Was passiert nach einem Selbstmord?


Nur weil einige Tiere vermuten lassen, dass sei ein Bewusstsein haben, kann man es noch lange nicht mit biochemischen Veränderungen im Gehirn identifizieren.

Hier ein interessantes Gedankenexperiment: Jackson's Mary (Englisch):

http://instruct.westvalley.edu/lafave/epiphenomenal_qualia.html

Es zeigt ganz gut das nicht alle Informationen im physikalischen Raum sind und thematisiert das Problem der Qualia

http://de.wikipedia.org/wiki/Qualia
_________________
Ich habe eiserne Prinzipien, wenn die anderen nicht gefallen, dann habe ich noch andere.
@Astrella
Zitat:
Ich frage mich manchmal, wenn Rechner irgendwann so schnell sind und so programmiert sind, daß sie lernen.... werden sie so etwas wie eine Identität entwickeln?
Wenn ich ehrlich bin, so ganz ausgeschlossen halte ich es nicht.

Das erinnert mich an eine Kurzgeschichte, die ich vor Jahren mal gelesen habe. Mal sehen ob ich es noch einigermaßen zusammenkriege...

Also, es begann mit einer Zivilisation, die einen Computer baute, der ständig verbessert, leistungsstärker, größer gemacht wurde. Irgendwann entwickelte dieser Computer dann eine eigene Intelligenz und entwickelte sich selber weiter und wuchs immer mehr. Als diese Welt dann für ihn zu klein wurde, begann er, sich in die höheren Dimensionen der Raumzeit auszudehnen, war irgendwann von seinen "Schöpfern" völlig unabhängig, und entwickelte sich immer noch weiter. Zum Schluß erschuf er dann eine eigene Welt. Die Geschichte endet mit den Worten des Computers: "Es werde Licht..."

Also, wie gesagt, ich übernehme keine Garantie dafür, daß ich diese Geschichte exakt wiedergegeben habe, aber mir kommt es auch nur auf die Kernaussage an.

@kereng
Zitat:
HCL1 hat folgendes geschrieben:
Wie kann simple Materie ein eigenes Bewußtsein besitzen? Alles nur biochemische Vorgänge und Wechselwirkungen? Ist DAS Bewußtsein?
Ja.

Und Charakter? Und Emotionen/Empfindungen? Moralvorstellungen? Alles physkalische Vorgänge? Wie funktioniert das, Deiner Meinung nach? Welcher Vorgang kann Materie dazu zu bringen, zu denken, zu fühlen, zu wissen? Welcher Vorgang sorgt dafür, daß Du denkst "Ich bin, ich lebe, ich existiere, ich empfinde..."? Wie definierst Du zum Beispiel Schmerz? Ich meine jetzt nicht den körperlichen Schmerz, sondern den emotionalen. Wie "funktioniert" Bewußtsein phsikalisch bzw. biochemisch?

Zitat:
HCL1 hat folgendes geschrieben:
Und wenn ja, was in unserer Welt außer dem Menschen müßte dann nicht noch alles mit einem eigenen Bewußtsein ausgestattet sein?
Das kommt darauf an, was man unter Bewusstsein versteht. Einige Tiere sind in der Lage, ihre Gefühle anderen mitzuteilen oder sich im Spiegel zu erkennen.

Ich bezog mich dabei auf die Materie an sich, nicht auf andere Lebewesen. Es gibt jede Menge physikalische, biologische und chemische Vorgänge in der Natur, die mit Leben an sich nichts zu tun haben, also "tote" Materie betreffen. Überall, wo solche Vorgänge ablaufen, müßte demnach theoretisch auch Bewußtsein möglich sein, wenn man Deine Argumente mal genau nimmt. Mal übertrieben gesagt könnte demnach auch ein Komposthaufen ein Bewußtsein haben. Weiß man's? Er kann sich ja nicht mitteilen...

Zitat:
Noch ist man nicht so weit, aber ich halte es theoretisch für möglich, einen Computer mit Bewusstsein zu bauen.

S.o.
_________________
Und eine Stimme sprach zu mir: "Lächle und sei fröhlich, denn es könnte schlimmer kommen..."
Und ich lächelte, und ich war fröhlich...und es kam schlimmer
HCL1 hat folgendes geschrieben:
Und Charakter? Und Emotionen/Empfindungen? Moralvorstellungen? Alles physkalische Vorgänge?
Ja. Man kann alle diese Phänomene mit Medikamenten, Drogen oder Operationen beeinflussen, was vielleicht nicht beweist, aber sehr nahelegt, dass sie rein körperlich sind.

HCL1 hat folgendes geschrieben:
Wie funktioniert das, Deiner Meinung nach?
Du verlangst doch nicht ernsthaft, dass ich dir hier Dinge erkläre, die die Wissenschaft noch nicht herausgefunden hat?
Meine Kollegen kommen mit Auto, Bahn oder Fahrrad zur Arbeit. Ich weiß aber nicht, wie Frau Müller fährt. Muss ich nun für sie Telekinese oder Beamen in Betracht ziehen?
Was ich damit sagen will: Die geistigen Fähigkeiten des Menschen sind nicht so außergewöhnlich, dass es für sie keine natürliche Erlärung geben sollte.

HCL1 hat folgendes geschrieben:
Mal übertrieben gesagt könnte demnach auch ein Komposthaufen ein Bewußtsein haben.
Unsinn! Nur weil ein Computer dich im Schach schlägt, muss ein Eimer Sand das noch lange nicht können.
Zitat:
Man kann alle diese Phänomene mit Medikamenten, Drogen oder Operationen beeinflussen, was vielleicht nicht beweist, aber sehr nahelegt, dass sie rein körperlich sind.

Was aber eben noch kein Beweis ist. Solange kann man andere Optionen noch nicht kategorisch ausklammern.

Zitat:
Du verlangst doch nicht ernsthaft, dass ich dir hier Dinge erkläre, die die Wissenschaft noch nicht herausgefunden hat?

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren...

Zitat:
Was ich damit sagen will: Die geistigen Fähigkeiten des Menschen sind nicht so außergewöhnlich, dass es für sie keine natürliche Erlärung geben sollte.

Du sprichst von GEISTIGEN Fähigkeiten...interessant...
Jedenfalls, es gibt für alles eine natürliche Erklärung. Auch Geist und Seele, wenn es sie gibt, wären absolut nichts Unnatürliches. Auch wenn wir sie - zumindest bis heute - noch nicht erfassen und verstehen können.
Kannst Du hundertprozentig ausschließen, daß die Wissenschaft nicht irgend wann einmal die Existenz der menschlichen Seele oder des Geistes oder auch nur des Bewußtseins, unabhängig von den herkömmlichen physikalischen Parametern, beweisen kann? Stell Dir doch zum Beispiel mal vor, vor hundert...na, sagen wir mal lieber zweihundert Jahren hätte jemand versucht, den Menschen damals zu erklären, daß für uns heute die Elektrizität etwas ganz alltägliches ist, und daß wir quasi in keinem Lebensbereich mehr ohne sie auskommen. Meinst Du, das hätte damals jemand geglaubt? Und doch ist es heute so...
Und es gab eine Zeit, wo Menschen dafür umgebracht wurden, wenn sie es zu behaupten wagten, daß die Erde keine Scheibe, sondern rund ist. Und doch hat es sich als wahr heraus gestellt.

Was ich damit sagen will ist, daß man die Möglichkeit nicht ausschließen kann, daß das menschliche Bewußtsein und die menschlichen geistigen Eigenschaften doch noch etwas anderes sein könnten als reine physikalische Abläufe. Zumindest solange diese Möglichkeit wissenschaftlich noch nicht definitiv ausgeschlossen werden kann.

Zitat:
HCL1 hat folgendes geschrieben:
Mal übertrieben gesagt könnte demnach auch ein Komposthaufen ein Bewußtsein haben.
Unsinn! Nur weil ein Computer dich im Schach schlägt, muss ein Eimer Sand das noch lange nicht können.

Nein, muß er nicht. Aber könnte er vielleicht...?
Ich meine, wenn ein Bewußtsein ein biologischer und/oder chemischer Vorgang sein soll, könnte man dann nicht auch annehmen, daß Bewußtsein auch überall dort entstehen KÖNNTE, wo biologische/chemische Prozesse ablaufen...?
_________________
Und eine Stimme sprach zu mir: "Lächle und sei fröhlich, denn es könnte schlimmer kommen..."
Und ich lächelte, und ich war fröhlich...und es kam schlimmer
Ich persönlich glaube das Selbstmord ebenso wie Völlerei mit der Hölle belegt worden ist, weil es damals zu den schlimmsten Sachen gehörte, die man damals seinen Menschen antun konnte.

Habe ich oben gelesen.

Der Schreiber muß wohl glauben, daß Gott -so es ihn gibt- in jeder Situation für Jeden entscheidet. Hopp oder Topp. Natürlich macht er sich die Mühe nur für Menschen. Nicht für die anderen Erdbewohner, hinunter bis zur Bakterie. Was für ein arogantes Denken
Hallo, mein sohn hat sich vor 7 jahren erhängt und ich hatte die aufgabe ihn abzuhängen.
ein sehr prägendes erlebnis. es hat mein leben bis in die wurzeln erschüttert und verändert.
durch viele studien, usw. denke und fühle ich mitlerweile, daß alles wies ist, eben so ist und irdend einen sinn und zweck hat. selbst wenn ich diesen nicht oder noch nicht verstehen kann.
Meiner wahrnehmung nach gibt es keine tot, sondern nur eine veränderung der form. was stirbt ist der leib, körper, das fahrzeug welches uns durch das materielle leben bringt.
mitlerweile kommen immer wieder verstorbene (Geister) zu mir, oft bringen die lebenden verwanten diese mit.
sie sagen, daß sie nicht anderst konnten, als sich das leben zu nehmen. sie würden heute anderts handeln. nun bekommen sie eben irgenwann wieder eine chance. nur hier, wenn der geist einen körper hat, kann er sich entwickeln!
ich denke wenn man aufhört, zu werten, bewerten,
usw. und einfach nur warnehmen, beobachten, so wie wir dies tun wenn wir einen sonnenuntergang wahrnehmen, dann kann stille, frieden, liebe, heilung geschehen. alles ist ein prozes der auf dem weg des lebens, wacher machen kann, sofern wir es zulassen, und keinen widerstand aufbauen und uns damit blockieren.
achtsam, aufmersam, bewusst, warnehmen was denk.
denke ich? werde ich gedacht?
wann bin ich bei mir? wann ausser mir? kann ich dies beobachten und wahrnemen?
alles hat seine wirkung und das zu lernen darum geht es hier im leben, meiner wahrnehmung nach.
so bleibe ich bei mir und übe mich in dem was mir begegnet und wünsche jedem der dies auch versucht viel spass. in bedingungsloser liebe. liberatie
Hi,

ich habe nicht alle Beiträge durchgelesen, sondern habe es vielmehr nach einer Erwähnung einer bestimmten Nahtoderfahrung durchsucht.


Durch das Licht

http://www.klarblicker.de/paranormal/durchdaslicht.html



Vielleicht kennen einige diese erzählung schon.

Ich fand in folgender Passage für mich auch eine Erklärung warum manche Menschen mit Nahtoderfahrungen z.B. von Jesus usw. berichteten.

Deshalb sagte ich, während ich mich auf das Licht zubewegte: "Bitte warte einmal eine Minute, bleib mal hier stehen. Ich muss darüber nachdenken; ich möchte mit dir reden, bevor ich gehe." Zu meiner Überraschung kam die ganze Erfahrung zu einem Stillstand. Man kontrolliert tatsächlich seine Nahtod Erfahrung; es ist keine Berg- und Talfahrt auf einer Geisterbahn. Meiner Bitte wurde entsprochen, und ich unterhielt mich eine Weile mit dem Licht. Das Licht nahm verschiedene Formen an wie Jesus, Buddha, Krishna, Mandalas, archetypische Bilder und Zeichen. Ich fragte das Licht: "Was ist hier eigentlich los? Bitte, Licht, erkläre dich mir gegenüber. Ich möchte wirklich wissen, in welcher Realität ich mich befinde." Ich kann nicht wirklich die exakten Worte hier anführen, denn das Ganze fand telepathisch statt. Das Licht antwortete. Die Information, die ich erhielt, war, dass die eigenen Glaubensvorstellungen die Art des Feedbacks bestimmen, das man vor dem Licht erhält. Wenn man Buddhist oder Katholik oder Fundamentalist ist, bekommt man eben ein entsprechendes Feedback. Man hat die Chance, es anzusehen und zu überprüfen. Aber die meisten machen das nicht.


Was mir eben (als ich diesen Beitrag schreib) noch aufgefallen ist das dieses Liebes Licht von einer Quelle spricht.

Es ist auch ein Weg zur Quelle; jeder von uns kommt direkt, als eine direkte Erfahrung von der Quelle. Wir alle haben ein Hohes Selbst oder eine Überseele unseres Wesens. Es offenbarte sich mir in seiner wahrsten energetischen Form. Ich kann es eigentlich nur so beschreiben, dass das Hohe Selbst eher ein Weg ist. Es sah nicht so aus, aber es ist eine direkte Verbindungsstraße zur Quelle (zum Ursprung), die jeder Einzelne von uns hat. Wir sind direkt mit der Quelle verbunden.

Es ist scho eine weile her das ich diesen Text gelesen habe, aber vielleicht wird da ja von der Ersten Quelle gesprochen wie hier bei dem Wingmakers Einführungs bericht.


Einführung Wingmakers

http://issuu.com/aznarukh/docs/einf_hrung_wingmakers/1



Von dieser Ersten Quelle hört man auch bei:


Abundanthope

http://abundanthope.net/pages/homepage/index.shtml


Von dieser Seite kamm ich auch auf die folgende wo ich gerade die Updates durchforste, vielleicht interressiert es euch ja.

http://www.paoweb.org/de/pages/pao.html


Wenn ich zurückdenke, ist es schon erstaunlich was ich alles innerhalb eines Jahren alles erfahren habe.

Dabei fing alles nur mit mit ein paar Ufos an ^^

Den Link dazu kann ich euch auch ma reinsetzen, falls es euch interressiert.

http://exopolitik.org/


Noch eins möchte ich zu Gott und Angst sagen.

Ich bin fest davon überzeugt dass weder Gott, noch sonst irgendein Lichtwesen mit Angst arbeitet.

Früher dachte ich wie viele andere das das gegenteil von Angst MUT ist.

Ist es aber nicht.

Für micht ist der gegenteil von Angst LIEBE.

Und Gott ist für mich REINE LIEBE.

Ich bezweifle zu tiefst das Gott so etwas wie ein rache Gott ist wie es von einigen (oder vielen?) geglaubt wird.

Darum glaube ich auch nicht das er Jemanden für irgendetwas im oder nach dem Leben bestraft.

Ich kann hier natürlich nur für mich sprechen, so habe ich das zumindest erfahren, was natürlich nicht heisen soll das mein Leben bis jetzt reines Zuckerschlecken war, ich hatte schon sehr oft Psychische probleme und hätte mir mal gern das Leben genommen, aber irgendwie war mein Lebenswille stärker. ^^

Warum wir solche Erfahrungen machen, die wir machen weiss ich nicht, vielleicht ist ein kriterum das wir daraus etwas lernen.


Vielleicht hilft dieser Link ja weiter.


Veränder Dein Denken

http://alpenparlament.tv/playlist/266-veraendere-dein-denken




Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen.

LG: Andy20188