Räume der Stille werden populär


Sehr interessant!

Zitat:
Architektin: "Räume der Stille" werden populär

Marburg (epd). Immer mehr Firmen, Schulen, Universitäten und Kirchen richten nach Auskunft der Marburger Architektin Sabine Kraft "Räume der Stille" ein. "In der hektischen Welt suchen viele Menschen Ruhe, Rückzug und Entschleunigung. Räume der Stille sind Orte, wo sie das finden können", sagte Kraft dem epd am 12. Juli in Marburg. Die Architektin und Kunsthistorikerin hat für die Evangelische Kirche in Deutschland darüber eine Studie erarbeitet.

Quelle und hier weiterlesen: http://www.epd.de/hessen/hessen_index_50915.html

_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi
Cool!
Habe mir in letzter Zeit schon öfters darüber Gedanken gemacht.
Die bisher vorhandenen Orte der Stille waren, so schön sie auch sein mögen immer religiös behaftet.
Und darum fühle ich mich dort auch nicht ganz so wohl.
Das geht ja wirklich in eine ganz positive Richtung.
*freu*
Das ist wirklich cool.
Ich bräuchte einen hier in meiner Nähe. Jeden Tag eine halbe Stunde und das Leben wäre um einiges besser.
Es gibt auch Kirchen, die neue Wege gehen, ohne dass sich jemand gedrängt fühlen müsste. Eine evangelische Kirche, die ich kenne, hat im alten Glockenturm Meditationsräume eingerichtet, nicht nur für Christen. Auch andere Menschen können dort die Räume der Stille mieten.

Jade
_________________
Vor lauter Steinen über die man stolpert, verliert man den Blick für die Felsen in der Ferne. Lievre
Ja, schön.
Aber einen Raum mieten kann ich woanders auch.
Räume der Stille sollten für alle frei und kostenlos zugänglich sein, so wie Kirchen eben...