Leben nach dem Tod? Aus den Bahai Schriften


Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
ein Gegenbeispiel:
Spiegel 49/36

"Und anders als miv vielen religiösen Eiferern ist mit diesen Menschen sehr wohl ein Staat zu machen. Sie glauben statt an Außerweltliches an den irdischen Gemeinsinn, an Toleranz, an Menschenrechte

Barmherzigkeit kommt da nicht vor.

Hier noch die Jugendstudie - "Wer arm ist, ist selber schuld" ist eine sehr häufig vertretene Einstellung unter den Jungen.

https://www.google.at/url?sa=t&.....g2=9LKkaKwGR8J0YsbB0Pp4ag
gg, und auf dieses Video hin, soll Norwegen die Gender-Forschung eingestellt haben? Was da zum großen Teil genannt wurde, waren Allgemein-Plätze, die niemand bestreitet.
Niemand behauptet, daß Gleichberechtigung und Gleichbehandlung auch das Ziel hat Männer und Frauen in ihren biologischen Unterschieden gleich zu machen.
Wichtig ist die Durchlässigkeit von den Handlungsweisen des eines Geschlechts zu den Handlungsweisen des anderen Geschlechts. Nicht jede Frau will KFZ-Mechanikerin werden und nicht jeder Mann Kindergärtner.

Aber es muß die Möglichkeit geben, wenn jemand das will, das er oder sie das auch tun kann und zwar zu gleichen Bedingungen wie das andere Geschlecht (in einigen Berufen wird man wahrscheinlich auch Rücksicht nehmen müssen auf biologische Besonderheiten).
Es wird wahrscheinlich immer Berufe geben, in denen sich mehr Frauen oder mehr Männer finden lassen werden.

Gender-Forschung hat einen ganz anderen Ansatz. Im ärztlichen Bereich will sie herausfinden, wie Krankheiten oder Medikamente in unterschiedlichen Alters- und Geschlechtsgruppen finden, bzw welche genetischen und epigenetischen und welche frühkindlichen Prägungen für die später eingenommene Geschlechterrolle wirksam sind.
Das ist ein weites Feld und die Forschungen hierzu sind langwierig und kompliziert und können sogar bei falscher Planung der Versuche zu vollkommen falschen Ergebnissen führen.
Gender-Forschung hat nichts mit einer "Gleichmacherei" der Geschlechter zu tun, wohl aber damit, daß Erklärungen für Zwischenstufen gesucht werden, die sich nicht eindeutig in das favorisierte Geschlechtermodell einordnen lassen.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:

gg, und auf dieses Video hin, soll Norwegen die Gender-Forschung eingestellt haben?

Die Gender-Forschung wurde nicht eingestellt, selbst grober Unfug ist ja nicht strafbar. Aber die öffentliche Förderung dafür wurde weitgehend zurückgefahren.

http://agensev.de/agens-meint/aus-fur-gender-2

Zitat:
Gender-Forschung hat einen ganz anderen Ansatz. Im ärztlichen Bereich will sie herausfinden, wie Krankheiten oder Medikamente in unterschiedlichen Alters- und Geschlechtsgruppen finden, bzw welche genetischen und epigenetischen und welche frühkindlichen Prägungen für die später eingenommene Geschlechterrolle wirksam sind.

Der erste Teil des Satzes ist ein hehres Ziel gegen das wohl niemand etwas sagen kann. Der Hund liegt im Wort "eingenommene Geschlechterrolle". Es gibt keinerlei Hinweis und Beleg dafür, dass Mann- bzw. Frausein etwas vorwiegend Erlerntes und erst später Angeeignetes ist. Genau das ist aber die völlig unbewiesene Grundannahme, auf der die ganze Ideologie beruht. Wir haben als also wie beim modernen Atheismus mit einer Ideologie zu tun, die sich "wissenschaftlich aufputzt".
Zitat:
Barmherzigkeit kommt da nicht vor.


gg, das ist eine ähnliche Argumentationsweise wie Weingart sie mit der Diskriminierung vorführt.
Toleranz, Beachtung der Menschrechte usw beinhalten auch die Barmherzigkeit gegenüber anderen, was sich ja auch zB am Spendenverhalten in Katastrophenfällen ablesen läßt oder in der Hilfebereitschaft.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
Toleranz, Beachtung der Menschrechte usw beinhalten auch die Barmherzigkeit gegenüber anderen, was sich ja auch zB am Spendenverhalten in Katastrophenfällen ablesen läßt oder in der Hilfebereitschaft.

Die Toleranz gegenüber Minderheiten, Menschenrechte, Hilfe in Katastrophenfällen sind nicht ein Gebot der Barmherzigkeit, sondern der Gerechtigkeit. Spenden für Arme wäre schön ein Indikator. Hier wäre es interessant die durchschnittlichen Luxusausgaben, wie Urlaub, Essengehen & Co den durchschnittlichen Spenden gegenüber zu stellen.
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
gg, und auf dieses Video hin, soll Norwegen die Gender-Forschung eingestellt haben?

Das bezweifelst du durchaus zu Recht: http://genderbuero.blogspot.de/2013.....ein-deutscher-mythos.html
Hallo ziraki,

danke für deinen Link, er bringt die Gender-Forschung wieder auf die Fakten-Ebene.

Aber ob das einen "Burkl" zufriedenstellt?

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!