Nahtoderlebnisse?! (hallo?)


Hast du eigentlich Physikunterricht?
wie alt bist du?
hasst du Physik Allgemeinwissen?

Als Universum (von lat.: universus „gesamt“, von unus und versus „in eins gekehrt“) wird allgemein die Gesamtheit aller Dinge und Objekte bezeichnet. Im Speziellen meint man damit den Weltraum, auch Weltall oder Kosmos (von griechisch ? kósmos „(Welt-)Ordnung“, „Schmuck“, „Anstand“; das Gegenstück zum Chaos) und bezeichnet die Welt bzw. das Weltall sowohl als das sichtbare Universum als auch als geordnetes, harmonisches Ganzes.
Der Begriff Universum wurde von Philipp von Zesen durch den Ausdruck Weltall eingedeutscht. Mit dem Begriff Weltraum wird oft nur der Raum außerhalb der Erdatmosphäre bezeichnet. Da der Übergang von der Erdatmosphäre zum Weltraum fließend ist, existieren mehrere festgelegte Grenzen. International anerkannt ist die Definition der Fédération Aéronautique Internationale, nach der der Weltraum in einer Höhe von 100 Kilometern beginnt. Nach der Definition der NASA und der US Air Force beginnt der Weltraum bereits in einer Höhe von etwa 80 Kilometern (50 Meilen) über dem Boden.
Gott hat uns die Lampe der Nacht gegeben, damit es nicht so duster ist, und ohne Sterne würde es langweilig aussehen, und Gott ist eben auch auf den schönen Schein bedacht.
das erste Element war Wasserstoff das wichtigste Element das es auch Licht gibt (Sonnen)
In der Sonne wird ständige Kernfusion betrieben:

Sämtliche freiwerdende Energie stammt aus einer als „Kern“ bezeichneten Zone im Innern der Sonne. Dieser Kern erstreckt sich vom Zentrum bis zu etwa einem Viertel des Radius der sichtbaren Sonnenoberfläche. Obwohl der Kern nur 1,6 % des Sonnenvolumens ausmacht, sind hier rund 50 % der Sonnenmasse konzentriert. Bei einer Temperatur von etwa 15,6 Millionen K liegt die Materie in Form eines Plasmas vor. Hauptsächlich durch die Proton-Proton-Reaktion und zu einem geringen Teil (1,6 %) durch den CNO-Zyklus verschmelzen Wasserstoffkerne zu Heliumkernen, wobei Gammastrahlung und Elektronneutrinos erzeugt werden. Die erzeugten Heliumkerne haben aufgrund der Bindungsenergie eine geringfügig geringere Masse als die Summe der ursprünglichen Wasserstoffkerne (Massendefekt). Der Massenunterschied wird gemäß der Formel E = m · c2 in Energie umgewandelt (pro Fusion von 4 Protonen zu 1 He-Kern ? 27 MeV). Im Kern der Sonne werden pro Sekunde 564 Millionen Tonnen Wasserstoff zu 560 Millionen Tonnen Helium fusioniert. Die Vier Millionen Tonnen Differenz pro Sekunde ergeben eine Gesamtleistung von etwa 3,7 · 1026 W, die im Kern freigesetzt wird und schließlich an der Oberfläche zum Großteil als Licht abgestrahlt wird. Ein Anteil von einigen Prozent der Energie wird durch die Neutrinos direkt aus dem Kern heraus transportiert.
Damit es im Sonneninneren zur Kernfusion kommen kann, ist eine hohe Temperatur erforderlich: die kinetische Energie der Teilchen muss ausreichen, um bei einem Zusammenstoß die elektrostatischen Abstoßungskräfte der positiv geladenen Protonen (Wasserstoffkerne) zu überwinden. Die Temperatur im Sonnenkern mit der daraus resultierenden typischen kinetischen Energie der Protonen erweist sich bei einer naiven, klassischen Rechnung als eigentlich zu „kalt“ für eine Kernfusion. Dass dennoch Fusionen stattfinden, ist auf den quantenmechanischen Tunneleffekt zurück zu führen. Es besteht dabei eine bestimmte Wahrscheinlichkeit, dass sich zwei Protonen so weit nähern, dass eine Verschmelzung stattfinden kann. Das Energieniveau der abstoßenden Kräfte wird bei der Verschmelzung gleichsam „durchtunnelt“. Die Wahrscheinlichkeit einer Fusion zweier Wasserstoffkerne im Innern der Sonne allerdings sehr gering. Da jedoch eine immense Anzahl von Kernen vorhanden ist und die Dichte enorm ist, können dennoch gewaltige Energiemengen freigesetzt werden.


KAPIERT? xD


Nikolei
protonen...monotonen...Energie...

sag doch einfach, woher kommen sie....doch wohl auch von irgendwoher...
Selbst wenn alles "physikalisch" super einwandfrei richtig ist,
sag mir:
WER IST DER PHYSIKALISCHE ERFINDER UND LENKER DIESES GANZEN PERFEKTEN UNIVERSUMS...WELCHER EINSTEIN HATTE SO EIN WISSEN UM SOLCH EIN GENIALES WERK ZU SCHAFFEN?
Naturgesetze? Evolution?
nö. nö.
weil die Natur kommt auch von irgendwo her nah..?
Und das ganze Leben entsteht nie von selbst, und so auch nicht der Tod.
Nicht? Lass mich raten, wie deine Erklärung der Welt aussieht....
Nein, lieber nicht....
Nikolai, viel Spass...
Nikolai hat vielleicht kapituliert...
Ich kanns einfach nicht lassen

Wieso braucht das Universum einen Konstrukteur?
_________________
Ich habe eiserne Prinzipien, wenn die anderen nicht gefallen, dann habe ich noch andere.
JA hey, alles wird doch PHYSIKALISCH und CHEMISCH untersucht und geprüft nah,
heutzutage gibts doch für alles eine Erklärung...
ja hay wenn die Wissenschaftler so verdammt klug sind und alles wissen, ja dann müssen sie doch auch die einfachste Frage wissen:

WIE KANN DAS UNIVERSUM SO PERFEKT FUNKTIONIEREN ohne EINEN PERFEKTEN EINSTEIN DAFÜR GEBRAUCHT ZU HABEN?


geht nicht nah?