Führt Ihr ein Tagebuch?



Führst Du ein Tagebuch?
Ja
57%
 57%  [ 15 ]
Nein
42%
 42%  [ 11 ]
Stimmen insgesamt : 26

Ich kann weder ja noch nein ankreuzen,
wenngleich ich eigentlich sehr viel schreibe.

Manchmal denke ich mir einfach Geschichten
aus. Diese können sehr ernst und traurig sein
aber zuweilen auch einfach nur "Quatsch".

Gerne gebe ich beispielsweise Tieren eine
Stimme und Verstand. Dann können sie sich so
herrlich zoffen oder tischen Lügengeschichten auf...

Das kommt ganz auf meine Verfassung an.

Wenn ich nicht im Gleichgewicht bin, sind meine
Texte auch entsprechend.

Als Tagebuch würde ich das nicht bezeichnen,
eher als Gedankenaustausch mit mir selbst.
Beruht vielleicht auch auf der Tatsache, dass ich
die Form des Schreibens der des Redens überwiegend
vorziehe.

Oder es sind kritische, hinterfragende Texte.
Gedanken, die mir fast unentwegt über alles mögliche
durch den Kopf gehen, schreibe ich einfach nieder.

Ein Traumtagebuch finde ich aber auf alle Fälle sinnvoll.
hey...

ja schreibe tagebuch... ich find das ab und an sehr hilfreich, einfach, wenn ich mit irgendwas ein problem hab in mein tagebuch zu kritzeln... gut, in meinem tagebuch stehen odt nur wirre sätze... gedanken.. und nie wirklich, was ich gemacht habe, aber wen interessiert auch bitte.. wann ich wo war? gut.. ok.. wenn es was besonders interessantes war.. aber so insgesammt.. hilft es echt probleme zu verstehen.. weil man dann, wenn man seine sicht einmal aufgeschrieben hat, a) ein bisschen was von dem problem einfach losgeworden ist und b) danach das ganze mal aus anderen sichten sehen kann

außerdem is es sehr spaßig.. sich das später mal wieder durchzulesen... teilweise echt lächerlich.. und dann aber ab und an, au relativ genial...

dann.. stehn da auf einmal irgendwelche verdammt intelligenten gedanken, die man fast scho wieder vergessen hat...

ich würde echt JEDEM empfehlen tagebuch zu schreiben.. aber im endefekt muss das ja jeder selbst entscheiden..