Wie wird man aufgenommen in die Bahai-Religion?


Hallo an alle

DJackson hat folgendes geschrieben:
Religion basiert auf Glaube, und den Glauben können wir nicht anfassen, er liegt weder in Form einer Karte, noch einer monatlichen Rechnung der Kirchensteuer vor.

Du hast natürlich Recht, dass man die Reinheit des Herzens, die Tiefe des Glaubens und das Gefühl von Hoffnung/Vertrauen nicht am Besitz einer Mitgliedskarte oder einer Spende festmachen kann. Das stimmt.

Was aber in dem Zusammenhang denke ich besonders erklärt werden muss, ist der besondere Zusammenhang zwischen Glaubensgemeinschaft und individuellem Glaube innerhalb der Bahai:
Die Bahai glauben daran, dass jede Gottesoffenbarung (und somit jede Göttliche Religion) eine bestimmte Aufgabe hat. Die Aufgabe der Bahai-Gemeinschaft ist es, an der Einheit der Menschheit in Vielfalt mitzuwirken.
Gäbe es also hier keine gemeinschaftlichen Unternehmungen, keine verwaltungsmäßige Ordnung (die bei den Bahai sogar Göttlich offenbart und 'vorgeschrieben' worden ist) und keine Leitungsgremien, die das alles gemeinsam koordinieren, würden die Handlungen einzelner Bahai und soagr einzelner Gruppen am Ende völlig ins Wirre laufen und völlig chaotisch und ohne wirkliches Ergebniß bleiben. Deshalb gibt es eine Verwaltungsordnung, die dann unter dem Leitprinzip der Beratung eine gemeinsame 'Anleitung' erstellt, damit Unternehmungen nicht vollkommen ins Wirre gehen.
Um eben diese gemeinsame Koordinierung zu ermöglichen, ist es eine einfache Notwendigkeit, dass die Gemeinschaft in Kontakt mit ihren Mitgliedern stehen kann. Dies wird eben durch einen eher bürokratisch wirkenden Akt (dem Unterzeichnen einer Mitgliedserklärung in Form einer Karte) realisiert.

Peace,
Yahia
_________________
https://youtu.be/XJ9E4sbnW-k