Gottes Plan


Glühwürmchen hat folgendes geschrieben:
Rosenrot hat folgendes geschrieben:

Zur Zeit zieht mich all das Leid und die schrecklichen Gegebenheiten die sich rundherum ereignen ... ziemlich runter. Ich bin sogar dazu geneigt nicht allzusehr an das Gute im Menschen zu glauben.



Im Menschen -hier in der Materie- lebt beides: das Göttliche, das aus dem Himmel, dem Geist, kommt und das Materielle, die Hölle, die aus der Materie kommt.

Jeder unterliegt da einem ganz genauen Entwicklungsplan und jeder demselben.

Um das aus dem letzten Leben bzw. Himmel mitgebrachte Göttliche, die Menge an "erarbeiteter" Liebe auf die nächste Stufe zu erhöhen, bekommt man ein entsprechendes Ego. Einen materiellen Körper, das entsprechende Umfeld, Traumata und Beziehungsmuster, usw. Das ist das Böse im Menschen, das Triebhafte, das Zerstörerische.

In jedem. Da gibt es keine Ausnahme.

Je höher die Entwicklungsstufe, umso größer die Seele und umso kleiner das Ego.
Nur- solange es dem Menschen gut geht, wirkt das Ego nur begrenzt zerstörerisch, die Kräfte sind gebannt.

Kommt der Mensch aber in eine schwere Situation, das kann es sein, dass die Triebkräfte frei gesetzt werden und der Mensch sehr böse wird. Das war er aber vorher auch schon, er hatte nur keinen Grund zu kämpfen.

Aber in Kriegssituationen, in Trennungen, Verlusten, Ängsten, Krankheiten und v.a. Dingen, wird das Ego heraus gefordert.

Dann zeigt sich, wie viel der Mensch in der Lage ist, dass das Göttliche in ihm siegt und er nicht der Zerstörung nach gibt oder eben nicht.

Aber: egal, was der Mensch tut, es ist Gottes Wille, dass es so geschehe, alles was passiert. Gott hat es im Griff.

Und die Menschen verlieren irgendwann ihren Körper und dann sind sie ihr Ego und damit ihre Schutzmaßnahme sofort los und auch die Möglichkeit zu zerstören, denn Geist kann nicht zerstören.

Und dann beginnt die schwere Zeit der Aufarbeitung. Und mit der Reue, der Buße und der Wiedergutmachung, die schon ihre Zeit dauert, erlangt der Mensch seine nächste Stufe.

Das ist alles sehr planvoll.

Und dich bitte ich, dass du versuchst, es zu fühlen, dass das von Gott so gewollt ist zur Entwicklung der Seelen und dass das hier eine Schule ist, eine gewisse schwere Zeit, um sich weiter zu entwickeln, aber jeder erlangt nach dem Lernen und der Wiedergutmachung den nächsten Himmel, bis er ganz zur Liebe geworden ist und gar nicht mehr wieder kommen braucht.

Es tut einem natürlich Herzen weh, wenn man das so sieht hier, aber es ist vorübergehend und jeder ist nach der Auferstehung froh über sein letztes Leben und was er draus gelernt hat. Niemand bleibt ewig unglücklich.

Und in dieser Entwicklung gilt das Prinzip von Saat und Ernte. Wenn dir also jemand sehr leid tut, dann vergess' nicht die andere Seite, wo er auch sehr hart handeln könnte oder gehandelt hat.

Es ist sehr gerecht, dieses Leben.


Zitat:
jedenfalls freue ich mich darüber daß Du wieder schreibst
(geteiltes Leid ist halbes Leid ),


Du meinst, ich leide dann nicht allein an meinem Geschreibsel....


Liebe Grüße

P.S.: falls du mehr Material willst:

www.silja67.blog.de
www.rahelmaniou.blog.de


Liebes Glühwürmchen!

Ich stimme dir im Grossen und Ganzen zu. Allerdings gilt das Gesagte nicht für jeden Menschen. Denn ein Mensch, der wiedergeboren oder erleuchtet ist, handelt nicht mehr im Sinne seines Egos, sondern im Sinne seines Geistes. Das sind nicht mehr vereinzelte Menschen, das sind bereits eine ganze Menge Menschen seit Shri Mataji Nirmala Devi, die Gründerin von Sahaja Yoga, das Kronenchakra auf kollektiver Ebene geöffnet hat und ihre kraft an ihre Yogis weitergegeben hat.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
linde hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zur Zeit zieht mich all das Leid und die schrecklichen Gegebenheiten die sich rundherum ereignen ... ziemlich runter. Ich bin sogar dazu geneigt nicht allzusehr an das Gute im Menschen zu glauben.

von mir hervorgehoben

Hallo liebe Rose, ja wenn man sich in der Welt umsieht/hört, dann verwundert das auf alle Fälle nicht.

Trotzdem glaube ich fest an das Gute im Menschen.
Bahá'u'llah sagt: "Der Mangel an geeigneter Erziehung hat ihn (den Menschen) jedoch dessen beraubt, was er seinem Wesen nach besitzt."
und weiter:
"Betrachte den Menschen als ein Bergwerk, reich an Edelsteinen von unschätzbarem Wert. Nur die Erziehung kann bewirken, dass es seine Schätze enthüllt und die Menschheit daraus Nutzen zu ziehen vermag."

Und da auch ich nicht vollkommen erzogen wurde (wer schon?) musste dann irgendwann die Selbsterziehung beginnen, wofür mir die Bahai-Schriften einen wunderbaren Leitfaden bieten.

Alles Liebe
Linde


Liebe Linde!

Wer Sahaja Yoga praktiziert, hat ebenfalls Zugriff auf diese Schätze.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Knusprig hat folgendes geschrieben:
Glühwürmchen schrieb...[b]
Zitat:
Im Menschen -hier in der Materie- lebt beides: das Göttliche, das aus dem Himmel, dem Geist, kommt und das Materielle, die Hölle, die aus der Materie kommt.

Jeder unterliegt da einem ganz genauen Entwicklungsplan und jeder demselben.

Um das aus dem letzten Leben bzw. Himmel mitgebrachte Göttliche, die Menge an "erarbeiteter" Liebe auf die nächste Stufe zu erhöhen, bekommt man ein entsprechendes Ego. Einen materiellen Körper, das entsprechende Umfeld, Traumata und Beziehungsmuster, usw. Das ist das Böse im Menschen, das Triebhafte, das Zerstörerische.


Wollte eigentlich alles zitieren, aber dein Text is so lang

Woher weißt du das alles, oder wie kommst du drauf?
Und was meinst du mit Hölle?

Vielleicht ist dies gar keine Schule, und wir leben nur weil Gott das Leben selbst, sich hier hinein manifestiert. Vielleicht leben wir/Gott nur hier, weil es uns Freude macht und unsere Natur ist. Wer gerne Partys feiert sieht ja auch kein Sinn darin, außer dass es Freude macht. Und vielleicht ist das Leben ja etwas ähnliches wie ne Party.

Für viele vermutlich nicht, aber wenn wir schon ewig leben, in so vielen unterschiedlichen Formen, dann verdirbt uns ein scheiß Leben nicht gleich die Ewigkeit.


Lieber Knusprig!

Zwischen Partyspass und göttlicher Freude gibt es einen gewaltigen Unterschied. Partyspass wird hervorgerufen durch unser Gehrin, göttliche Freude kommt aus unserem Herzen. Partyspass ist zumeist zerstörerisch, ja selbstzerstörerisch ( ein Horrror für die Leber und das lymbische System ), göttliche Freude hingegen ist immer positiv und führt zur Glückseligkeit.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
[quote="Glühwürmchen
Ich hatte das Erlebnis von Erleuchtung, echter. Wenn man sie hat, dann weiß man es.
Und dann, geht sie wieder weg. Und dann erst fängt die Hölle richtig an. Und dann weiß man, was das Gegenteil von Erleuchtung ist und das Gegenteil von Hölle.
Aber dann kommt sie nicht wieder, die Erleuchtung. Man wird in die Hölle verstoßen und kann nichts dran ändern. Für Jahre wird sie nur immer schlimmer. Und man kann nichts dran ändern.

[quote]

Liebes Glühwürmchen!

Dem kannst du mit Liebe und Verzeihen entgegentreten, zumindest tuen wir Sahaja Yogis das. Ausserdem kommt das reine Wissen Schritt für Schritt, je nachdem welche Tiefe wir Sahaja Yogis in den Meditationen haben.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Rosenrot hat folgendes geschrieben:

ein Talent zu haben bedeutet etwas gut zu können. Das sollte man üben, so wie jedes Talent halt.
Warum ich das schreibe? Weil mein Talent darin liegt "auch" das Schöne zu sehen - zum Glück*

das wünsche ich Dir auch von ganzem
Rose

* ansonsten wäre es für mich auch sehr oft unerträglich


Ja, nur in der Hölle kann man einfach kein Gefühl für schön erzeugen, sonst wär es ja nicht die Hölle...

Aber danke für deine Worte, andere können schon helfen...einfach weil sie da sind.

Heute geht es viel besser, ich war ganz schön unten die Tage...

Heute würd ich mich nicht auflösen lassen wollen...
leuthner hat folgendes geschrieben:


Liebes Glühwürmchen!

Ich stimme dir im Grossen und Ganzen zu. Allerdings gilt das Gesagte nicht für jeden Menschen. Denn ein Mensch, der wiedergeboren oder erleuchtet ist, handelt nicht mehr im Sinne seines Egos, sondern im Sinne seines Geistes. Das sind nicht mehr vereinzelte Menschen, das sind bereits eine ganze Menge Menschen seit Shri Mataji Nirmala Devi, die Gründerin von Sahaja Yoga, das Kronenchakra auf kollektiver Ebene geöffnet hat und ihre kraft an ihre Yogis weitergegeben hat.

Alles Liebe

Erich


ÖÖhh... ich habe gelernt, den Machtmissbrauch von Systemen nicht mehr zu akzeptieren.

Ich habe Systeme einfach durchschaut. Ich lehne es nicht ab, aber ich nehme es auch nicht an, es steht einfach neben mir und hat mit mir nichts zu tun.

Du dagegen als Mensch auf jeden Fall- ich danke dir, dass du da bist, das freut mich auf jeden Fall. Liebe Grüße
leuthner hat folgendes geschrieben:

Liebes Glühwürmchen!

Dem kannst du mit Liebe und Verzeihen entgegentreten, zumindest tuen wir Sahaja Yogis das. Ausserdem kommt das reine Wissen Schritt für Schritt, je nachdem welche Tiefe wir Sahaja Yogis in den Meditationen haben.

Alles Liebe

Erich


Ja, ich weiß. Aber auch mit Jahren ewigem meditieren auf das Höchste kann das Höchste einen in der Hölle lassen- man kann das Licht nicht befehlen, man muss treu bleiben, egal wie hart es wird.
Liebes Glühwürmchen!

Befehlen kann man das Licht nicht, aber man kann es mit dem Herzen einladen, und dann hat man die Glückseligkeit.

Nicht jeder, der eine realisierte Seele ist, ist auch ein praktizierender Sahaja Yogi. Es gibt wahrsacheinlich mehr realisierte Seelen als praktizeirende Sahaja Yogis. Allerdings haben praktizierende Sahaja Yogis Zugriff auf das reine Wissen. Inwieweit das auch für realisierte Seelen gilt, die nicht Sahaja Yoga betreiben, kann ich nicht beantworten. Dazu kenne ich zu wenige. Eigentlich nur zwei. Diese sind in alte Verhaltensmuster zurückgefallen. Sie sind so wie ich vor Sahaja Yoga war, nämlich Mitglied der sogenannten Spassgesellschaft. Und die war für mich die Hölle.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Schön daß es Dich gibt, lieber Erich

und es freut mich auch daß es Dir wieder etwas besser geht, liebes Glühwürmchen
glüh schön weiter

liebe Grüße
Rose
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
leuthner hat folgendes geschrieben:
Liebes Glühwürmchen!

Befehlen kann man das Licht nicht, aber man kann es mit dem Herzen einladen, und dann hat man die Glückseligkeit.


Das ist ein großer Irrtum, aber das kannst du erst glauben, wenn du es erlebst.

Forum -> Gott