Warum man keine Vorstellung von Gott haben darf


Vorwiegend sollte jeder Mensch erst mal sein eigener Gesandter sein.
Und dann kann man sich natürlich auch an anderen Menschen orientieren und inspirieren.
Das Problem ist nur leider oft, dass eine individuelle Gotteserfahrung eines anderen Menschens zu einer Art Gotteserfahrungsnorm erhoben wird.
Und so steht diese Norm einer individuellen Gotteserfahrung im Wege, da die Erwartungshaltung eine gewisse Form der Gotteserfahrung voraussetzt.

Daher proklamiere ich den Satz:
"Gott ist anders!"
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Lieber PapaLoooo!

Das Absolute, das sich Sahaja Yogis offenbart, ist für alle Sahaja Yogis dasselbe. Allerdings ist der Zugang für jeden Sahaja Yogi anders, weil jeder einzelne Sahaja Yogi unterschiedliches gelernt und in Erfahrung gebracht hat, weswegen wir in Zeugenschaft gehen und auf diese Weise frei von unseren Angewohnheiten, Konditionierungen und äusseren Zwängen werden. Ausserdem geht jeder seine eigenen Schritte, der eine kleinere, der andere grössere. Die Tiefe ist davon abhängig, ob wir regelmässig meditieren, uns regelmässig reinigen und wie kollektiv wir sind.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!

Forum -> Gott