billigt der Islam die Sklaverei ?


Zitat:
Jeder kann es hier nachlesen.

Was kann jeder nachlesen? Welche Show? Ist es falsch den Anspruch Bahá'ullahs zu hinterfragen? Sein Verständnis vom „Siegel der Propheten“ oder die Kreuzigung Jesu (as) zu hinterfragen? Zu hinterfragen was genau eine „Mazhar-e-Ilahi“ ist?

Zitat:
Dann sage doch mal was falsch ist. Die jeweiligen Zitate habt ihr einfach immer weiträumig umgangen und seit schnell nicht drauf eingegangen. Das galt übrigens auch für die Stelle im Buch der Gewissheit über das "Siegel der Propheten".

Was soll ich den Zitaten entnehmen? Das ist ein ganzer Satz, der brauchbar ist. Selbst dieser eine Satz zur Kreuzigung Jesu (as) ist grundsätzlich falsch. Mit „Siegel der Propheten“ ist definitiv nicht „letzter Prophet“ gemeint.

Zitat:
Das Hütertum hat, wie das Universale Haus der Gerechtigkeit, die geringe Unfehlbarkeit (in Abgrenzung zur größeren Unfehlbarkeit der Manifestationen Gottes und der größten Unfehlbarkeit Gottes).

Dennoch sind ihre Worte nicht den Worten Bahá'ullahs gleichzusetzen, da sie schließlich keine Offenbarungen erhalten haben und aus göttlicher Quelle inspiriert wurden. Mich interessiert lediglich was Gott Bahá'ullah bezüglich der Kreuzigung Jesus (as) mitgeteilt hat.

Zitat:
Ah ja... die Stelle ist so Glasklar, dass sich islamische Gelehrte deswegen über Jahrhunderte stritten. Die heutige orthodoxe Meinung hat sich auch nicht aufgrund des Arguments durchgesetzt, sondern weil deren Verteidiger den mächtigeren politischen Schutzherren hatten.

Nur weil sie heute streiten heißt es noch lange nicht, dass es schon immer so gewesen ist. Um genau diese Streitereien aber zu schlichten schickte Gott seinen Gesandten (in diesem Fall die Widerkunft Christi), der diesen Menschen die Wahrheit über die Kreuzigung Jesu (as) eröffnen sollte. Bahá'ullah setzt eigentlich noch einen drauf und widerspricht dem und sagt das Gegenteil von dem, was eigentlich sogar alle einheitlich wissen. Der Qur'án sagt, dass die Juden Jesus (as) physisch weder töten, noch kreuzigen (also den Kreuztod) konnten.

Zitat:
Wie gesagt, ich kann gern einen langen Auszug aus einer Sekundärliteratur posten, der Baha'u'llahs Aussagen zu dem Thema zusammenfasst und auch die Quellen nennt.

Nein. Ich sagte, dass ich habe es nicht eilig. Ich will Primärliteratur. Sonst muss ich mich daran machen die Primärliteratur zu suchen. Für euch ist sie zugängiger als für mich. Sowas haben Bahà'i sicher parat.

Zitat:
Welche "Fakten" denn bitte?

Siehe oben.

Zitat:
Hat der Bab (z.B. Qayyumu'l-Asma' und Tafsir-i-Surih-i-Kawthar) und Baha'u'llah (z.B. Lawh-i-Ayiy-i-Nur oder Lawh-i-Kullu'-Ta'am) auch. Nur ist das eine von vielen Gattungen, die zumal auch nicht den gleichen Sinn eines Tafsirs hat wie sie ein islamischer Gelehrter schreibt. Jesus legte ja z.B. auch das AT in rabbinischer Art aus, jedoch mit einem ganz anderen Ziel und einer ganz anderen Autorität.

Das ist schön zu wissen. Welchen Sinn hat das Schreiben der Tafsir eigentlich sonst für sie gehabt? Vor allem ein Tafsir der Sura Al-Kauthar? Warum denn der Sura Al-Kauthar? Poste mal bitte Auszüge aus dieser Tafseer.
So eine „Tafsir“ über die Verse der Kreuzigung Jesu (as) hätt ich auch gern gehabt.

Mirza Ghulam Ahmad (as) schrieb eine Tafseer über den ganzen Qur'án. Allein die Tafseer der Sura Al-Fateha besteht aus 403 Seiten.
_________________
Verbreiten Sie Frieden auf Erden - Hazrat Mirza Ghulam Ahmad (as)

Muslime für Frieden - Muslime for Loyalität - Muslime für Freiheit

http://www.ahmadiyya.de
http://www.muslimefuerfrieden.de
http://www.muslimsforpeace.org
Zitat:
Nein. Ich sagte, dass ich habe es nicht eilig. Ich will Primärliteratur. Sonst muss ich mich daran machen die Primärliteratur zu suchen. Für euch ist sie zugängiger als für mich. Sowas haben Bahà'i sicher parat.


Das Problem ist schlicht, dass nicht alles übersetzt ist bzw. teils nur in Auszügen. In dem was ich hier posten würde wären freilich die Quellen angegeben bzw. auch direkte Zitate enthalten.

Zitat:
Das ist schön zu wissen. Welchen Sinn hat das Schreiben der Tafsir eigentlich sonst für sie gehabt? Vor allem ein Tafsir der Sura Al-Kauthar? Warum denn der Sura Al-Kauthar? Poste mal bitte Auszüge aus dieser Tafseer.
So eine „Tafsir“ über die Verse der Kreuzigung Jesu (as) hätt ich auch gern gehabt.

Mirza Ghulam Ahmad (as) schrieb eine Tafseer über den ganzen Qur'án. Allein die Tafseer der Sura Al-Fateha besteht aus 403 Seiten.


Weil es, wie ich schon sagte, keine Tafsir im klassischen Sinne sind. Dort wird auf bestimmte Fragen bzw. Anfragen von einzelnen Personen geantwortet. Der Tafsir ist dabei in der Regel nur der Anlass um viele andere und weiter Dinge zu "sagen".

Mirza Ghulam Ahmads Kommentar scheint, so verstehe ich deine Beschreibung, eher ein klassischer Kommentar des Qur'an zu sein, was ich nicht wirklich als Offenbarung verstehen würde.

Wie heißt denn der gesamte Kommentar zum Qur'an von Mirza Ghulam Ahmad? Ist das der Tafseer-e-Kabeer in 10 Bde.?

Zitat:
Dennoch sind ihre Worte nicht den Worten Bahá'ullahs gleichzusetzen, da sie schließlich keine Offenbarungen erhalten haben und aus göttlicher Quelle inspiriert wurden. Mich interessiert lediglich was Gott Bahá'ullah bezüglich der Kreuzigung Jesus (as) mitgeteilt hat.


In Ihrem Wesen sicher nicht. Wie gesagt. Info aus Sekundärliteratur mit direkten Zitaten und Quellenangaben kann ich dir geben.
Zitat:
Mirza Ghulam Ahmads Kommentar scheint, so verstehe ich deine Beschreibung, eher ein klassischer Kommentar des Qur'an zu sein, was ich nicht wirklich als Offenbarung verstehen würde.

Es handelt sich dabei um eine Tafseer, die durch göttliche Inspiration abgefasst wurde, da unserer Meinung nach der Islam reformiert werden sollte und somit die Aufgabe der Widerkunft Christi dazu dienen soll die versteckten Weisheiten des Heiligen Qur'áns zu demonstrieren. Die Tafseer ist keine Heilige Schrift Gottes. Sie soll also nicht den Qur'án ersetzen.

Zitat:
Wie heißt denn der gesamte Kommentar zum Qur'an von Mirza Ghulam Ahmad? Ist das der Tafseer-e-Kabeer in 10 Bde.?

Ne. Tafseer-ul-Qur'án ist die Tafseer von Hazrat Mirza Ghulam Ahmad (as). Die anderen beiden (Tafseer-e-Sagheer und Tafseer-e-Kabeer) sind vom zweiten Khalifen.

Zitat:
Das Problem ist schlicht, dass nicht alles übersetzt ist bzw. teils nur in Auszügen. In dem was ich hier posten würde wären freilich die Quellen angegeben bzw. auch direkte Zitate enthalten.

Schade. Aber gut. Dann poste einfach mal die Sekundärliteratur.

Bin mal weg. Lesen uns später.
_________________
Verbreiten Sie Frieden auf Erden - Hazrat Mirza Ghulam Ahmad (as)

Muslime für Frieden - Muslime for Loyalität - Muslime für Freiheit

http://www.ahmadiyya.de
http://www.muslimefuerfrieden.de
http://www.muslimsforpeace.org
Zitat:
Schade. Aber gut. Dann poste einfach mal die Sekundärliteratur.


Sorry für die Form, ich kopiere das aus einer PDF-Datei die schon in keinem guten Zustand ist, die Zeichensetzung und der Zeilenumbruch sind also etwas chaotisch:

J.R. Cole (Behold the Man: Baha'u'llah on the Life of Jesus, In: Journal of the American Academy of Religion LXV/1, S. 47-71 [hier 61-64]) hat folgendes geschrieben:
In the "Surah of Blood" (Surat ad-Da-m), written in Edirne around
1866, Baha'u'llah represents the eternal Logos that was manifest in each
of the Manifestations of God as lamenting its treatment through the
millennia. It speaks of Pharaoh's persecution of Moses as well as
the Imam Husayn's death and decapitation at the hands of the forces of
Yazid the Umayyad This Logos figure, as Jesus, apostrophizes God, saying, "Thou didst lift Me up upon the cross (arja'tani ila as-salib)" an acknowledgment that God's will permitted the crucifixion (Baha'u'llah
1976 89, 1892-1978, 4 9) In the Book of Certitude Baha'u'llah clearly
speaks of Jesus having been "persecuted and killed" (Idha' va qatl) by his
opponents (1980a 103)

Baha'u'llah affirms not simply the fact of Jesus on the cross but agrees
with Paul in seeing the passion as redemptive In one passage he discerns
a similarity among the stones of sacrifice of Abraham, Jesus, and the
Imam Husayn God's command to Abraham to sacrifice his *-born had
as its purpose "to sacrifice him as a ransom [/ida't] for the sins and iniquities
['isydn va khatdhd] of all the peoples of the earth" (Baha'u'llah
1976 76, Ishraq-Khavan 1971-73, 7 77, cf Cole 1993) He says that
because of its treatment of the Prophets of God and His chosen ones all
humankind deserves to perish (halakat) but that God's invisible and loving
grace (.altaj) has protected it from retribution The persecution of the
prophets is thus both an occasion of collective sin and an occasion of
grace, since the sacrificed holy figure ransoms humans from the bondage
of their sins "This same honor [maqdm], Jesus, the Son of Mary, besought
the one true God to confer upon Him" (Baha'u'llah 1976 76) Since
Shi'ite Islam possessed an elaborate theology of redemptive sacrifice centered
on the martyrdom of the Imam Husayn, it was easy enough for
Baha'u'llah to meld that tradition with the New Testament preaching
about Christ crucified. On the other hand, neither Islam nor the Baha'i
faith accepts the idea of original sin, so that humankind is here redeemed,
not from Adam's lapse but from the historical guilt of having
tortured and killed the Messengers of God Another cause for which
Jesus is said to sacrifice himself is the coming of the Day of God, that
is, the world-historical turning-point represented by Baha'u'llah's own
advent In the Surat as-Sultan written in the early Acre period for the
Baha'is of Sultanabad, Baha'u'llah depicts Jesus upon the cross, confusedly
noticing blood upon his tunic and being questioned and taunted
The dove of holiness then informs him of what will befall Baha'u'llah (alghuldm)
when he arises in the station of Christ's return, and it is at that
point that Jesus cries out and departs from this world, ascending to the
presence of God (Baha'u'llah in Ishraq-Khavan 1967 193-194)

In a letter to a Christian clergyman of Istanbul, perhaps a member of
the Eastern Orthodox church, Baha'u'llah connects the crucifixion with
sacrifice and with human advancement He writes, "Know thou that
when the Son . [a!-Jbn] yielded up His breath to God [sallama ar-ruh],
the whole creation wept with a gr-eat weeping By sacrificing Himself,
however, a fresh capacity was infused into all created things Its evidences,
as witnessed in all the peoples of the earth, are now manifest
before thee The deepest wisdom which the sages have uttered, the profoundest learning which any mind hath unfolded, the arts which the
ablest hands have produced, the influence exerted by the most potent
of rulers, are but manifestations of the quickening power released by
His transcendent, His all-pervasive, and resplendent Spirit" (Baha'u'llah
1976:85-86; 1892:93). Jesus' passion is here identified as the motive
force behind Christian civilization, the unseen source of human advance
On the one hand, this passage evokes something like the Eastern Orthodox
image of Jesus as the Cosmic Christ, as Pantocrator, the Ruler of
All (Pelikan'57-70). On the other, Baha'u'llah innovates in linking the redemption gained by the cross to ideas
such as civilization, progress, and the arts and sciences Christ not spam
saved spam souls but engendered by his teachings and self-sacrifice
an entire civilization

[...]

I have fo-und spam one reference in Baha'u'llah's writings to the resurrection
of Christ In a poetic passage Baha'u'llah depicts himself as having
adorned the cross in his previous manifestation as Chnst, saying that he
has now risen from the dead (Ishraq-Khavan 1982:148). In short, he
assimilates the resurrection to the second coming. In accord with his
symbolic approach to the miracle stories in the Gospels, he apparently
understood the resurrection narratives in Matthew and Luke as a spintual
event in the lives of the disciples rather than as a physical reality This is
certainly the interpretation of his son and successor, 'Abdu'1-Baha, who
may well have received it from his father (1981:103-105; 1983:76-78)
Baha'u'llah does refer to Christ's ascension into heaven but seems to use it
as a symbolic manner of talking about his death upon the cross In the
Book of Certitude he says of the authonties' actions toward Jesus "They at
last heaped on His blessed Person such woes that He took His flight unto
the fourth heaven" (Baha'u'llah 1970 133, 1980a. 103). In Islamic lore
Jesus was supposed to inhabit the fourth (sometimes the third) of the
seven heavens until his return at the end of time (Robinson.94) In the "Surah of Sultan" Baha'u'llah depicts Jesus upon the cross as severing
himself from this world and "ascending" into the divine presence (Ishraq-
Khavari 1967:193-194).

The difference between the major Muslim treatments of Jesus' arrest,
trial, crucifixion, and death and Baha'u'llah's could not be more stark.
Baha'u'llah's Jesus equivocates in Gethsemene, boldly replies to Annas
and Caiaphas, is delivered to Pilate, and is crucified to the death on Good
Friday. His weary soul is raised up to God from the cross. Few Muslim
accounts indeed go so far or accord so intimately with aspects of New
Testament texts Like modern Chnstian liberals, Baha'u'llah sees the Resurrection
not as a bodily but as a spiritual event, an existential realization
in the disciples.


Wie sicher gemerkt ist das kein Artikel aus einer Baha'i-Zeitschrift, sondern aus einer religionswissenschaftlichen Fachzeitschrift und demzufolge mit dem entsprechenden Ton. Manche Wörter musste ich mitten drin ein Bindestrich verpassen, damit sie durch den Spamfilter kommen (der schlägt andauernd bei ungefährlichen Sachen an).
Zitat:
David ist nur ein König, kein Prophet.

Zitat:

Im Qur'an (6,89) wird er als Prophet benannt.


Koran 6.89, 89. Diese sind es, denen Wir die Schrift gaben und die Weisheit und das Prophetentum. Wenn aber diese das (Prophetentum) leugnen, dann haben Wir es einem Volke anvertraut, das es nicht leugnet.
Da lese ich nichts von David.
Hast du dich in den Zahlen geiert ?

Zitat:

Und du glaubst jede dieser Überlieferungen stimmt? Zumal bist du der Frage ausgewichen.


Etwas weniger Arroganz wäre meiner Meinung nach angebracht.

Bab fragt Mullah Hossein auf der Seite 51 Welche sind die Zeichen die dein Lehrer für den Ghaem genannt hat ?
Unter andrem nennt Mullah Hossein Mangel an Deffekte körperliche art.
Bab sagt dazu " Schau ob du diese Eigenschaften in mir siehhhhst ?"
Mit andren Wörtern er akzeptiert stillschweigend die Kriterien des Seyed Kazim.
Wo bin ich bitte ausgewichen ?
Zitat:
Koran 6.89, 89. Diese sind es, denen Wir die Schrift gaben und die Weisheit und das Prophetentum. Wenn aber diese das (Prophetentum) leugnen, dann haben Wir es einem Volke anvertraut, das es nicht leugnet.
Da lese ich nichts von David.
Hast du dich in den Zahlen geiert ?


In Verbindung mit 6,84.