Ich liebe einen Moslem - bin Christ


Hallo zusammen,
ich bin ein Christ und ich bin seit 3 Monaten mit ihm(Türke)
zusammen und wir lieben sehr.Und zwar so sehr das wir für immer zusammen bleiben wollen und auch mal zusammen Wohnen wollen.Nur das Problem ist seine Eltern(leben in Östereich) sind total gegen Deutsch.Er hat gesagt,wenn sein Sohn (3 Jahre)nicht wäre,dann wäre seine Familie ihm egal.Aber als erstes wo er ihnen von mir erzählt hat,haben sie gesagt,wenn dumit der Deutschen Frau zusammen bleibst bringen sie seinen Sohn nach Östereich und er darf ihn nie wieder sehen.Also haben wir gesagt,wir trennen uns offiziell für seine Familie sind aber weiterhin zusammen.
Was kann ich tun,das seine Eltern unsere Beziehung akzeptieren?Ich habe schon mit ihm darüber gesprochen das ich für ihn sogar meinen Glauben ändern würde und er hat sich sehr gefreut.Nur zur klarstellung ich würde das von mir aus machen,mein freund hat nichts damit zu tun.
Bin für jeden Tip dankbar und über jede antwort würde ich mich freuen.Ach eins noch seine Tanta (Schwester von seinem Vater) und sein Cousin stehen hinter uns.
Vielen Dank schon mal.
Viele Grüße
Nicola
Hey.
Klingt sehr sehr kompliziert. Aber mir ist aufgefallen, dass obwohl ihr beide erst 3 Monate zusammen seid, ihr schon über euer weiteres Leben nachdenkt.
Meinst du nicht, dass ihr da etwas zu schnell seid?
Sagen wirs mal so, nach einem halben Jahr, ist das erste Verliebtsein doch durch, erst da stellt man fest, ob man wirklich zusammen passt. Vielleicht solltet ihr erst mal eure Beziehung "heimlich" weiterführen bis ihr die Probezeit überstanden habt.
Dann könnt ihr immernoch weiter sehen. Wenn ihr euch wirklich liebt, dann gibt es einen Weg.
Im schlimmsten Fall muss er sich zwischen dir und seiner Familie entscheiden. Was euch natürlich nicht zu wünschen ist. Ein klärendes Gespräch kann da vielleicht helfen?
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und hoffe, dass ihr die Sache geregelt bekommt.
Alles Gute für die Zukunft.
Liebe Nicola,

Ich nehme mal an dass dein Freund den Islam nicht lebt,oder? Das seine Eltern gegen Dich sind find ich nicht gut,deshalb denke ich dass auch seine Eltern bestimmt nicht wirklich den Islam praktizieren,oder? Denn Rassenfeindlichkeit gibt es im Islam nicht,ich denke eher dass es ihr eigener Kopf und vielleicht ihre Tradition ist. Wichtig ist auf jeden Fall dass du nicht "nur so" konvertierst, der Glaube ist eine ernste Sache und er wird dir nichts bringen wenn du mit dem Mund sagst Muslimin zu sein aber nicht mit dem Herzen und wenn die Eltern "richtige" Muslime wären dann wäre ihnen genau dieses wichtig das du mit Herz und Seele und aus Überzeugung Muslimin wirst.

Wünsch dir auf jeden Fall alles gute.







Möge Allah alle rechtleiten,Amin!
_________________
La-illa-ha-illallah
liebe nikola
ich weiß sehr gut wie du dich fühlst!
ich war selbst in dieser situation! die familie meines freundes war auf keinen fall begeistert von einer deutschen frau das kommt auch sehr viel von den vorurteilen! natürlich haben sie alles versucht um diese beziehung zu verhindern und auch gehofft dass es von selber ende! es war sehr schlimm für mich doch noch schlimmer für meinen freund da er ziehmlich unter druck stahnd! wir hilten zusammen und mit der zeit hat auch seine familie gemerkt dass sie nichts mehr dagegen machen kann! wir haben der familie bewiesen dass wir uns lieben und niemand kann was gegen liebe machen! es war ein langer und harter kampf! doch die liebe siegt!
ich hab die religion gewechselt aber erst kurz vor unserer ehe und nicht für ihn oder seiner familie sondern für mich und aus tiefster überzeugung und das ist wichtig! tu es bitte nicht für eure beziehung!
was ich dir eigentlich sagen wollte überstürze nichts! wenn es sein soll kommt es von selber! was ich nie geglaubt hätte ist passier! seine familie hat mich akzeptier und lieben gelernt! jetzt erwarten wir uner erstes kind! die herkunft ist nicht wichtig, wichtig ist was du in deinem herzen hast!
ich wünsch dir viel glück und gottes segen
Hallo Hana,
das klingt echt gut was du geschrieben hast und gibt mir sehr viel Mut.Wir beide haben sowieso nicht vor aufzugeben.Ich dachte nur daran die Religion zu wechseln,weil vielleicht seine Eltern mich dann eher akzepieren.Wo genau kann ich mich denn informieren,wenn es darum geht den Glauben zu wechseln?Ich hoffe ja das wir das so hinbekommen,wir beide lieben uns auch sogar sehr.Und zwar so sehr,das er mir gesagt hat das er mich mal heiraten möchte,obwohl er schon mal verheiratet war und die Ehe für ihn die Hölle war.Momentan ist es für mich auch total schlimm,weil ich möchte einfach mein ganzes Leben mit ihm verbringen und das was wir bis jetzt schon zusammen durch gemacht haben,das geht seit Weihnachten 2006 so,das hat uns noch mehr zusammen geschweißt.Danach hat er auch gemerkt das ich es total ernst meine.Nein keine Sorge überstürzen tuh ich nichts.Ich hoffe ja das wir auch mal soviel Glück haben werden wie ihr.Wie lange hat das bei euch gedauert,bis seine Eltern dich akzepiert haben?Würde mich sehr freun,wenn ich mich in Zukunft an dich weden könnte,wenn ich mal wieder hilfe brauche ist das OK?Würde mich über eine Antwort von dir freuen.
Und an die anderen beiden auch vielen dank für eure Antworten.
Viele Grüße
Nicola
Zitat:
Ich habe schon mit ihm darüber gesprochen das ich für ihn sogar meinen Glauben ändern würde und er hat sich sehr gefreut.


Wenn du fühlst das seine Seele dadurch näher zu Gott gelangt ist das eine gute Entscheidung, aber tue das auf keinen Fall weil du jemanden liebst der diese Religion hat oder du ihm, wenn auch indirekt, damit gefallen willst.

Zitat:
Was kann ich tun,das seine Eltern unsere Beziehung akzeptieren?


Wenn seine Eltern etwas gegen Deutsche haben sind Sie die Rassisten, nicht du. Du kannst nur der beste Mensch sein der du bist. Versuche den Eltern zu helfen ihre Vorurteile zu überwinden, aber passe dich nicht an weil sie hassen was du bist.


Liebe Grüße
hallo nicola!
du kannst dich jeder zeit an mich wenden!
ja es hat schon einige zeit gedauert bis ich akzeptiert wurde haben ca. ein jahr gekämpft bis mich seine familie überhaupt kennenlernen wollte!
leider gibt es keine formel für beliebtheit! doch ich hab gelernt wenn du jemanden mit liebe und offeheit entgegnkommst dann kommt diese liebe auch zurück! zeig durch die liebe die du zu deinem freund hast dass es dir ernst ist dein leben an seiner seite zu verbringen, denn liebe kann man nur mit liebe beantworten! in jedem menschen steckt liebe und menschlichkeit vielleicht kannst du die liebe in seiner familie auch an die oberfläche holen!
noch was ich hab meine religion erst nachher gewechselt. ich hatte es schon länger vor aber ich wollte dass sie mich lieben so wie ich bin und nicht wegen meiner religion! und dann war es auch eine schöne feier! ich hab moch damals hier im forum informiert nur wichtig ist dass du gut aufpasst denn viele menschen haben verschiedene ansichten über den islam! lassdich nicht beirren! am besten ist du informierst dich in einer moschee! vielleicht gibts bei dir eine in der nähe mit einer frauen organisation!die haben mir sehr geholfen!
ich wünsch dir alles gute und melde dich wieder
lg hana
Hi hana,
vielen vielen lieben Dank das ich mich an dich weden kann du kannst dir garnicht vorstellen was das für mich eine Erleichterung ist,wenn ich jemandem zum reden habe der mich wirklich versteht.Eins steht aber feste wir beide Lieben uns sehr,er zeigt und sagt es mir jeden Tag.Und wir haben bis jetzt immer zusammen gehalten und ich hoffe das es bei uns aus so ist ,das die Eltern meines Freundes auch irgend wann mal soweit sind das sie mich kennenlernen wollen.Am schlimmsten ist wohl sein Vater.Für mich steht 100% feste ist will den Rest meines Lebens mit ihm verbringen.Und ich fänd es wirklich klasse,wenn wir beide (du und ich) weiter in Kontakt bleiben würden.
Liebe Grüße
Nicola
liebe hanna,
ich finde das sehr lieb und hilsbereit von dir,das du deine gefühle und erfahrungen weiter erzählst um mut zu machen...
ich wünsche dir alles und liebe für dein kind und deinen mann...
die liebe gottes sei mit dir
leyla