Ich kann ohne ihn einfach nicht leben :-(!


Hallo ihr Lieben,

hatte im August auch schon einmal hier reingeschrieben ("Wie konnte er nur"). Da mein Freund Schluss gemacht hat.
Ich vermisse ihn immer noch so sehr, und weiß momentan einfach nicht mehr weiter, ich fühle mich so leer, und weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Er war einfach mein Leben, und ich kann ohne ihn nicht mehr leben! Mir kommt es immer noch so vor als ob er erst gestern Schluss gemacht hätte !
Nun, arbeite ich den ganzen Tag, und die Ablenkung tut mir echt gut, und ich dachte auch irgendwie dass ich doch schon aufgehört hatte ihn zu lieben, aber dem ist nicht so, leider.....!
Ich sehe ihn manchmal noch, da ich wie gesagt mit seiner Schwester sehr gut befreundet bin, dann behandelt er mich ganz normal, und ist auch ganz nett. Er schaut mich aber dann auch die ganze Zeit an...!
Ich hätte ihn so sehr gerne wieder zurück !

Seit lieb gegrüßt
Arwen
Liebe Arwen,


warum bist du so grausam zu dir selbst? Es tut schon beim Lesen deiner Zeilen weh. Trauer, Hilflosigkeit, Schmerz springen mir da entgegen. Glaubst du denn, dass du deinen Freund zurückgewinnen kannst indem du am Boden zerstört um ihn trauerst?
Wenn er dich ansieht, glaubst du, dass ihm all das entgeht? Meinst du nicht, dass er spüren könnte, wie du an ihm zerbrichst? Willst du ihm denn zeigen, dass er die richtige Entscheidung getroffen hat?

Du willst ihn zurück? Dann lass ihn los. Zeig ihm, dass du ihn nicht brauchst um glücklich zu sein. Sei stark, sei selbstbewußt ... wie die Frau, die er einst erobern musste. Unterwirf dich nicht, um ihm zu gefallen.
Und hör auf zu hoffen, dass er wieder zu dir zurückkommt. Entweder du bist dir dessen sicher, oder du vergisst ihn lieber gleich.

Und wenn dich mal Trauer befällt: Erinnere dich an die schönen Zeiten, die du mit ihm hattest. Die Bereicherung, die seine Familie dir bietet. Und sei dankbar dafür.


Lieben Gruß
Arti
Liebe Arwen, zu lieben heißt auch gehen lassen können.
Die mangelnde Bereitschaft jemanden gehen zu lassen, deutet darauf hin, dass die Liebe sehr mit Begehren vermischt ist bzw. war.
Und ich weiß wovon ich schreibe. Am 10.10.(07) weine meine Frau die ganze nacht, weil sie sich in eine Frau verliebt hat. Sie weinte „aber ich will doch bei Dir bleiben“.
Ich sagte: „Alex, ich kann Dich nicht festhalten, wenn Du gehen willst dann geh.“
Sie ging.
Dann weinte ich drei Tage lange.
Die neue Frau intregierte gegen mich und heute rief meine Frau an, ich bekäme die Kinder (4 und 2) nur über gerichtliche Anordnung wieder. Nun hat eine gemeinsame Freundin vermittelt. Wir Teilen uns nun die Zeit mit den Kindern. Ich wünsche schon, sie käme zurück. Aber es ist doch ihre Entscheidung. Ich lasse sie gehen. Ich will keinen Streit, ich will mein Herz reinhalten von Wut und Eifersucht und auch nichts negatives gegen die neue Frau empfinden. Das bin ich meinen Kindern und auch mir schuldig. Jedes Feindgefühl würde sich auf ihre Psyche übertragen, ich könnte dies nicht verhindern.
Nun, ich liebe meine Frau, ja von ganzem Herzen, darum lasse sich sie gehen.

Liebe Arwen, Kopf hoch! Liebe ihn weiter aber schaue zu, dass deine Liebe frei von Begehren wird. Dann wirst Du wieder „rund“, dann wird das halbe wieder ganz, dann heilt Dein gebrochenes Herz.

Fühle Dich von mir Gedrückt so wie auch ich nur noch meine Frau im Geiste drücken kann.

Liebe ist alles, Liebe ist mehr!
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Hallo Arti,

erst einmal lieben Dank für deinen Beitrag!
Du hast recht, ich muss ihn auf jeden Fall loslassen können, denn ich glaube wenn nicht wird es dann nur noch schlimmer werden. Am Anfang konnte ich es gar nicht aushalten, und habe die ersten 5 Tage nur noch geweint, konnte nachts überhaupt nicht schlafen, es war einfach nur schrecklich. Ich hatte in meinem Leben keinen Sinn mehr. Besonders, weil er mir immer versprach mich nie zu verlassen.... es tat mir dann eben besonders weh ! Wie gesagt, da ich nun den ganzen Tag arbeite und eben auch abgelenkt bin, dachte ich dass es einfach so verschwindet dass ich ihn liebe. Da ich gar nicht mehr so oft an ihn gedacht habe. Ich weiß es nicht, habe ich vielleicht einfach noch nicht genug getrauert um ihn, um ihn endlich loslassen zu können!

Hallo Martin,

auch lieben Dank für deinen Beitrag!
Es tut mir sehr sehr Leid mit deiner Frau, dass muss sicher sehr schwer für dich sein.
Naja, wie gesagt ich muss ihn denke ich wirklich endlich mal loslassen, aber er ist immer noch mein erster und letzter Gedanke wenn ich morgens aufstehe und abends zu Bett gehe. Was soll ich denn machen es ist einfach so. Und wie gesagt, wenn ich arbeite denke ich gar nicht an ihn, denn da muss ich an so viele andere Sachen denken , aber wenn ich dann mal nicht arbeite, dann denke ich nur an ihn, total schlimm. Manchmal muss ich echt dann mal zu mir selbst sagen, mensch denke doch nicht die ganze Zeit an ihn, es bringt ja eh nichts...!

Viele liebe Grüße
eure Arwen
Liebe Arwen,


du brauchst nicht zu trauern. Es gibt gar keinen Grund dazu.

Es ist keine Liebe, die du deinem Freund gegenüber verspürst, sondern, wie Martin H. es bereits sagte, ein Begehren. Du möchtest ihn zurück, du denkst ständig an ihn, du trauerst ihm nach, du siehst in deinem Leben ohne ihm keinen Sinn mehr ... Warum? Weil du ihn liebst?

Nein. Die Liebe ist kein albernes Spiel. Sie kann keine Gefühle wie Trauer, Neid, Hass, Alleinsein hervorbringen, denn das ist nicht ihre Natur. Liebe ist eine Macht, die außerhalb der Dualität liegt. Sie vergibt. Sie hält nicht fest. Sie richtet nicht. Sie akzeptiert jeden. Sie wärmt. Sie ist unendlich. Sie durchdringt uns. Sie ist das Leben selbst.

Dein Freund ist für dich zu einem Gegenstand geworden. Er fehlt dir, weil du dich ihm angepasst hast. Wie ein Schloß für einen Schlüssel. Nun ist er weg und du wirst dich des leeren Raums bewußt, den du selbst für ihn geschaffen hast. Natürlich hilft es, sich in die Arbeit zu stürzen, um nicht an ihn zu denken. Aber das ist nur von kurzer Dauer, denn der leere Raum ist größer und Gedanken sind kurzlebig. Und du scheinst nicht loslassen zu können bzw. wollen. Also behält der leere Raum fürs erste seine besondere Form.

Eine Möglichkeit wäre, den Raum mit vielen kleinen Dingen zu füllen, die alle zusammen die Leere verringern und dir nicht mehr das Gefühl geben, dass dir dein Freund fehlt. Probier einfach ein paar neue Sachen aus. Eine Sportart, ein Seminar, besuch neue Orte, lies andere Bücher. Mit der Zeit wird der Raum seine besondere Form verlieren.

Die andere Art sich des Raumes zu entledigen ist viel schwieriger: Betrachte dich einfach nicht mehr als ein Ding, das andere Dinge braucht, um leben zu können. Sei bereit dich von allem zu lösen, selbst von deinem Leben. Und lerne zu lieben, ohne Liebe zu erwarten.


Lieben Gruß
Arti
Liebe Arwen, Deine Gedanken folgen Deinem Herzen dann wenn sie zu nichts anderem gebraucht werden und Dein Herz ist bei ihm. Auch mein Herz ist bei meiner Frau während sie fremdgeht. Es ist nicht verkehrt zu lieben und Liebe gibt auch Kraft. Aber (wie gesagt) wenn sie nicht gehen lässt, so ist es nicht wirklich Liebe. Ist es die Liebe der Eltern, die sich gehen der Kinder ersten Liebschaft wehrt? Nein, es ist die Eifersucht! Liebe lässt gehen. Begehren will festhalten. Willst Du doch festhalten, so gestehe Dir ein, dass das Initialgefühl für dieses festhalten wollen nicht Liebe sondern Begehren ist. Ja, da ist auch Liebe und das sind jene Anteile in Dir, die ihn gehen lassen können.

Ist das Begehren in Liebe transformiert, so bist Du wieder frei!
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Lieber Martin,
ich habe es so gehalten, wie Du geschrieben hast. Ich habe meinen Mann nach einer langen Ehe gehen lassen. Das war vor 3 Jahren. Wenn ich ihn einmal sehe, dann für wenige Minuten, länger scheint er es in meiner Nähe nicht aushalten zu können. In dieser Zeit geht es mir gut, ich hoffe, dass er bleibt. Ist er fort, bin ich wieder unglücklich und trauere noch heute der vergangenen Beziehung nach.

Seit dem Ende meiner Ehe bin ich alleine und kann einfach nichts neues beginnen. Es heisst, die Zeit heilt alle Wunden, ich kann nicht mehr daran glauben. Im Kopf weiss ich, dass er nicht zurückkehren wird, doch mein Herz will es nicht glauben.

Entschuldige bitte, darum kann ich auch nicht so ganz an Deine Worte glauben, dass es einfach nur Begehren ist. Lässt man los, bleibt die Liebe? Wenn das also Liebe ausmacht, wüsste ich gern, wie man sie los wird!
Liebe Shitana, ich kann bestens nachempfinden was in Dir vorgeht. Bei mir sind es erst 5 Wochen und ich habe meine Frau heute angerufen und ihr aufs Band gesprochen, dass sie mir fehlt.

Shitana, versuche nicht die Liebe loszuwerden. Dein Herz verlässt Dich nie. Du kannst Diese Liebe nur nach und nach in eine bedingungslose Liebe umwandeln. Denn eine bedingungslose Liebe bedingt nicht sein Nahesein. Leide bewusst und versuche nicht das Leiden zu meiden. Versuche nicht dem Leiden zu entfliehen im Wunsche ihn wieder zu haben. Nur im Annehmen kannst Du etwas verändern. Nur Du kannst Dich ändern. In der Zurückweisung des Leidens wird das Leiden sogar noch mächtiger und mehr Macht auf Dich ausüben.

Hingabe heißt sich seinen Gefühlen hinzugeben. Denen, die wir Positiv erleben sowie denen, die wir negativ erleben. Die Gefühllosigkeit ist der wahre Feind des Menschen. Die Gefühllosigkeit ist keine Alternative zum Leiden.

Erst wenn Du Dir eingestehst, wie tief Deine Liebe zu ihm immer noch ist, und wie er Dir fehlt enteckst Du nach und nach jenen Anteil von Dir, den er mit der Trennung mitnahm.

Dann wenn Du es entdeckt hast, dann bist Du wieder Komplett. Dann bist Du fähig, eine neue Beziehung zu bereichern.

Gruß Martin
Hallo ihr Lieben,

ich habe schon sehr lange nichts mehr geschrieben, tut mir Leid, aber hatte sehr viel um die Ohren usw. ...!
Ich habe sehr viel nachgedacht die letzte Zeit, und habe beschlossen mich nicht mehr so herunter ziehen zu lassen, mein Ex ist das ganz bestimmt nicht wert! Ich hab wieder angefangen zu leben, und das Leben macht wieder richtigen Spaß . Ich denke nur noch sehr selten an meinen Ex. Aber ein schwerer Schlag war es dann noch mal, als ich erfahren musste dass er mich die ganze Zeit als wir zusammen waren nur verarscht hat. Aber ich dachte mir, nein so runterziehen lässt du dich nicht noch mal, und ich hab mich abgelenkt zwar auch noch nachgedacht und geweint, aber es geht mir besser, viel besser sogar.
Ein neuer Junge ist auch wieder in mein Leben getreten, der sich sofort in mich verliebt hat, wir sind gute Freunde, und er ist für mich da, sehr verständnisvoll und einfach nur super.
Er wäre zwar sehr gerne mit mir zusammen, doch ich möchte noch nicht, es ist mir einfach noch etwas zu früh für eine neue Beziehung. Auch dass versteht er, und ich hoffe dass wenn vielleicht doch aus uns beiden etwas wird, er dann der richtige ist .

Wollte euch das nur mal wieder mitteilen, vielen Dank fürs lesen.

Ganz liebe Grüße
eure Arwen