Körper und Geist (Seele), gehört das nicht zusammen...?


Hallo,

abgesehen davon , was ist Geist was ist Seele, möchte ich die Frage stellen, die sich mir seit Wochen aufdrängt....

Mir wurde bewußt, dass dem Körper, mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird, als seelischem Schmerz.
Wenn ein Arm gebroche ist, ist das sehr schmerzhaft und für die betroffene Person auch schlimm, da man sich nicht so am Leben beteiligen kann, wie man das gerne möchte. Man ist gehandicapt.
Man sieht es, denn in den meisten Fällen, wird ein gebrochener Arm in einen Gips gepackt, zur Schonung.

Was ist aber, mit dem seelischen Schmerz? Den seelischen Qualen die man durchlebt, welche einen bis in die Depression treiben ?
Man sieht sie nicht, denn die Personen ziehen sich aus dem Leben zurück, sie tun im Grunde das, was man mit einem gebrochenen Arm tut, sie schonen sich.

Einen gebrochen Arm muß man nach dem Abheilen des Bruchs, wieder durch gezielte Gymnastik "fit" machen.
Kein Mensch würde einem Patienten mit einem Armbruch sagen, es sei nicht so schlimm, sondern man spendet Trost, in der Zeit, in welcher der Schmerz da ist.

Man spendet Trost einem Menschen, der unheilbar an einer schlimmen Krankheit erkrankt ist, nur ein Sadist würde sich darüber lustig machen, oder ein "Blinder" würde ihn als Simulant bezeichnen....

Wie ist das aber, wenn die Seele krank macht ?
Die überwiegende Mehrheit, sieht nach wie vor in einer Depression keine Krankheit. Sie stehen hilflos da, man kann den Schmerz nicht trösten, weil für die Blinden keiner da ist, man kann nicht heilen, weil man die Seele nicht in Gips packen kann.....

Wird ein Mensch auf Grund eines schweren Verkehrsunfalls in die Klinik gebracht, dann wird er versorgt, umsorgt, es wird sofort versucht, den verletzten Körper die beste Hilfe zu geben.
Aber was passiert mit jemandem der an starken Depressionen leidet und wegen eines Suizid Versuchs in eine Klinik eingeliefert wird, die nur auf den Körper ausgerichtet ist ?
Ich sage es Euch: nichts. Man trifft aus Sadisten und Blinde....

Wie kann man denn Symptome behandeln, wenn man die Ursache nicht weiß ? Wie kann man (ver)urteilen, ohne die Gründe zu wissen ?

Ist der Körper das Wichtigste ? Ja, zum funktionieren in einer immer kälter werdenden Gesellschaft.....Hund friß' oder stirb... wenn man dich läßt.

So dass liegt mir jetzt schon so lange auf der Seele, heute hab' ich endlich die Zeit, die Ruhe und den Mut gefunden , es aufzuschreiben.

LG
Luna

Wenn man nicht's nettes zu sagen hat,
soll man den Mund halten.

( Zitat aus : "Bambi" )
Liebe Luna,
Der Glaube der Bahá'í ist, daß es sozusagen drei Gesichtspunkte unseres Menschseins gibt: einen Leib, einen Verstand und eine unsterbliche Identität - Seele oder Geist. Wir glauben, daß der Verstand das Bindeglied zwischen der Seele und dem Leib ist und daß beide aufeinander einwirken.
Hier http://www.geistigenahrung.org/view.....t=820&highlight=forel
gibt es einen Brief von Abdul´Baha, dem Sohn des Stifters der Bahai-Religion, an den Leiter einer Irrenanstalt, in dem er das Thema erläutert.
Ausserdem gibt es ein Buch von Abdul´Baha "Beantwortete Fragen", welches das Thema in einigen Kapiteln anspricht.
Ich kann es dir gerne per Email als Textfile schicken oder man kann auch
unter http://www.bahai-education.org/ocean/ eine Sammlung der meisten religiösen Texte als Software downloaden (ca.40MB + 80MB Update).Dort sind beide Texte zu finden und es gibt eine geniale Suchfunktion.
Ich hoffe das ich dir damit weiterhelfen kann...
Mfg Ramin
Liebe/r Ramin,

danke für Deine Antwort.

Ich bin davon überzeugt, dass das alles zusammen gehört ! Übrigens den Geist als Verbindung zwischen Körper und Seele zu sehen, das ist sehr einleuchtend, so habe ich das noch nie gesehen.

Erschreckend finde ich den Umgang mit dem Mensch, und das in einer Klinik ! Da sollte man doch von ausgehen, dass es dort geschultes Personal gibt... und wenn schon nicht geschult, dann doch ein wenig mehr Gefühl, aber das ist wohl schon zu viel erwartet.

Ich denke, mit Depressionen kann oder will sich der Mensch nicht beschäftigen (es sei denn es handelt sich um Psychologen bzw. Therapeuten) , da schwirrt wohl immer noch so ein Bild in den Köpfen der Menschen rum, wie es allzuoft in Fernsehfilmen dargestellt wird...traurig ist so etwas.

Das Wort Irrenanstalt, bei allem Respekt, aber da fällt mir auch nicht mehr viel zu ein , m.E. gehören diejenigen dorthin, die die Ursache sind, dass es Menschen bis dorthin "schaffen".

Kürzlich hörte ich sogar , dass sich die Depressionen wie eine Epedemie ausbreiten würde, so einen Mist (sorry) hab' ich schon lange nicht mehr gehört...als wäre es ansteckend...obwohl, wenn ich mich so umblicke, könnte man grade auf diesen Gedanken kommen...woran es wohl liegt ? Fragt sich offensichtlich niemand.

nundenn ....

LG
Luna