar die von deinem(eurem ehemals gemeinsamen) Wohnsitz.

Die finden dann schon eine Lösung.

Genauso könntest du die Kinder einfach von Schule,Kiga usw. abholen und wieder mit zu dir nehmen.

Ansonsten Rechtsanwalt und Gericht und das so schnelle wie möglich................