hab ich ein problem?


ich bin 17 jahre alt und war mein ganzes leben relativ dick. in mein rekord sozusagen warn 77kilo auf 160 cm. die ganze unterstufe lang haben mich alle deswegen fertig gemacht und ich musste viele rückschläge erleiden und war eigentlich ständig deprimiert weil mich kein bursch angschaut hat. seit heuer im mai hab ich angefangen abzunehmen, zuerst halt mit sport und so, einfach weniger essen. und in den ferien hab ich gecheckt dass mir das eigentlich relativ wenig gebracht hat deshalb hab ich einfach aufgehört zu essen von einem tag auf den anderen. irgendwann hab ichs dann nicht mehr ausgehalten und hatt eine fressattacke, nach der ich dann alles wieder ausgekotzt hab und mir das auch zur gewohnheit wurde. von der magensäure hab ich dann immer halsweh bekommen und deswegen hab ich mal versucht einfach das essen zu kauen, aber eben nicht runterzuschlucken. 2 wochen später hab ich mich schlau gemacht und herausgefunden, dass es das sogar inform einer wirklichen essstörung gibt, chew/spit. ich mach das jetzt seit fast 5 wochen täglich, immer. einmal haben mich meine freunde dazu gebracht dass ich wirklich ein bisschen ess, dass ich im sportunterricht nicht einmal umfall. auf jen fall hab ich bis jetzt 20 kilo abgenommen und will bestimmt noch 4 abnehmen(man kann sich garnicht vorstellen wie sich plötzlich alle um einen sorgen machen auch wenn sie nichts verstehn, aber das setzt mich auch irgendwie unter druck..), aber ich hab angst dass ich wenn ich wieder essen anfangen würde (ich kann das garnicht mehr es graust mich das runterzuschlucken) dass ich dann sofort wieder zunehm und so. wohl fühl ich mich eigentlich auch nicht, naja die burschen haben angefangen sich nach mir umzudrehn und so aber im grunde bringt mir das ganze nichts. mitlerweile hab ich ernsthaft die hoffnung aufgegeben dass ich jemals jemanden finden werd der mehr will als nur rumknutschen oder sex. ich weiß nicht ich hab mir gedacht wenn ich dünner bin dann wird alles besser dass ich dann zufriedener bin, nachdem ich immer so dauerdeprimiert war, aber anscheinend.. sind manche menschen wirklich dazu bestimmt allein zu bleiben egal was sie machen....
Ja, du hast ein Problem.
Bitte wende dich an eine Person deines Vertrauens: Lehrer, Arzt, ProFamilia Beratungsstelle, Sorgentelefon (es muss eine erwachsene Person sein, es einer Freundin zu erzählen reicht nicht).
Deine Essstörung musst du behandeln lassen, sonst wird sie dich über kurz oder lang _umbringen_. Entweder du gehst in die Therapie oder in den Tod. Du hast die Wahl.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Glück. Wenn du noch Fragen hast, wende dich hier an uns. Es gibt hier liebe Menschen, die dich unterstützen werden, aber ihre UNterstützung wird nicht ausreichen. Du brauchst professionelle Hilfe.

Liebe Grüsse
Lisken