Die Probleme im Traum lösen


Zitat:
Die andere Äußerung der Kräfte und Handlungen des Geistes erfolgt ohne Werkzeuge und Organe. Zum Beispiel sieht er im Zustand des Schlafes ohne Augen, ohne ein Ohr hört er, ohne eine Zunge spricht er und ohne Füße läuft er. Kurz, diese Handlungen sind jenseits der Mittel von Werkzeugen und Organen. Wie oft kommt es vor, daß der Geist in der Welt des Schlafes einen Traum sieht, dessen Bedeutung erst zwei Jahre später durch entsprechende Ereignisse sichtbar wird. Und wie oft geschieht es, daß ein Problem, das man in der Welt des Wachseins nicht lösen kann, in der Welt der Träume gelöst wird. Im Wachsein sieht das Auge nur auf eine kurze Entfernung, in den Träumen aber sieht der, welcher sich im Osten befindet, den Westen. Im Wachen sieht er die Gegenwart, im Schlafe die Zukunft. Im Wachsein kann er mit schnellen Verkehrsmitteln höchstens zwanzig Parasange in der Stunde (persisches und türkisches Längenmaß, das zwischen 7 und 10 km schwankt) reisen, im Schlaf durchmißt er in einem Augenblick den Osten und den Westen. Denn der Geist reist auf zwei verschiedene Arten: ohne Mittel was gleich geistigem Reisen, und mit Hilfsmitteln, was gleich körperlichem Reisen ist, wie Vögel, die fliegen, und solche, die getragen werden. Abdu'l-Baha

...

Zitat:
Im Wachsein sieht das menschliche Auge höchstens auf eine Wegstunde Entfernung, weil durch die Vermittlung des Körpers die Kraft des Geistes so begrenzt wird; mit der inneren Sicht und dem geistigen Auge aber sieht er Amerika, kann wahrnehmen, was dort ist, dortige Zustände entdecken und Angelegenheiten beeinflussen. Wenn nun der Geist mit dem Körper identisch wäre, müßte die Kraft der inneren Schau auch im selben Verhältnis stehen. Es ist also klar, daß dieser Geist etwas anderes ist als der Körper, daß der Vogel etwas anderes ist als der Käfig und daß Kraft und Einfluß des Geistes ohne das Werkzeug des Körpers größer sind. Auch wenn das Werkzeug weggelegt wird, handelt der Besitzer des Werkzeugs weiter. Wenn zum Beispiel die Feder niedergelegt oder zerbrochen wird, so bleibt der Schreiber lebendig und gegenwärtig; wenn ein Haus niedergerissen wird, ist doch der Besitzer da und am Leben. Dies ist einer der logischen Beweise für die Unsterblichkeit der Seele. Abdu'l-Baha



Aus dem Web:

Die Probleme im Traum lösen

Während wir schlafen, arbeitet unser Gehirn unermüdlich, verarbeitet Informationen, fischt im Gedächtnis nach Bildern, Erinnerungen und unsere Gedanken überarbeiten sie dann. Das Unterbewußtsein ist in dieser Phase frei und kann ohne die logische Bremse des Gewissens in die Ferne schweifen. Daher kann man im Traum der völlig unerwarteten Lösung eines Problemes begegnen, das uns bereits seit geraumer Zeit beschäftigt oder den Ausweg aus einer schwierigen Lebenslage erkennen.
Fahren wir mit unseren Übungsreihe fort und helfen wir dem Traum beim Sprechen, damit er sich uns öffnet. Diesmal sprechen wir über die Hilfe, die die Träume uns bei ungelösten Angelegenheiten gibt.
Versuchen wir, vor dem Einschlafen, an unser Problem zu denken. Dabei stellen wir uns Personen und Symbole vor, die wir damit in Verbindung bringen. Das alles in einer von uns geschaffenen Umgebung, gleich einem Spieltisch oder einem Schachbrett.
Wollen wir beispielsweise ein Arbeitsproblem lösen, müssen wir uns die Bilder aller Personen ins Gedächtnis rufen, die damit verbunden sind, jede von ihnen besetzt einen bestimmten Platz und kann symbolisch von einem Gegenstand dargestellt werden: wollen wir z.B. ein Problem im Büro lösen, können wir uns einen zu erklimmenden Gipfel vorstellen, unsere Arbeitskollegin könnte der Bergführer sein, der Vorgesetzte eine Hürde auf unserem Weg.
Auf diesem eingebildeten Spieltisch können Personen und Gegenstände auftauchen, die wir mit dem zu lösenden Problem in Verbindung bringen. Betrifft das Problem beispielsweise die Schule, könnten wir uns einen Wettkampf vorstellen, bei dem die Lehrpersonen von uns und unseren Kameraden bekämpft und besiegt werden müssen. Besteht das Problem hingegen in der Familie, könnten wir uns einen typischen Augenblick unseres Familienlebens vorstellen, gemeinsames Essen oder Ausflug. Dabei vertauschen wir die Rollen der Darsteller, um die Fehler und Widersprüchlichkeiten eines jeden zu erkennen.
Das Wichtigste an diesem Spiel ist, daß jede Person durch einen Gegenstand dargestellt wird. Wenn wir uns in die Übung vertiefen, kann der Traum auf diese Weise in der gleichen Sprache mit uns weitersprechen und uns vielleicht erklären, wie wir am besten den Gipfel erklimmen und die Hürde überwinden können. Wenn wir beim Erwachen darauf achten würden, hätten wir eine Fülle an Ratschlägen, die uns das Unterbewußtsein über die Träume gibt. Ratschläge, die uns dabei helfen, unsere Gedanken zu ordnen und neue Auswege zu finden.

Q
_________________
"Wer nicht an Wunder glaubt, der ist kein Realist." David Ben Gurion (erster israelischer Ministerpräsident)
Thread geht hier weiter:

http://www.geistigenahrung.org/ftopic692.html


_________________
"Alle Religionen lehren, daß wir einander lieben und unsere eigenen Fehler herausfinden sollten, bevor wir uns erkühnen, die Fehler anderer zu verdammen, und daß wir uns nicht über unseren Nächsten erheben dürfen." -- Abdul-Baha
JA. Es ist möglich Probleme im Traum zu lösen. Ich habe es schon sehr oft erlebt. Man sieht im Traum alles aus einer anderen Perspektive. Allerdings muss man sich auf ein bestimmtes Problem sehr stark focussieren und intensivst darüber grübeln, dann geht es vielleicht. Kurz vor dem Schlafengehen tief darüber nachdenken, alle Lösungsmöglichkeiten durchspielen und wenn manGlück hat, erscheint im Traum eine neue Alternative, an die man vorher nicht dachte.

Warum das so ist - I have absolutely no Ahnung.