Wiedergeburt - Reinkarnation?


Was ist Eure Meinung zu wiedergeburt bzw. Reinkarnation wie man es auch nennt?

Ich kann mir das einfach nicht vorstellen, das ich schon mal gelebt haben soll, als Insekt, als Nilpferd oder anderer Mensch. Das ist für mich so unsinnig und ich verstehe nicht, wie man an das glauben kann. Das nach dem Tod etwas kommt, ja gut, aber nochmal auf die Erde zurück/das wäre ja total unsinnig! Aber in den östlichen Religionslehren ist das stark verbreitet.

Vuli
_________________
Der Jammer mit der Menschheit ist, daß die Klugen feige, die Tapferen dumm und die Fähigen ungeduldig sind. Das Ideal wäre der tapfere Kluge mit der nötigen Geduld. Truman Capote
Ja, Reinkarnation habe ich auch noch nie kapiert. Ich finde jede religiöse Lehre- auch wenn sie ihrer Natur nach spirituell ist- muss einfach auch vernünftig mit dem Verstand vereinbar sein und dass ein gesunder Menschenverstand behauptet, man komme immer wieder auf diese Welt zurück, einmal als Tier, ein anderes Mal als Stein oder Pflanze usw. ist mich für mich einfach nicht erklärlich.

friend
_________________
"Alle Religionen lehren, daß wir einander lieben und unsere eigenen Fehler herausfinden sollten, bevor wir uns erkühnen, die Fehler anderer zu verdammen, und daß wir uns nicht über unseren Nächsten erheben dürfen." -- Abdul-Baha
Ich kann mich euch nur anschließen.

Genausowenig, wie wir von dieser Welt in den Mutterleib zurückkehren können, können wir von der nächsten Welt in diese Welt zurück.

Alleine die Vorstellung, jahrtausende und aberjahrtausende immer wieder und wieder und wieder dies hier zu durchleben, wäre für mich etwas vollkommen ernüchterndes, würde alle lebensfreude zunichte machen.

Die unvorstellbar herrlichen Eindrücke, die dem Herzen von der ewigen Welt vermittelt werden, wären alle ad absurdum geführt, und die Aussagen der heiligen Schriften über die grenzenlose Schönheit und Tiefe der geistigen Welten wäre bedeutungslos.

Die Eigenschaften kehren wieder, aber nicht die Seele als Individuum. Davon bin ich überzeugt, und dies stimmt auch mit den Lehren von Ábdu'l-Bahá überein, der ebenso sagt, daß es Reinkarnation nicht gibt.

Andererseits ist dies eine glaubensfrage, und ich respektiere natürlich alle Menschen, egal ob sie an Reinkarnation glauben oder nicht. Denn :

Zitat:
Das Wort Gottes ist eine Lampe, deren Licht der Satz ist: Ihr seid die Früchte eines Baumes und die Blätter eines Zweiges. Verkehrt miteinander in inniger Liebe und Eintracht, Freundschaft und Verbundenheit. So mächtig ist das Licht der Einheit, daß es die ganze Erde erleuchten kann. Bahá'u'lláh.


Alles Liebe von Yojo
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Yojo hat folgendes geschrieben:
Genausowenig, wie wir von dieser Welt in den Mutterleib zurückkehren können, können wir von der nächsten Welt in diese Welt zurück.


Ein SEHR guter Vergleich! Wenn das nächste Mal jemand sagt Reinkarnation, dann werd ich ihm das sagen!


_________________
"Es liegt eben in der menschlichen Natur,
vernünftig zu denken und unlogisch zu handeln." Anatole France
"Man will der sein der man ist." Otira
Widergeburt=Unlogisch
Hi there.
Wiedergeburt = Unlogisch?
Wenn Religion ausschliesslich logisch, also vom Menschen erfassbar wäre, wäre es keine Religion, oder?
Das nur als Anmerkung; auch mir scheint die Wiedergeburtslehre etwas suspekt, allerdings frage ich mich, wie sich manche Menschen an Orte oder Dinge oder Personen erinnern können, von denen sie in diesem Leben keine Kenntnis erlangt haben können
Hallo Tinto,

wenn wir genau hinschauen, dann sehen wir, daß manche Menschen nicht nur Dinge erkennen können, die längst vor ihrer Zeit stattgefunden haben, sondern genauso Dinge sehen können, die erst lange nach ihrer Zeit eintreten werden, in der bedingten Welt.

Zumindestens "im kleinen" erlebt es jeder von uns, daß sein Traum, den er geträumt hat, nach Tagen, Wochen, Jahren in der äußeren Welt wieder vor den Augen abrollt.

Das kommt daher, daß die Seele unanbhängig von Zeit und Raum ist; Die Zeit gibt es nur hier in der bedingten Welt, ebenso den Raum. Vieles ist zum einen sicherlich Einbildung, aber die Wirklichkeit von Prophezeihungen ist unumstritten, manche reichen Jahrtausende in die Zukunft. Ganz genauso können Erfahrungen gemacht werden, die Jahrtausende in die Vergangenheit reichen.

So haben Beispielsweise viele Mitglieder der Himmlischen Heerscharen vor langer Zeit auf der Erde gelebt. Dennoch leuchten sie uns heut wie die Sonne, und ihr Licht und ihr Wirken legt beredtes Zeugnis ab in unserem Tun, Denken, Fühlen und Handeln. Wenn das Herz gereinigt ist, ist es möglich, mit den Himmlischen Heerscharen zu kommunizieren, und so können ohne weiteres Dinge übermittelt werden, die jahrhunderte, ja jahrtausende zurückliegen, "bedingt" betrachtet.

In der Tat wiederspricht die Religion niemals der Logik. Wenngleich die menschliche Logik niemals ausreicht, die Höhen wahren mystischen Verständnisses zu erklimmen, so offenbart doch die wahre mystische Betrachtungsweise, einmal gewonnen, die vor diesem Blickpunkt ausgebreitete Landschaft der Schöpfung, als logisch. Es ist eine Logik, die der mystischen Betrachtungsweise entspringt, und nicht umgekehrt.

So sagt Bahá'u'lláh:

Zitat:
Wenn es euer Wunsch ist, o ihr Menschen, Gott zu erkennen und die Größe Seiner Macht zu entdecken, dann schaut auf Mich mit Meinen eigenen Augen und nicht mit den Augen eines anderen außer Mir. Nie werdet ihr sonst imstande sein, Mich zu erkennen, selbst wenn ihr über Meine Sache nachdenkt, solange Mein Reich dauert, und über alles Erschaffene nachsinnt durch alle Ewigkeit Gottes, des höchsten Herrn über alle, des Allgewaltigen, des Allewigen, des Allweisen. So haben Wir die Wahrheit Unserer Offenbarung verkündet, damit die Menschen aus ihrer Achtlosigkeit aufgerüttelt werden und zu den Verstehenden gehören.(Baha'u'llah, Aehrenlese)


Blinder Glaube ist nicht gefragt. Bahá'u'lláh legt allergrößten Wert auf wirkliches Verstehen. Die Offenbarung soll uns zu "Verstehenden" machen, nicht zu "blind glaubenden". Dieser Blick "mit Seinen Augen auf Sich" ist in sich selbst logisch schlüssig; und es ist eben diese zwingende Logik, die es uns erlaubt, diesen Blick nach und nach anzunehmen, und länger und länger in jenen Gefilden zu verweilen, von denen aus eben jene "göttliche Betrachtungsweise der Dinge" möglich ist.

Zitat:
O Mensch mit zweierlei Sehvermögen!
Schließe ein Auge und öffne das andere.
Schließe das eine vor der Welt und allem, was darinnen ist,
und öffne das andere für die geheiligte Schönheit des Geliebten.
(Baha'u'llah, Die Verborgenen Worte)


Es ist wie das Wasser. Wir können ein Leben lang vor dem Wasser stehen und uns überlegen wie es wohl ist wenn wir hineinspringen. Wir wissen es erst, wenn wir drin sind.

Zitat:
Dieses größte, dieses unergründliche, wogende Meer ist euch nahe, erstaunlich nahe. Seht, es ist euch näher als euere Lebensader! Schnell wie mit einem Augenaufschlag könnt ihr, wenn ihr nur wollt, hingelangen und teilhaben an dieser unvergänglichen Gunst, dieser gottgegebenen Gnade, diesem unzerstörbaren Geschenk, dieser mächtigsten, unaussprechlich herrlichen Gnadengabe.
(Baha'u'llah, Aehrenlese)


Zum Schluß noch, es geht in der Religion wirklich nur um Verständnis:

Zitat:
O Sohn der Schönheit!
Bei Meinem Geist und Meiner Gunst!
Bei Meinem Erbarmen und Meiner Schönheit!
Alles, was Ich dir in der Sprache der Macht offenbarte und mit der Feder der Kraft niederschrieb, entspricht deiner Fähigkeit und deinem Verständnis, nicht Meiner Stufe und Meiner Weise.
(Baha'u'llah, Die Verborgenen Worte)


Die Religion verlangt nicht von uns blinden Glauben, sie verlangt unser Verständnis. Dieses Verständnis können wir jedoch nur erlangen, wenn wir mit "Seinen Augen" sehen.

Alles Liebe von Yojo
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Liebe Freunde,

Eine Wiedergeburt auf dieser Erde in irgendeiner Form, kann ich mir intuitiv auch nicht vorstellen. Vielmehr glaube ich daran, dass es verschiedene "Ebenen" oder "Dimensionen" gibt die eine Seele durchlebt, bevor sie vollständig aufsteigt und ein reines "Lichtwesen" oder "Engel" sein kann. Dies würde also schon bedeuten, dass wir verschiedene "Leben" durchleben, aber auf der irdischen "Ebene" glaube ich, leben wir nur einmal....

Rosa
Hi, all Ihr Lieben,

ich kann ebenfalls nicht an Reinkarnation glauben, aber ich denke auch, dass wirklich große Geister, mit denen man sich wohl kaum messen kann, sehr wohl daran glaubten und glauben! Wir können über unseren bescheidenen Horizont nicht hinaussehen, und Shakespeare sagte zu recht: "there are more things between heaven and earth ..." Bei diesen Überlegungen fällt es mir trotz meines "Unglaubens" sehr schwer, Reinkarnation für unmöglich zu halten, nur weil mein Verstand das nicht erfassen und glauben kann!

Stutzig machen mich darüber hinaus Berichte (die doch wohl nicht alle Lug und Trug sein können), dass bei sog. "Rückführungen" die Patienten irgendwelche Sprachen fließend sprachen, die sie in ihrer Lebenszeit im Hier und Heute nie gelernt hatten!

Aber dennoch ... "die Kunde hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube!" Ausschließen kann ich es aber auch wiederum nicht, weil mein Geist halt nicht alles erfassen und glauben kann!

Liebe Grüße @ all!

Désirée
_________________
Hütet euch, eine Seele zu kränken, ein Herz zu betrüben
oder einen Menschen mit euren Worten zu verletzen, sei er euer Bekannter
oder ein Fremdling, Freund oder Feind!


Ich habe Yojo's Beitrag wegen der Länge abgeteilt (hoffe das ist okay Yojo?) --> Der Beitrag von Yojo ist hier:

´Abdu\'l-Bahá, zum Thema Reinkarnation
_________________
"Alle Religionen lehren, daß wir einander lieben und unsere eigenen Fehler herausfinden sollten, bevor wir uns erkühnen, die Fehler anderer zu verdammen, und daß wir uns nicht über unseren Nächsten erheben dürfen." -- Abdul-Baha