Aggressionen bei Kindern?


Ich frage mich schon seit langem, wenn ich so den Fernseher anmache und zum Beispiel die Super Nanny über dem Bildschirm flimmern seh, was bei Kindern und Kleinkindern so große Aggression auslösen.

Erziehung? Gewalt in den Medien? Schlechter Umgang?

Was meint ihr dazu?
Ich meine, dass diesen Kindern Liebe, Wärme und Aufmerksamkeit fehlen. Viele Eltern haben nicht die Zeit und die Kraft sich intensiv auf ihre Kinder einzulassen - man kann ihnen nicht wirklich einen Vorwuft draus machen...

Den Sarkasmus über Ritalin lass ich mal wech...

LG
Och, ich kann dir sagen, was Aggressionen bei Kindern auslöst - jedenfalls bei meinen: Bewegungsmangel, keine festen Abläufe, Hunger, Durst, keine Ausweichmöglichkeit, schlechte Erwachsenenvorbilder.
Aggressive Kinder sind unglückliche Kinder - da hilft keine Strenge, sondern Ursachenforschung.
Na ja,

Ursachenforschung .....

Selbst wenn man die Ursache erforscht hat läßt sie sich manchmal einfach nicht abstellen....da die Ursache das oftmals anders will.

Einer meiner hat einen Boxsack im Zimmer hängen ........hat mir auch schon geholfen, wenn kein Rasen mehr zum mähen da war
_________________
liebe Grüße, Simone
...ich glaube meist ist es ein "Aufmerksamkeit erzwingen" seitens der Kids, auf jeden Fall aber Zeichen eines Mangels.
Aggressive Kinder haben nicht das was sie brauchen.
Ich hab die TV Super Nanny Geschichten nicht verfolgt aber die Erfahrungen mit meinen drei Helden decken sich weitgehend mit Astrellas Kinderzucht...
Ich geh jetzt einfach mal von Kleinkindern und Kindern aus - in der Pubertät mögen die Ursachen wirklich anders sein.
Fehlende oder falsch gesetzte Grenzen sind auch ein Problem - und: Kinder lieben es, nützlich zu sein, jedenfalls meine.
Dann fühlen sie sich so richtig wichtig und ernst genommen. Und lernen Verantwortung.
Ich bin ziemlich streng.
Wenn ich sehe, daß manche Eltern mit einem Sproß mehr zu tun haben als ich mit meinen vier...."ich kann soo schlecht nein sagen..." und wundern sich, daß das Kind zu einem habsüchtigen egoistischem Monster mutiert.
Und wie sieht es mit Gewalt aus?

Ich habe ja noch keine Kinder aber ich würde gerne mal wissen, wie eure Kidis mit Gewalt umgehen.

Wie findet ihr einen Klaps auf den Hintern oder auf den Mund , wenn dort ein freches Wort rauskommt?
Hallo Astrella,

nun ich denke Kinder brauchen Grenzen um sich überhaupt geborgen zu fühlen, Sicherheit .....

Bekommen sie keine, sind sie wie in einem weiten Meer, völlig hilflos und alleine.

Sie schwimmen so weit raus bis sie welche finden und wenn keine kommen

Wie eng oder wie weit wir die Grenzen stecken, liegt ja irgendwie an unserem eigenen ermessen.......

Zwischen streng und locker einen Mittelweg zu finden ist nicht immer einfach



Nur kommt dann irgendwann die Zeit in denen man sie ihre eigenen Erfahrungen sammeln lassen sollte, das ist für Jugendliche und auch für die Eltern manchmal ganz schön bitter.

Allerdings sollen die Kinder, sich ja auch selber finden und nicht mein Abklatsch werden.

Bei meinen 4ren ist es trotz der selben genetischen Zusammensetzung wirklich nicht immer einfach, der eine brauch sehr enge Grenzen, der andere eigentlich kaum welche

Der Kurs '' Fit vor Kids'' war sehr interessant
_________________
liebe Grüße, Simone
Klaps auf dem Mund wegen frechen Worten gibts nicht.
Aber gelegentlich auf dem Po, bei prekären Sachen, wo es bei mir "aussetzt": Kind läuft auf die Fahrbahn, Kind versucht anderes Kind zu ersäufen..
Es ist keine rationale Entscheidung, mehr eine Schreckreaktion.
Meine bewährte Strafe sind 2 Minuten auf dem Gästeklo.
Zeitweise hat einer meiner Söhne da schon vorsorglich Spielzeug hingeschleppt...
Was hilft: In die Hocke gehen, nicht von oben herab. Festhalten, in die Augen gucken. Zuhören, sich einfühlen. Es gibt Sachen, da ist mein Wort Gesetz. Und es gibt Sachen, die können in Frage gestellt werden, und auch ich muß meine Position öfter überdenken.
@sonne
Ja, ich gebe zu, ich hab ein bißchen Angst vor der Zeit, wo die Kinder in die Pubertät kommen.
Wobei mir weniger die Jungs mit ihrem starken Willen Sorgen machen als mein Mädchen mit ihrem schwachen Willen. Ich erkenne mich so oft in ihr wieder, und das macht das ganze nicht leichter.