Verse des Islam - Wer kennt die Erklärungen?


Sure 2, Vers 216: "Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht."

Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. ..."

Sure 2, Vers 193: "Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. ..." (Die "Ungläubigen" stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

Sure 2.223
"Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.

Sure 3, Vers 118 : "Oh ihr, die ihr glaubt schließet keine Freundschaft außer mit euch. ..."

Sure 4, Vers 34: "Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat... Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet - warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie..."

Sure 4, Vers 74: ´Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.´


Sure 4, Vers 84: "So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu) gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. ..."

Sure 4.89 Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.

Sure 4, Vers 89: "Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, ..."

Sure 4, Vers 104: " Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes (der Ungläubigen); leidet ihr, so leiden sie, wie ihr leidet. …"

Sure 5,17 "Ungläubig sind gewiß diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!" (Ungläubige sind also z.B. alle Christen).

5. 34"Der Lohn derer, welche sich wider Allah und seinen Gesandten (Mohammad) empören und sich bestreben, nur Verderben auf der Erde anzurichten, wird sein, daß sie getötet oder gekreuzigt oder ihnen die Hände und Füße an den entgegengesetzten Seiten abgehauen oder daß sie aus dem Lande verjagt werden.":

Sure 5, Vers 38 (42): "Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. (Dies ist) ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise."

Sure 8, Vers 12: " ... Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab."

Sure 8, Vers 39: "Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt.." Foto

Sure 8, Vers 41: " Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten (Mohammed) und (seinen) Verwandten und..."

Sure 8, Vers 55: "Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben."

Sure 8, Vers 59, 60: " Und denke nicht, dass die Ungläubigen gewinnen; sie vermögen (Allah) nicht zu schwächen. So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. ..."

Sure 9, Vers 5: "Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig."

Sure 9, Vers: "5 Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! ..."

Sure 9, Vers 81, 88, Sure 49, Vers 15, Sure 61 (sie heißt "Die Schlachtordnung"), Vers 11.

Sure 9, Vers 111: "Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. ... Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit."

Sure 9, Vers 111: "Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (selber) den Tod erleiden. ... Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück."

9.123 O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, daß ihr hart sein könnt. Ihr müßt wissen, daß Allah mit denen ist, die (ihn) fürchten.
Sure 9 /123 At-Tauba

Sure 33,27 Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, daß ihr vorher nicht betreten hattet.
Sure 47, 4-5 "Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande"
Sure 47, Vers 35: "Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; ..."

Sure 48.16 Sprich zu den Wüstenarabern, die zurückblieben: "Ihr sollt gegen ein Volk von gewaltigen Kriegern aufgerufen werden; ihr sollt sie bekämpfen, bis sie sich ergeben. Dann, wenn ihr gehorcht, wird Allah euch schönen Lohn geben; doch wenn ihr den Rücken kehrt, wie ihr ihn zuvor gekehrt habt, so wird Er euch bestrafen mit qualvoller Strafe."

Sure 48 Vers 28: "Er ist es, Der Seinen Gesandten (Mohammed) geschickt hat mit der Führung und der Religion der Wahrheit, daß Er sie siegreich mache über jede andere Religion. Und Allah genügt als Bezeuger." (siehe auch 5.34)"

Sure 61 "Die Schlachtordnung", Vers 3 u. 4 : "Großen Hass erzeugt es bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie ein gefestigter Bau."

Sure 61, Vers 9: "Er ist's (Allah), der Seinen Gesandten (Mohammed) mit der Leitung und der Religion der Wahrheit entsandt hat, um sie über jede andere Religion siegreich zu machen, auch wenn es den Götzendienern zuwider ist."

Sure 66.9
Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen - ein schlimmes Ende!

Sure 98, Vers 6: "Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) ... Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe."
Hallo Chaini,

ich habe leider (aufgrund der Uni) zur Zeit wenig Zeit mich intensiv mit diversen Beiträgen auseianderzusetzen!
Werde aber insha`Allah so bald ich kann dir jede einzelne Aya anhand eines Tefsirs (Qur`ankommentares) erläutern, falls nicht ein Bruder/ oder eine Schwester sich schon netterweise bereit erklärt hat!

Möchte aber interessenhalber nachvollziehen können, warum du im politikforum diesen Beitrag in der nachfolgenden Form eröffnet hast (ich habe mich etwas über den Tread dort " Türken und der Islam"......Die Türken sind Moslem, schaut mal welch Religion sie ausleben und Naja Typisch Türkisch.- ne, die Türken behaupten so vollkommen toll zu sein, mit ihrer Intelligenz müssten sie doch locker die antworten/erklärungen auf diese Verse haben.
aber anscheinend?....-Anhängen gewundert? ).

Übrigens, ich bin Türkin

http://www.politikforum.de/forum/sh.....ostid=2562913#post2562913


Ich wäre dir also sehr verbunden, wenn du aus reinem Religionsinteresse verbunden mit dem Wunsch des Dialoges, diesen hier verfasst hat



Liebe Grüsse
Umay Hatun
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Liebe Umay Hatun,

Ich bin kein Rassist, ich habe diesen Beitrag im Politik-Forum gemacht, weil es sich um Politische Gründe gegen die Türken in diesem Forum (PF) handelt.

Das natürlich nicht Loyal gegenüber der Religion ist, und mein Niveau runterspiegel. Ich bin selbst Moslem, und habe die Religion sozusagen missbraucht um gegen einen Feind anzutreten, was nicht korrekt ist.

Dennoch handelt es sich in diesem Forum, um mein Religionsinteresse, da sich mein Volk auch dem Islam abwendet und unteranderem solche Verse als Gründe angibt.

Ich schätze deine Stellungnahme zu diesem Thread, dass mich freut, trotz dessen meiner unqualifizierten Beiträge (die immer von den Türkischen Usern heraus provoziert werden) mir zu antworten. Da ich auch Bekanntschaft machen kann, mit Türken auf niveauvoller Ebene zu diskutieren.
Selam Chaini,

also ich beginne mal mit den Textauszügen (leicht umgeändert) aus dem Tefsir von Abu-r- Rida`Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul (wenn die Übersetzungen der Ayat nicht gänzlich voneinander abweichen, belasse ich es mit deiner zuvor aufgeführten):

Zitat:
Sure 2, Vers 216: "Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht."


"Weil der Kampf euch von Allah (ta`ala) vorgeschrieben ist, ist er damit ein Naturgesetz geworden, mit dem ihr leben müsst. Obwohl dies von Natur unerträglich und widerwärtig ist. Gemeint ist all das, was den Gläubigen zwangsweise auferlegt wurde; denn dieses ist ihrer Natur zuwider, obwohl ihre Rechschaffenheit daran hängt und es die Grundlage für ihr Wohlergehen ist. So gibt es im Leben eines jeden Menschen verhasste Dinge, von denen er später feststellen muss, dass sie ihm doch Gutes gebracht haben. Es gibt auch Dinge, die dem Gläubigen untersagt sind, die aber durch die Triebe determiniert sind. Erst später erkennt man, dass man sich damit selbergeschadet hat. Aber die Bestimmungen Allahs (ta`ala) sind zu unserem Wohl , auch wenn es im ersten Moment nicht so erscheinen mag."
(Baid, Gät --> vgl. 4: 91)

Auch wird dir einiges klarer, wenn du die folgenden Ayat weiterverfolgst:

Sie befragen dich über das Kämpfen im heiligen Monat. Sprich: "Das Kämpfen in ihm ist schwerwiegend. Doch das Abbringen vom Weg Allahs und nicht an Ihn zu glauben und (den Zutritt) zur heiligen Moschee (zu verwehren) und deren Bewohner daraus zu vertreiben, ist schwerwiegender vor Allah. Und die Verführung ist schwerwiegender als Töten." Und sie werden nicht ablassen, gegen euch zu kämpfen, bis sie euch von eurem Glauben abbringen, wenn sie dazu imstande sind. Wer sich aber von euch von seinem Glauben abbringen läßt und als Ungläubiger stirbt - das sind diejenigen, deren Taten wertlos sein werden in dieser Welt und im Jenseits. Sie werden die Bewohner des Feuers sein, und darin werden sie ewig verweilen. [2:217]
Wahrlich, jene, die glauben und ausgewandert sind und sich auf dem Weg Allahs mit aller Kraft einsetzen, die sind es, die auf die Barmherzigkeit Allahs hoffen. Und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig. [2:218]

Kleine Anmerkung:
"Kampf" (---> Qital) und "Krieg" (---> Harb) und "Cihad" (---> Mühe, Anstrengung) haben nicht unbedingt dieselbe Bedeutung!

Dazu ein Link:
http://www.mmnetz.de/onlinebuecher/jihad.htm


.....
Werde insha`Allah morgen weiter schreiben.....

selam aleyküm

_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
hm.....naja die Erklärung ist sehr mild ausgedrückt.

Wenn man erst soviel Interpretieren und reflektieren müss um an die Wahrheit zu gelangen, dann WOZU dieses antiquitiertes Buch, aus der Hand eines arabischen Kriegsfürsten zu lesen?

Wozu braucht man ein Buch das soviel Raum für Interpration lässt??
Damals waren 99,99% der Menschen analphabet!
Wie hat diese göttliche Führung funktioniert??

57. Die aber glauben und , die wollen Wir in Gärten führen, durch die Ströme fließen, darin sie ewig weilen und immerdar; dort sollen sie reine Gefährten und Gefährtinnen haben, und Wir gewähren ihnen Zutritt zu einem (Ort) wohltätigen und reichlichen Schattens. cool

das ist die gesamte pädagogische kraft die dein koran aufbringen kann!
entweder bist du ungläubig, d.h. im klartext du erkennst mohamad als gesandte gottesnicht an, und glaubst nicht dass koran durch hand gottes geschrieben worden ist und landest in der hölle, wo die schlimmsten erdenklichen strafen auf dich warten, oder du bist gläubig und landest in paradies und lebst du in saus und braus, was auf damaligen unter sehr schwierigen zuständen lebenden beduinen eine ungeheure anziehungskraft gehabt haben müsste!
glaube heisst bei deinem allah islam:

19. Wahrlich, die Religion vor Allah ist Islam. Und die, denen das Buch gegeben ward, wurden uneins, erst nachdem das Wissen zu ihnen gekommen war, aus gegenseitigem Neid. Und wer die Zeichen Allahs leugnet - dann, wahrlich, ist Allah schnell im Abrechnen. das haus imran

85. Und wer eine andere Glaubenslehre sucht als den Islam: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im zukünftigen Leben soll er unter den Verlierenden sein. das haus imran

was in krassem widersruch zu von unseren größten denker propagierten menschenliebe und toleranz gegenüber anderen steht!

Komm mir nicht mit "Interpration"!

Die Kinder Adams sind aus einem Stoff gemacht,
als Glieder eines Leibs von Gott, dem Hern, erdacht.
Sobald ein Leid geschieht nur einem dieser Glieder,
dann klingt sein Schmerz sogleich in Ihnen allen wieder.
Ein Mensch, den nicht die Not der Menschenbrüder rührt,
verdient nicht, dass er noch des Menschen Namen führt!

saadi

Für die, die kein arabisch können:

Die Sprache Korans ist eine klare und lässt keinen Raum für ausschweifende interprationen!

Aber ich wäre dir sehr dankbar wenn du mir weiter die erklärungen für die ayes geben würdest

lg
Man könnte auch einen Thread aufmachen "Verse des Judentums" oder "Verse des Christentums" und alles aus dem Zusammenhang rausreissen, dann würde das rauskommen:

Zitat:
Altes Testament

Ez 9:5-7

Und ich hörte wie er (Gott) zu den anderen sagte: (...) Schlagt zu! Euer Auge soll kein Mitleid zeigen, gewährt keine Schonung! Alt und Jung, Mädchen, Kinder und Frauen sollt ihr erschlagen und umbringen. (...) Er (Gott) sagte zu ihnen: Macht meinen Tempel unrein, füllt seine Höfe mit Erschlagenen! Dann geht hinaus, und schlagt in der Stadt zu.

Num 31:1-17

Der Herr sprach zu Mose: Nimm für die Israeliten Rache an den Midianitern. (...) Sie zogen gegen Midian zu Feld, wie der Herr es befohlen hatte, und brachten alle männlichen Personen um. (...) Er (Mose) sagte zu ihnen: Warum habt ihr alle Frauen am Leben gelassen? (...) Nun bringt alle männlichen Kinder um und ebenso alle Frauen, die schon einen Mann erkannt und mit einem Mann geschlafen haben.

Neues Testament:

Mt 10:34/35

Denkt nicht ich sei gekommen um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit dem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter (...) zu entzweien.

Lk 12:49-53

Ich bin gekommen um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen. (...) Meint ihr ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, sage ich euch, nicht Frieden sondern Spaltung. (...)

Lk 22:35-38

Da sagte er: Jetzt aber soll der, der einen Geldbeutel hat, ihn mitnehmen, und ebenso die Tasche. Wer aber kein Geld hat, soll seinen Mantel verkaufen und sich dafür ein Schwert kaufen.

Lk 19:27

Doch meine Feinde, die nicht wollten, daß ich ihr König werde; bringt sie her, und tötet sie vor meinen Augen.

Lk 14:26

Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter, Frau und Kinder, Brüder und Schwester ja sogar sein Leben haßt, dann kann er nicht mein Jünger sein.


Jemand, der noch nie etwas vom Christentum gehört hat, würde denken, dass es sich bei einer solchen Religion um eine aggressive und barbarische Gemeinschaft handelt. Wir aber, die wir die Bergpredigt kennen, das Gebot der Nächstenliebe und die anderen Verse der Evangelien usw. kennen, wissen, dass das nicht richtig ist.

Was ich damit sagen will: Verse eines Buches aus dem Zusammenhang zu reissen, ohne die Geschichte und ohne die Hintergründe der damaligen Zeit zu berücksichtigen, ist nicht ganz richtig und führt zu Verzerrung. Man muss auch ernsthaft verstehen wollen, was das Ziel Mohammeds war, welche Mission er hatte, zu welchen Menschen er kam und sprach. Dann ergibt alles auch einen Sinn.
_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi
chaini hat folgendes geschrieben:

Für die, die kein arabisch können:

Die Sprache Korans ist eine klare und lässt keinen Raum für ausschweifende interprationen!

Aber ich wäre dir sehr dankbar wenn du mir weiter die erklärungen für die ayes geben würdest

lg


Selam Chaini,

das ist leider nicht ganz korrekt!
Arabisch ist eine sehr mehrdeutige Sprache, sprich ein Wort kann mehrere Bedeutungen haben!
Siehe z.B. "sabr" u.a.
Ein Tefsir beinhaltet auch keine "ausschweifenden Interpretationen", sondern wie Deas schon zuvor erläutert hatte, geschichtliches Hintergrundwissen, wie jeweilige Offenbarungsgründe.

Z.B. ist Alkohol nicht aus reiner Willkür verboten wurden, sondern es sind verschiedene Dinge vorhergegangen, so das Khamr (wieder kein eindeutiger Begriff) unter haram fällt!


Desweiteren bitte etwas sachlicher!
Vielen dank und

SELAM
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Hallo Chaini,

Jede Religion durchläuft im Laufe der Zeit verschiedene Stadien. Am Anfang steht stets eine sehr schwierige, heroische Zeit. Einigen wenigen ist es vergönnt, den Propheten zu erkennen, sie glauben an ihn und sind stets Opfer von Verfolgung und Fanatismus.
Nach einer gewissen Zeit, ein par hundert Jahren, setzt sich die Religion Gottes durch, und begründet eine neue Kultur. So verdanken wir das Naturgut "Nation" zweifelsfrei dem Islam, und der Quran war das Buch, auf dem all diese Dinge aufgebaut wurden.
Noch ein par hundert Jahre später verliert die Religion an Kraft, denn sie wurde für eine ganz bestimmte Weiterentwicklung der Menschheit von Gott offenbart. In dieser Zeit nehmen dann mächtige Religionsfürsten die Macht an sich, und nutzen die Religion für eigene Zwecke aus. Fanatismus macht sich breit unter den Anhängern.
Das war im Judentum so, der Anfang unter den Ägyptern die heroische, schwere Zeit, dann die Kulturblüte des jüdischen Volkes, und der Abstieg in den Fanatismus.
Zu dieser Zeit kam Jesus. Er selbst und die an ihn glaubten wurden verfolgt und unterdrückt. Nach ein par hundert Jahren wurde das Christentum zur Staatsreligion im römischen Reich. Noch ein par hundert Jahre machte sich auch hier der Fanatismus breit, und die Menschen begingen im Namen des Christentums die blutigsten Völkermorde der Menschheit im Namen der Religion. Bei den Karolingern wurdest du entweder Christ oder dein Kopf war ab. In Amerika wurden zig Millionen Menschen ermordet um des Goldes willen, die Kirche stand segnend Pate. Die Inquisition tat später ihr übriges.
Und all dies, weil die Christen es versäumt hatten, Mohammed zu erkennen. Und nun machen sie den Moslems den Vorwurf für was sie selbst auch getan haben.
Wir können die Gesetze im Quran, die alle von Gott offenbart sind, nicht mit heutigen Maßstäben messen. Sie müssen im Lichte der Erfordernisse der Zeit gesehen werden, in denen sie offenbart wurden.
Es gibt auch viele Gesetze im Christentum, was zum Beispiel die Behandlung von Frauen anbelangt, die heute nirgendwo befolgt werden. Aber, sie sind da. Zum Beispiel geht Jesus auf das Sklaventum ein, ermahnt die Sklaven ihren Herren gut zu dienen, die Herren die Sklaven gut zu behandeln. Das gehörte zur damaligen Gesellschaftsordnung, und war zweifellos Gottes Wille.

Alles Liebe von Yojo
hallo ich habe msn villeicht kann ich dir helfen.
mein msn ist battaldirek@hotmail.com


www.ahmadiyya.de.
mach dir keine sorgen wegen islam ist di friedlichste religion es wird zu90% falsch gelert ich kenne mich ein bishen aus.würde freuen wenn schreibst mach dir keine angst mit dem islam es iat alles anders.
schreib mir ein chat mit zeit(welche zeit und datum) zurück dan komme ich einfach
@battal hab dich geaddet



Mich intressiern aber eigentlich nur die Erklärungen auf all die Verser da oben sonst nichts.

http://efsha.co.uk/farsi/quran/errors.htm
--------------------------------------------------------

5. Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt. Bereuen sie aber und verrichten das Gebet und zahlen die Zakat, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist allverzeihend, barmherzig. die reue

123. O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist. die reue

29. Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubt erachten, was Allah und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht dem wahren Bekenntnis folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen. die reue

191. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie von dort, von wo sie euch vertrieben; denn Verfolgung ist ärger als Totschlag. Bekämpft sie aber nicht bei der Heiligen Moschee, solange sie euch dort nicht angreifen. Doch wenn sie euch angreifen, dann kämpft wider sie; das ist die Vergeltung für die Ungläubigen. die kuh

4. Wenn ihr auf die stoßet, die ungläubig sind, trefft (ihre) Nacken; und wenn ihr sie so überwältigt habt, dann schnüret die Bande fest. Hernach dann entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Waffen niederlegt. Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, Er hätte sie Selbst strafen können, aber Er wollte die einen von euch durch die andern prüfen. Und diejenigen, die auf Allahs Weg getötet werden - nie wird Er ihre Werke zunichte machen. mohamad

ausserdem wie es aussieht, hält der allah nicht viel von bildung, bei sovielen gramatischen fehlern, die im koran man ausfindig gemacht hat ( fast 100):

http://debate.domini.org/newton/scribal.html
---------------------------------------------------------

http://debate.domini.org/newton/grammar.html

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159