Nonne im Traum und im früheren Leben, Wie denkt ihr darüber?


Hi Leute, erstmal ein Dickes Hallo!
Ich würde wohl gerne mal eure Meinung wissen. Und zwar Erscheint meiner Freundin im Traum öfters eine Nonne, welche Schwanger ist und auf Grund dieser Verfehlung der Hexerei angeklagt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt wird. Meine Freundin ist jetzt der Überzeugung, das sie in einem Früheren diese Nonne war und führt auserdem ihre Angst vor grossen Feuern darauf zurück. Ich hab jetzt kein grosses Problem damit, mich würde nur einfach Interressieren, was ihr so über das Thema Denkt. Ich Freu mich auf eure Kommentare!
Liebe Grüsse, Pierre
_________________
Auch Schlafen ist eine Form der Kritik, vor allem im Theater. (George Bernard Shaw)
Hallo Pierre,

mir scheint deine Freundin hat im geistigen eine Idee, einen Gedanken (deshalb Nonne), die Idee, der Gedanke = die Schwangerschaft, welche aber in den Augen der Menschen, zumindestens vieler Menschen, verwerflich erscheint, so daß sie die Schwangerschaft im Traum selbst auf den Scheiterhaufen bringt.
(Scheitern = Scheiterhaufen), die Schwangerschaft scheiter, der Gedanke wird verbrannt, bevor er geboren wird.
Am besten, nachdenken welcher Gedanke/Idee das ist, und ganz bewußt dann entscheiden, ob die Idee weiter im Herzen getragen werden soll, dann aber auch konsequent dahinterstehen, oder sich davon lösen....
Die Nonne und der Scheiterhaufen sind auf jeden Fall Traumsymbole, und kein nochmaliges erleben eines früheren Lebens.

Alles Liebe von Yojo
So etwas in der Richtung hab ich mir auch schon gedacht. Allerdings kenne ich mich in der Traumsymbolik nicht so aus, halte es aber auch auf keinen Fall für ein Ereignis aus einem anderen Leben. Die Symbolik mit der Schwangerschaft als Idee und dem Scheiterhaufen als eventuelles Scheitern der Idee leuchtet mir auf jeden Fall mehr ein, zumal ich nicht an Reinkarnation oder etwas ähnliches glaube. Meine Freundin jedoch ist davon überzeugt, was ich ihr jedoch nicht übel nehme.
Liebe Grüsse, Pierre
_________________
Auch Schlafen ist eine Form der Kritik, vor allem im Theater. (George Bernard Shaw)
Erstmal danke schön, dass du meine wirren Gedanken hier mal offen beiträgst, das find ich nicht ganz in ordnung, lieber Pierre.

Nun mal zur Aufklärung. Das sind verschiedene Leben.

Ich habe sehr viele Träume und Visionen, in denen mir solch bekannte Orte, Handlungen etc. vorkommen (Personen, die ich entweder als Ich sehe oder als Außenstehende) und ich habe Wesenszüge an mir, die ich mit einem Leben davor assoziiere auf Grund von Erfahrungen. Schon seit kleinauf hab ich solche Ansichten an mir, die langsam zu Tage kommen.
Ich bin ein sehr intuitiver Mensch und beschäftige mich seit Jahren mit der Materie. Viele Medien und Lweute, die sich seit über 20 jahren erfolgreich "Hexe" nennen, bestätigen mir nur dass, was ich schon sah. ja, ich kenne viele meiner leben und meine Seele ist alt!
Ich habe einen Freund, mit dem ich in einem Leben liiert war und deswegen eine sehr komische Verbundenheit besteht, wir sehn beide das Selbe und kennen uns in und auswendig und solche, die mit mir gelebt haben und Geiostwesen sind.

Ja, nun sei wieder skeptisch, deine Seele hat noch keine Erfahrung, mein Liebster, ich weiß, was ich weiß und ich "seh" eben mehr. Meine Sinne sind geschult und das ist eben schon seit klein auf so.

Da wäre die Nonne, das Wesen, was meine Seele am meisten beeinflusste. Mir wurde daraus viel gezeigt, ich weiß, dass ich im 19. jahrhundert zur Missionierungszeit lebte, ich kenne die Kirche, wo ich war und ich weiß, dass ich in den Busch ging um die Leute zu bekehren.

Ich war mal Ärtzin im Busch
und im späten Mittelalter war ich mal Kräuterfrau/Heilerin.

Wie denkt ihr kommt es zustande, dass ei nunwissendes Kind von 4 Jahren zu sich sagt, du weiß doch wie man Kräuter sammelt oder wann geh ich wieder ins Kloster zurück??? Was kann man sagen, wenn ein kleines Kind schon Dinge sieht vor seinen Augen, sie fühlt und riecht und die Eltern nur sagen, dass gibt es nicht?

Wie scho ngesagt, ich find es schade, dass die Menschen so viel verlernt haben und sich vieler Dinge nicht bewusst sind. ich bin näher an der Natur dran.

Schwanger war ich in dem Leben einer Kräuterhexe, ich hatte eine Familie mit dem freund, den ich in diesem meinen besten freund nennen kann.

Er ud ich sahen gemeinsam, wie ich in dem leben auf den Scheiterhaufen geworfen wurde, ich sehe fackeln und kann diese zuordnen.

Es ist eben keine Wissenschaft, Pierre, ist ist meine Intuition, mein Wissen und das Assoziieren. Es ist nichts, was du sehn kannst, da du npch nicht mal daran glaubst und es versuchen willst.

So, so viel zu mir...

Natürlich gibt es auch viel, was man nur bildlich sehn kann und deswegen fällt es schwer, dass alles einzuordnen. Ich sah sehr viel und ich lass mir die Zeit zu erfahren, was ich mit diesen Informationen anfangen kann. Aber Pierre, red erstens nicht über meine Angelegenheiten, wenn du mit den Informationen nichts anfangen kannst, frag lieber mich, dann machen wir das zusammen und du erhälst deine Antworten, das wäre alles, danke.

ich weiß, dass du nach Beweisen suchst, doch da müssen wir höchstens zum Psychologen gehn, der mich hypnotisiert. Falls das dein Wunsch ist um Klarheit zu erlangen, die du in allen Dingen suchst und so wie du es anstellt, gar nicht verstehn kanst, können wir das gerne tun.

Rabenhüterin
Hi mein Schatz, tut mir leid, das ich mit diesem Beitrag dich verletzt habe. das wollte ich nicht. Lies bitte meine e-mail hiezu und sage mir dann was du denkst. Ich hätte vorher mit dir sprechen sollen, dies habe ich versäumt, und das war ein Fehler! Bitte verzeih mir!
_________________
Auch Schlafen ist eine Form der Kritik, vor allem im Theater. (George Bernard Shaw)
Hi mein Pierre!

Ist doch schon in Ordnung, kann dir doch gar nicht richtig böse sein.
Doch wie schon gesagt, frag mich das nächste Mal bitte.

Ich liebe dich!
_________________
Die Erinnerung ist das einzige Paradies
aus dem wir nicht vertrieben werden können!
Hallo ihr zwei,

da fällt mir aber ein Stein vom Herzen, daß alles in Ordnung ist! Seid geknuddelt!

Alles Liebe von Yojo
Allerliebsten Dank, Yojo, fühl dich mal ganz lieb zurückgeknuddelt!
Meine Freundin hat mir diesen Fehler verziehen, wofür ich ihr an dieser Stelle nochmals Danken möchte, denn ich weiß nicht ob ich soviel Gnade und Liebe verdient habe! Nochmals Tausend Dank mein Schatz! Ich liebe Dich!
_________________
Auch Schlafen ist eine Form der Kritik, vor allem im Theater. (George Bernard Shaw)
Ich möcht mitknuddeln.

Pierre, du weißt, was ich dazu sage... Mach dir darüber keinen Kopf.