Knast oder Selbstmord !


Sakina für alle.

Hallo Essenz und Exitus.

Mir tun nur eure Mütter leid, dass sie euch jahrelang die Windeln gewechselt haben und eüre Mündchen mit Babybrei gefüllt haben.
Und wozu? damit ihr jetzt über Selbstmord und Suizid babeln könnt?.

mfffggg gnostik.
_________________
glaube mir was ich sage, weil ich sage, was ich nicht weiß!
Bravo gnostik!

Es geht darum Leid zu überwinden, nicht davor davonzulaufen... Drachen töten, anderen helfen, Prinzessinen heiraten und so... das sind die guten, spannenden Geschichten, die jeder hören will...

Und diejenigen, denen alles egal ist, vor allem ihre Mitmenschen (weil sie glauben, dass sie allen egal sind, dabei sind sie sich nur selbst egal), denen kann auch egal sein, ob andere Selbstmord gutheissen oder nicht.

LG
MICH HAT NIEMAND GEFAGT OB ICH LEBEN WILL, deshalb habe ich auch das RECHT alles zutun und zulassen, was ICH will.

Ich bin doch nicht der Sklave meiner selbst, nur weil Andere, die sich wahrscheinlich in Glücklichkeit sonnen bzw. ertrinken, mir sagen das ich einfach alles hinnehmen soll.

Sch eiss auf die Gesellschaft und ihren naiven Regeln und Moralvorstellungen. Ich ersauf lieber in meinen eigen Blut, als dass ich die ganze sch eisse schlucke. Ich hoffe das ich in einen schwarzen Krater hinein gerissen werde, auf das ich nie mehr wieder kehre.

death end
Exitus hat folgendes geschrieben:
MICH HAT NIEMAND GEFAGT OB ICH LEBEN WILL, deshalb habe ich auch das RECHT alles zutun und zulassen, was ICH will.

Du hast recht, niemand hat Dich gefragt.
Du hast Dich dazu entschieden, einen Körper anzunehmen.
Dieses Wissen geht aber in der Regel verloren.
Natürlich wirst Du das auch nicht glauben.

Glaubst Du, ich weiß nicht, wovon ich spreche?
7 Jahre lange hatte ich intensivste Selbstötungsgedanken.
7 Jahre lange konnte ich nur noch zwischen Dingen unterscheiden, die Suizidtauglich sind und unnützem.
Ich habe meinen Tod zahllose male vorbereitet.
Ich habe Abschiedsbriefe geschrieben.
Aber irgendwie kam es nie so weit.
Ich wollte über einen Zebrastreifen gehen, als ein Porsche mit Hochgeschwindigkeit anraste. Ich war mehrere Sekunden gelähmt.

Ich erzähle Dir das, dass Du erkennst, dass Du nicht der Einzige bist.
Ich bin heute so froh, dass es nie funktioniert hat.
Ich bin einer der glücklichsten Menschen, die ich kenne.
Und auch schwerste Situationen, die ich durchlebte, bis hin zu Morddrohungen konnten mir im Grunde nichts mehr anhaben. Ich hänge nicht an diesem Leben, aber ich bin froh, dass ich es lebe.

Tod ist für mich immer noch jeden Augenblick gegenwärtig und ich bin froh darum. Es ist uns wenig Zeit im menschlichen Körper gegeben, ich will diese wenige Zeit nutzen.

Ich grüße Dich!

Ja, liebe den Tod, das tue ich auch, aber im Gegensatz zu Dir liebe ich inzwischen auch das Leben.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Exitus hat folgendes geschrieben:
Sch eiss auf die Gesellschaft und ihren naiven Regeln und Moralvorstellungen.


Der einzige, der hier naiv ist, bist du, Exitus. Eine Gesellschaft ohne Regeln? Nein, Danke. Ich finde die Regeln unserer Gesellschaft ganz gut und zwar weil ich in Gesellschaften ohne diese Regeln gelebt habe und weiss wie das ist.
Zu diesen 'naiven' Regeln zählen auch so unnütze Bestimmungen wie z.B.: das Eigentum des anderen (also auch mein Eigentum) darf nicht beschädigt werden - willst du wissen wie es in einer Gesellschaft ist, wo es diese Regel nicht gibt? Wo man nichts dagegen tun kann, dass andere auf einem rumtrampeln, weil der Staat noch ganz andere Probleme hat?
Geh mal nach Mexiko.. aber wenn du dir da ein Bein brichst und den Arzt nicht bezahlen kannst, dann hat dein Bein _Pech_ gehabt.

Du redest so grosspurig daher wie nur einer reden kann, der ausser Klapse noch _gar nix_ erlebt hat. Alda, ich war in der Klapse. Ich war 5 Jahre alt. Das war in Russland und meine Mutti durfte mich zwei Wochen lang nicht besuchen. Danach war ich in der Nachbarschaft unten durch. Eigentlich schon davor, denn ich war ja Deutsche und wollte ihr geliebtes Vaterland zerstören... Als ich 8 war, beschimpften mich die anderen Kinder (diesmal die Deutschen) als Schwein und sagten mir, dass ich hier sei um ihnen die Arbeitsplätze wegzunehmen (woher hatten die bloss diese Ideen?), sie folgten mir auf dem Nachhauseweg und rissen an meinen Haaren, meinem Ranzen, spuckten aus dem zweiten Stock auf mich runter, sagten mir, ich würde stinken und solle mich woanders hinsetzen, ich war 9 und hatte keinen einzigen Freund, ich spielte allein im Wald, mein Vater lag den ganzen Tag besoffen auf dem Zimmer, meine Mutter war sonstwo um Deutsch zu lernen, sie war die ganze Woche nicht da, nur am WE... Soll ich noch ein bisschen mehr erzählen?
Dass es ein paar Jahre so weiterging mit meiner verkorksten Kindheit zwischen Rassismus auf der Strasse und Abwesenheit der Eltern zu Hause...? Und von meinen Selbstmordgedanken?

Mein Gott, das ist so ekelhaft, was du hier daherlaberst... schalt mal dein Hirn ein.

LG
Biker bete lieber vorher, dass du nicht in den Knast kommst! wegen sowas kommt man doch nicht Knast! sag einfach vor Gericht dass du es sehr bereust! ich kenn mich damit aus.
Zur Zeit ist es wohl wirklich schrecklich, was sich da breit macht an Ansichten, die eine Gesellschaft ohne Werte bevorzugen, ohne Recht für den Bürger.

Wären alle Menschen der Welt mit einem hohen Bewußtsein ausgestattet, wäre das kein Problem, aber in diesem Zustand, in dem sich die Menschheit befindet, ist es geboten, Gesetze und Reglungen zu belassen, wie sie sind.

Wer den Staat aushöhlen möchte, hat keine guten Absichten und Chaos kennen wir doch aus den Krisengebieten, wo man sich seines Lebens nicht mehr sicher ist.
Wo das Recht des Stärkeren gilt - entsteht eine Anarchie, mit seinen Auswirkungen.

http://www.google.de/search?hl=de&a.....ust%C3%A4nde+&spell=1



Zitat:
München (dpa) - Der brutale Überfall auf einen Rentner in der Münchner U-Bahn ist möglicherweise aufgeklärt: Die Polizei hat zwei Männer festgenommen, die den 76-Jährigen zusammengeschlagen haben sollen.

U-Bahn-Raucher treten Rentner nieder

Bei den Tatverdächtigen handele es sich um einen 17 Jahre alten Griechen und einen 20-jährigen Türken, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die beiden Männer sollen den Rentner am Donnerstagabend verfolgt und zusammengeschlagen haben, weil der sie in der U-Bahn gebeten hatte, ihre Zigaretten auszumachen. Auf einem Überwachungsvideo der U-Bahn-Station ist zu sehen, wie der alte Mann immer wieder geschlagen und getreten wurde. Dabei erlitt der Rentner mehrere Schädelfrakturen mit Einblutungen ins Gehirn.


Zitat:
Brutale Angriffe auf Polizei in Gesundbrunnen
Auffallend ist die massive Aggressivität der Täter. In kürzester Zeit rotteten sie sich zu Dutzenden zusammen, beschimpften Beamte, griffen sie an und versuchten, bereits verhaftete Personen wieder zu befreien. Die CDU will die Polizeipräsenz im Kiez verstärken.

http://www.morgenpost.de/desk/1485855.html

Zitat:
Daraus geht klar hervor, dass all diese Stadien systematisch durchgemacht werden müssen und dass jedes davon Schritt für Schritt zu meistern ist. Zunächst muss einmal die Tatsache erfasst werden, dass die Stelle, auf der die Ausdehnung stattfindet und deren Erkenntnis bewusst wird, letztlich im denkenden, wachen Bewusstsein liegen muss. Auf seiner eigenen Ebene mag sich das Ego der Einheit seines Bewusstseins mit allen anderen Bewusstseinsträgern durchaus gewahr sein und dort seine Gruppe als eins mit sich selbst erkennen; solange sich aber der Mensch (in seinem physischen Bewusstsein) nicht selbst zu jener gleichen Ebene erhoben hat und auch physisch um sein Gruppenbewusstsein weiss und solange er sich nicht als das höhere Selbst innerhalb der egoischen Gruppe, sondern als getrennte Einheit ansieht, bedeutet das alles praktisch nicht mehr und nicht weniger als eine Theorie, die man anerkennt, ohne sie erfahrungsmässig zu erleben.

quelle: alice bailey + höhere bewußtsein


Dem Menschen jetzt keinen Weg anzuzeigen, ihn so agieren zu lassen, wie er es möchte, ist genauso, als würde man ein 3 jähriges Kind einsam an eine belebte Straße zu stellen - mit all seinen Auswirkungen.

Die Seelenreife des Menschen ist noch nicht allzuhoch - sie braucht noch Führung und Anleitung, denn sonst endet sie im Chaos.

Solche verwirrenden Theorien habe ich schon in anderen Foren wahrgenommen. Es ist erschreckend, wenn man merkt, daß die Aggressivität wieder zugenommen hat - weltweit - siehe Beispiele in der Realität.

Schauen wir uns die täglichen Nachrichten an und erkennen, was sich da anbahnt.

Man könnte denken, die Menschheit hat dazu gelernt - aus den vielen vergangenen Kriegen, aus dem 30jährigen Krieg - aus dem Weltkrieg - dem Atombombenabwurf und vielem mehr. Vietnam Krieg nicht vergessen. Aber dem scheint nicht so zu sein.

Wehe, wenn der Mensch losgelassen - dann zeigt er sein wahres Gesicht. Aber auch immer mehr Soldaten leiden unter den Gewalttaten - sie kommen psychisch gestört aus dem Krieg zurück.

Der Mensch ist einfach noch nicht soweit!!!
Zitat:


Das geistige Wissen offenbart sich nach den Gesetzen der
Zeit. Eine Epoche, in der es verborgen ist, gilt als dunkle
Zeit der Unwissenheit. Wird es wieder offenbar gemacht,
so erstrahlt es hell und scheint neu zu sein, als würde es
das erste Mal gegeben.

Zitat:

Ob wir bereit sind oder nicht, die höheren Energien werden
mit Intensität auf unsere Körper einwirken. Wir müssen
unsere Persönlichkeiten höher ausrichten, um strahlend
genug zu sein, ihnen standzuhalten. Vom Standpunkt der
Hierarchie aus drängt die Zeit. Deshalb manifestiert sie
sich in vielfältiger Weise, um uns zu informieren, so dass
wir den Prozess verstehen und uns ihm anpassen können.
Es ist die Vision der Hierarchie, dass die Menschheit in den
nächsten 300 Jahren eine grosse Umwandlung durchmachen
wird.

http://www.good-will.ch/pdf/d_lunar10.pdf

Es bleibt uns die Hoffnung, daß schlimme gewalttätige Zustände nicht immer bestehen bleiben, sondern daß die "Sonne" wieder scheint.

Aus der Dunkelheit in die Helle - ein ewiger Wechsel.
Zitat:

In seinem Wesen ist der Mensch ein Liebeswesen, laut Bibel ist er nach Gottes Gesicht geschaffen. Die ganze geistige Realität des Menschen ist zum inneren Selbst gerichtet. Geistig gesehen ist der Mensch ein Spiegelbild seiner Seele, ein Geisteswesen im physischen Körper, der sich mehr oder weniger mit seiner materiellen Rolle identifitziert. Mit der Menschlichkeit sollte der Wachstum von Ehrlichkeit, Wahrsinnigkeit und seelischen Bewusstseins verbunden sein. Jung hat betont, dass der Stoff und der Geist dasselbe sind, der eine von innen, der andere von aussen gesehen. Das Gehirn verwirklicht die Anordnungen und Vorstellungen des Sinnes. Man kann sagen, dass die Gedanken und der Sinn die Tür in den himmlischen Königsreich öffnen oder schliessen. Bildhaft gesagt ist der Gedanke ein Wesen, das sich verwirklichen will. Z.B. wenn man dem Hypnotisierten sagt, dass der Bleistift heisses Eisen ist, errötet sich in einer Weile die Berührungsstelle und es kann auch eine Verbrennungsschwiele entstehen.

http://www.rajatieto.com/paraparticle/parap_german.html
http://www.google.de/search?q=alice....._de&start=30&sa=N
seite4
Zitat:
Sch eiss auf die Gesellschaft und ihren naiven Regeln und Moralvorstellungen.


Diese Aussage bezieht sich auf das Thema Suizid.

Zitat:
der ausser Klapse noch _gar nix_ erlebt hat


Genau, ich bin so geworden, wie ich bin, aus langerweile.

...schalt mal dein Hirn ein.
Werd nich frech, Exitus. Sonst erlebst du was .

LG
ich würd nich suizid begehn...

un wenn ichin den knast kommen würde würde es zwar übelst sch** sein weil ich meine familie nicht so oft sehe und mein image total schlecht ist und ich nicht die sachen machen darf die ich sons mach (zocken, skaten, rudern, chatten, internet u.s.w. und familie)
aber wenn man wieder ausm knast draussen ist fühlt man sich wieder gut....

nur für wie lange im knast?

1 jahr oder weniger ist nicht das ganze leben, danach macht man halt weiter..
3 jahre ist schon schlimmer... man könnte verrückt werden...

hm ...