Nächstenliebe ist:


Nächstenliebe heisst mitunter:

- seine eigenen Bedürfnisse gegenüber einem anderen zurück zuschrauben
- sich von Vorurteilen zu lösen
- Neid und Habsucht zu reduzieren und abzuschalten
- Anerkennung und Respekt
- Rücksicht und verantwortungsbewusstes handeln Lebewesen gegenüber
- nicht besitzergreifend zu sein
- lieben heisst aber auch ehrlich zu sein ohne jemandem dabei weh zu tun.
- usw.



Jeder Mensch ist in die Gesamtheit der Schöpfung eingeschlossen. Er hat
eigene Würde und eigene Rechte, aber auch eine Verantwortung für die
Gemeinschaft! Sie gilt es allumfassend verstanden zu werden und
schliesst die Verantwortung für kommende Generationen und
hilfsbedürftige Menschen sowie die Achtung von Tieren und Pflanzen mit
ein. Gott ist Schöpfer allen Lebens. Der Mensch als Geschöpf steht in
der Verantwortung, menschliches sowie pflanzlich- und tierisches,
ebenso alles andere natürliche Leben in Ehrfurcht zu bewahren und hat
nicht das Recht, es für seine Ideen heranzuziehen und umzugestalten.
Die dem Leben von Gott verliehene Würde ist unantastbar. Die Schöpfung
ist das wunderbarste Geschenk Gottes und ein Zeichen seiner
unschätzbaren Liebe.
Die Nächstenliebe ist die wesentliche Forderung, die Jesus wie
Mohammed, Baha'u'llah und anderen in ihren Worten aufstellen.
Nächstenliebe heisst aber nicht sich nicht selbst Wert zu sein; viel
mehr aus dem geliebten Egoismus herraus zu lieben, denn wer sich selbst
liebt, kann auch andere lieben und bekommt diese Liebe auch wieder
zurück. Liebe also aktiv und 'nicht' passiv für Dich allein - Liebe ist
teilen. Etwas zu teilen lässt Glücksseeligkeit entstehen und somit ein
erhöhtes Selbstwertgefühl und man fühlt innere Zufriedenheit.

Begeben wir uns also auf den Weg der metaphysischen Verbindung allen
Lebens und lassen die Bedingungen die wir fordern um zu geben auf der
Strecke, so sind wir EINS in der Schöpfung der vielfältigen
Gemeinschaft der Einheit. Denn diese Art Einheit sättigt in tiefstem
Masse; uns selbst und zu gleichen Teilen andere! Dies ist der Laib Jesu
und der Atem Gottes!

Leuchten wir also unsere Ecken hinein und schauen wie wir eine solche
Einheit bewerkstelligen können! Seien wir ehrlich zu uns selbst:
Denken und glauben allein reichen nicht aus; um gerecht zu sein müssen
wir selbst auch geben um zu nehmen!

Wir stehen in der Verantwortung gegenüber den folgenden Generationen,
ihnen eine Welt zu vererben, die es ihnen ermöglicht, ein lebenswertes
Leben zu führen.

Zitat:
"Der empfindlichste Mangel in der Welt ist der Mangel an Liebe.
Der Hunger nach Liebe ist die Wurzel aller Verbrechen, auch der Grund
aller Schmerzen und Leiden. Mangel an Liebe und Anerkennung ist auch
der tiefere Grund aller Kriege. Hunger, Armut und Misstrauen sind die
Folgen von Liebesersatz und schreien nach wahrer Liebe.

Liebe vermag Jedes Übel in der Welt zu ändern, den Krieg zu verhindern
und Frieden zu bringen. Liebe ist der geheime Weg, eine Gesellschaft
ohne Verbrechen herbeizuführen. Liebe kann eine ausgeglichene
Verteilung der Güter dieser Erde bewirken und allen zu einem
menschenwürdigen Dasein verhelfen. Da wo die Wohlhabenden die
Habenichtse lieben, gibt es keine Armut.

Heute mache ich die Liebe zu meiner Pflicht. Ich will mithelfen, die
Erde zu verändern."
(Auszug: 3. Essener Schriftrolle)

Zitat:

"Bürdet keiner Seele eine Last auf, die ihr selber nicht tragen wollt,
und wünscht niemandem, was ihr euch selbst nicht wünscht. Dies ist Mein
bester Rat für euch, wolltet ihr ihn doch beherzigen."

"Die beste Art, Gott zu danken, ist, einander zu lieben."

"Verkehrt miteinander in inniger Liebe und Eintracht, in Freundschaft
und Verbundenheit. Er, die Sonne der Wahrheit, bezeugt Mir: So
machtvoll ist das Licht der Einheit, daß es die ganze Erde erleuchten
kann. Der eine, wahre Gott, der alle Dinge kennt, bezeugt die Wahrheit
dieser Worte."

"Wenn du auf Barmherzigkeit siehst, dann gib auf, was dir Nutzen
bringt, und halte dich an das, was der Menschheit nützt. Und wenn du
auf Gerechtigkeit siehst, dann wähle für deinen Nächsten, was du für
dich selbst wählst."

"Rühmt euch nicht der Liebe zu eurem Vaterland, sondern der Liebe zur ganzen Menschheit. Laßt euer Auge keusch, eure Hand getreu, eure Zunge wahr und euer Herz licht sein."
(Baha'u'llah & Abdu'l-Baha)

Zitat:
"Gewaltlosigkeit darf niemals der Feigheit als Tarnung dienen.
Sie ist die Waffe der Tapferen. Liebe ist die subtilste Macht der
Welt."

"Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht."

"Freundschaft mit der ganzen Welt ist mein Ziel, und mit der größten
Liebe kann ich den härtesten Widerstand gegen das Unrecht verbinden."
(Mahatma Gandhi)

Zitat:

Haß wird nie durch Haß beendet.
Durch Liebe allein kann Haß überwunden werden.
Dies ist ein ewiges Gesetz.
(Dhammapada)

Zitat:
Höre auf Böses zu tun,
Wende dich dem Guten zu,
Läutere Herz und Geist:
Dies ist die Lehre des Buddha

Zitat:
Willst du deinen Gegner besiegen, so erwidere seine
Schlechtigkeiten mit Gutem! Denn erwiderst du sie mit Bosheit, so
vermehrt sich das Übel. Mag er auch äußerlich besiegt sein, so nährt er
doch weiterhin Hass in seinem Herzen und seine Feindschaft setzt sich
fort.
(Said Nursi)

Zitat:
Das persönliche Verhalten bestimmt die persönlichen Verhältnisse und die gesamten Lebensumstände.

Deine Negativität zieht Negatives, Dunkles an und kann zu Depression und Tod führen.

Bedenke bei all Deinem Denken, Fühlen, Handeln die Wirkung. Lasse Hass, Wut und Angst los und öffne Dich dem unbedingten Trauen und der LIEBE.

Urteile und werte nicht. Erkenne auch die Gegenmeinung an. Verurteile nicht.

Bereichere Dich nicht auf Kosten anderer. Du musst alles bezahlen, was Du bekommst (es sei denn, es wurde Dir geschenkt). Gib, um zu bekommen.
Über diesem Gesetz - über allen Gesetzen - steht die Gnade GOTTES!

Wenn Du Dich veränderst, verändert sich alles um Dich herum.
(Zusammenschnitt: Hermes Trismegistos; 7 kosmische Gesetze)


siehe auch:
http://www.geistigenahrung.org/ftopic318.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic85.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic2981.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic3167.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic3217.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic2728.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic2979.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic2953.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic3110.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic3113.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic3210.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic3006.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic1724.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic2721.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic3297.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic3309.html
http://www.geistigenahrung.org/ftopic3509.html

--
liebste, verbundene Grüsse
Gaby
_________________
Lieben Gruss
Gaby
--
Zitat:
jw MAa.t xai.tw r-HA.t =k
mAa.t r-Hna =k
Liebe hat nicht nur ein Gesicht!
Wenn wir in uns die Vorstellung einer Familie wecken, kommt ein kleiner Teil dessen zum Vorschein was die Bedeutung der Liebe erahnen lässt.
Erinnern wir uns als Eltern an das Gefühl, welches wir hatten, als ein winziger Samen im Bauch der Frau heranwuchs. War es Verbundenheit, war es Liebe, war dies der Weg zur Familie - der Weg zur Einheit!

Die Welt als Ganzes ist ebenso eine Familie - eine Familie die es bedarf geliebt zu werden. Jeder noch so kleinste Keimling, jedes noch so winzigste Atom gehört zu dieser Familie dazu.
Wir sind des Baumes Bruder und der Nachtigallen Schwester. Wir sind der Erde(n -) Kinder!

Ehren wir unsere Mutter, wie auch unseren Vater; so lasset uns auch die Erde ehren!
Lieben wir unsere Schwester und unseren Bruder; so lasset uns auch Bäume und Nachtigallen lieben!
Gleich unserer Familie; Gleich EINER Familie!

So werden wir gleich mit dem Lamm das mit dem Wolf aus einer Quelle trinkt - der Quelle des Flusses namens 'Liebe' und der Fluss wird unser Schwert sein und das Schwert wird sein die Gleichheit und die Gleichheit wird Frieden sein und mit Frieden sind wir reich.

Zitat:
Wir wurden zusammen mit allen Geschöpfen auf diese Erde gesetzt. Alle diese Geschöpfe auch die kleinsten Gräser und die grössten Bäume sind mit uns eine Familie. Wir sind alle Geschwister und gleich an Wert auf dieser Erde.
(Dankgebet der Irokesen)

Zitat:
Ich sage euch, wahrlich, ihr seid eins mit der Erdenmutter; sie ist in euch und ihr seid in ihr. Aus ihr wurdet ihr geboren, in ihr lebt ihr, und zu ihr werdet ihr zurückkehren. Es ist das Blut eurer Erdenmutter, das aus den Wolken fließt; es ist der Atem eurer Erdenmutter, der in dem Laub der Wälder wispert und mächtig von den Bergen bläst; süß und fest ist das Fleisch eurer Erdenmutter in den Früchten der Bäume; stark und unzerbrechlich sind die Gebeine eurer Erdenmutter in den riesigen Felsen und Steinen, die als Wachen der verlorenen Zeit stehen blieben; wahrlich, wir sind eins mit unserer Erdenmutter, und wer sich an die Gesetze seiner Mutter treu hält, dem wird auch sie treu bleiben.
(Essener Schriften; 4. Buch - Der 7-fache Friede)

Zitat:

"Du sollst deinen Himmelsvater und deine Erdenmutter ehren und
ihre Gebote achten, auf daß du lange lebst auf Erden."
Und als nächstes wurde dieses Gebot gegeben:
"Du sollst nicht töten..
...
Denn wahrlich, ich sage euch, von einer Mutter stammt alles,
was auf Erden lebt.
Darum tötet jeder, der tötet, auch seinen Bruder."
(Auszug: Friedensevangelium der Essener)

Zitat:
...
Und am nächsten Tage kam die Mutter eines jungen Mannes zu Jesus und bat ihn, daß er seinen Arm wieder heile. Und Jesus sprach zu ihnen von dem Gesetze der Liebe und der Einheit alles Lebens in der einen einzigen Familie Gottes. Und er sprach sodann: "Wie ihr in diesem Leben euren Mitgeschöpfen tuet, so wird es euch ergehen im künftigen Leben ....

...
Und als Jesus es sah, sprach er zu ihm: "Warum schlägst du deinen Bruder?" Und der Mann erwiderte: "Ich wußte nicht, daß es mein Bruder ist. Ist es nicht ein Lasttier und dazu gemacht, mir zu dienen?" Und Jesus sprach: "Hat nicht derselbe Gott aus dem gleichen Stoffe dieses Tier und die Kinder, die dir dienen, geschaffen, und habet ihr nicht denselben Atem beide von Gott empfangen?"....

...
Jesus sprach wieder zu ihnen:
Lehret sie das heilige Gesetz der Liebe, das ich euch überliefert habe. Welche ihre Sünden aufgeben, denen sind sie erlassen, und welche fortfahren in ihren Sünden, denen sind sie vorbehalten...
(Auszüge Essener: Evangelium des vollkommenen Lebens)


--
liebste, verbundene Grüsse
Gaby
_________________
Lieben Gruss
Gaby
--
Zitat:
jw MAa.t xai.tw r-HA.t =k
mAa.t r-Hna =k
Ein sehr schönes islamisches Nasheed zum thema Liebe.sehenswertes Video:

http://www.youtube.com/watch?v=FqC0dctkRgs&feature=related