Gott - Aus den Bahai-Schriften


Liebe Gabriele,
Zitat:
Nach allem, was ich bisher gelesen habe, fehlt mir eine Menge an Wissen, das die Gottesoffenbarer entweder nicht wissen oder nicht annehmen wollen, weil es in anderen Religionen als ein wichtiger Teil gesehen wird. Und in anderen Schriften anderer Richtung wird mehr über das geschrieben, was Menschen beschäftigt.


Was meinst Du genau, wenn Du sagst, dass die Gottesoffenbarer etwas nicht wissen? Ich denke, sie können uns nur so viel weitergeben, wie sie selbst erhalten. Sie können uns nicht genau das Jenseits erklären, weil wir es nicht fassen könnten. Von Baha'u'llah haben wir so viele Schriften, dass noch gar nicht alle übersetzt werden konnten. So eine umfassende Offenbarung gab es vorher noch nicht.

Liebe Grüße!
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Martin H. hat folgendes geschrieben:
Wer weiß, was die Nachwelt aus Walsch macht?
Wer wusste, was die Nachwelt aus Jesus machte?


minou hat folgendes geschrieben:
Hat Walsch je behauptet, ein Gottesgesandter zu sein? Also denke ich, dass man ihn auch nicht dazu machen wird.

Weiß ich nicht, das wäre mir auch egal.
Aus seinen Büchern spricht aber so viel Weisheit, die Antworten auf seine Fragen sind einfach zu genial, als dass sie aus einem Menschenhirn stammen könnten.

minou hat folgendes geschrieben:
Die Nachwelt verändert leider immer die Lehren der Propheten. Deshalb gibt es ja immer wieder neue Offenbarungen, die das berichtigen. Und ich denke, so weit kann man der Bibel schon trauen, dass Jesus uns Botschaft von Gott gebracht hat.

Nun, was Jesus sagte und was nicht, bzw. was weggelassen wurde, das sind heute lediglich Spekulationen. Offenbarung ist alles was zu unserem Herzen spricht, und sei es ein weiser Satz in einem Mikimausheftchen.
_________________
Sind wir denn wirklich die heiligsten Wesen auf Erden?
>HIER KLICKEN<
Zitat:
minou:
Was meinst Du genau, wenn Du sagst, dass die Gottesoffenbarer etwas nicht wissen? Ich denke, sie können uns nur so viel weitergeben, wie sie selbst erhalten. Sie können uns nicht genau das Jenseits erklären, weil wir es nicht fassen könnten. Von Baha'u'llah haben wir so viele Schriften, dass noch gar nicht alle übersetzt werden konnten. So eine umfassende Offenbarung gab es vorher noch nicht.


Liebe minou, es wird soooo viel geschrieben, es wurde soooo viel geschrieben, ganze Bibliotheken sind voll von alten Schriften, ich denke nur mal an die Amalie-Bibliothek - was soll der Mensch denn alles lesen - dazu kommen täglich neue Romane und Essays, Gedichte und Biografien und anderen Berichte dazu - wer soll das alles lesen !

Was ist wichtig für den Menschen, zu wissen und wie wird der Mensch gelenkt, was er lesen sollte ?

Brauchen wir nicht einen inneren Wegweiser, der uns da drauf hin weist ?

Fühlen wir nicht selbst, was wir brauchen ? Was uns gut tut ? Was wir wissen müssen und welche Erfahrungen wir brauchen ?

Ich fühle mich den Schriften von Aivanhov und den Theosophen näher und somit vergleiche ich diese Aussagen mit denen der anderen Autoren - frage mich, wem ich eher glauben könnte.

Schönes und Erhabenes finde ich auch dort. Sobald aber einer versucht, den anderen herabzuwürdigen, daß er wohl etwas falsch sähe, da stutze ich dann eben und sage: upps, was war denn das ?

wieso das, wenn alles von Gott kommt und einem eingegeben wird, wieso soll Gott andere Aussagen herabwürdigen und nur einer Seite Recht geben ?

Gott ist Geist und da der Geist auch uns gegeben wurde und er nur aus Gott kommen kann, erfahren wir so manches. Auch unsere Visionen von der Zukunft - Science fiction genannt, kommen daher - also - ist alles richtig und wichtig und steht sich nicht gegenüber, sondern ist gleichberechtigt.

Es ist nur der Mensch, der es anders sehen möchte - der sich seine eigene Vision schustert, wie er sie braucht im jeweiligen Kulturkreis - und auch das ist wichtig - denn jeder Kulturkreis hat andere Bedingungen - also stimmt das, was für den anderen gedacht ist, und für mich nicht, weil ich auf meinen Kulturkreis orientiert bin.

Es gibt kein: das muß für alle gelten.

So sehe ich das aus meiner Warte.
Lieber Martin ,
Zitat:
Aus seinen Büchern spricht aber so viel Weisheit, die Antworten auf seine Fragen sind einfach zu genial, als dass sie aus einem Menschenhirn stammen könnten.


Ich habe erst angefangen, seine Bücher zu lesen. Kann da noch kein Urteil abgeben. Was sagst Du zu den Aussagen von Ramana Maharshi oder Balsekar?
Zitat:
Nun, was Jesus sagte und was nicht, bzw. was weggelassen wurde, das sind heute lediglich Spekulationen. Offenbarung ist alles was zu unserem Herzen spricht, und sei es ein weiser Satz in einem Mikimausheftchen.


Oft sagen wir: "Das war jetzt eine Offenbarung für mich!" , wenn wir einen weisen Satz hören. Dies ist aber zu unterscheiden von einer Offenbarung Gottes. Und von Baha'u'llah haben wir noch alle Schriften , da gibt es keine Spekulationen .

Liebe Grüße!
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Liebe Gabriele ,
Zitat:
Ich fühle mich den Schriften von Aivanhov und den Theosophen näher und somit vergleiche ich diese Aussagen mit denen der anderen Autoren - frage mich, wem ich eher glauben könnte.

Schönes und Erhabenes finde ich auch dort. Sobald aber einer versucht, den anderen herabzuwürdigen, daß er wohl etwas falsch sähe, da stutze ich dann eben und sage: upps, was war denn das ?

wieso das, wenn alles von Gott kommt und einem eingegeben wird, wieso soll Gott andere Aussagen herabwürdigen und nur einer Seite Recht geben ?


Du suchst Dir von verschiedenen Autoren heraus, was Du am Logischsten findest. Okay, das ist Dein Weg. Du glaubst nun mal nicht an Gottesoffenbarer.
Ich denke nicht, dass Gott etwas herabwürdigt. Es gibt nur eine Wahrheit. Ich weiß nicht, wie genau Du Dich mit den Schriften Baha'u'llahs beschäftigt hast. Aber wenn man sie genau studiert, merkt man, dass alle Zahnräder ineinander greifen.


Zitat:
Es gibt kein: das muß für alle gelten.


Nun, ich denke, die Bedingungen des diesseitigen und jenseitigen Lebens müssen sehr wohl für alle gelten .

Alles Liebe!
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Liebe minou , das ist Deine Meinung und ich lasse sie so stehen. Wenn Bahai für Dich einen Stellenwert hat, der für Dein Leben wichtig ist, dann ist es für Dich gut.
Mein Weg ist ein anderer.

Alles Gute.

liebe Grüße
Liebe Gabriele,
Zitat:
Mein Weg ist ein anderer.


Schrieb ich ja bereits . Und ich wünsche Dir viel Glück und Freude auf Deinem Weg!

Alles Liebe
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Liebe minou, das ist sehr nett von Dir und danke für die Wünsche und damit wäre das Thema wohl abgehakt.

liebe Grüße
Für Dich, liebe Gabriele mag es abgehakt sein, für Andere, die vielleicht doch über meine Argumente nachdenken wollen, eventuell noch nicht .

Liebe Grüße
_________________
»Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt«
Dies ist das höchste und größte Gebot.
Das andere aber ist dem gleich: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«.
In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten
Liebe minou,

sicherlich - man soll die Hoffnung nie verlieren - wir haben hier ja ein reichhaltiges Angebot und viele Leser, wenn auch nicht alle gleichzeitig im Forum lesen, können durch dieses große Literaturangebot ihr Wissen erweitern oder sich die Linkhinweise anschauen. Es ist für Jeden etwas dabei.

liebe Grüße

Forum -> Gott