ich träume sehr oft von meinem Vater...


@Andrea

habe die Quelle gefunden für

"der Schlaf ist der kleine Bruder des Todes" :

Homer, griechischer Dichter

Gruß
THX, Suchende...
_________________
"Du magst denjenigen vergessen, mit dem Du gelacht hast, aber nie denjenigen, mit dem Du geweint hast." (Khalil Gibran)
"Der Schlaf ist der kleine Bruder des Todes." (Homer)
Ihr lieben alle,

ihr schreibt so liebevoll miteinander und zueinander, das macht mich richtig glücklich.

Ich denke daß wir nachts, im Traum, mit den Augen der Seele sehen. Und was wir nachts träumen, steht notwendigerweise in Zusammenhang mit dem, was wir tags erleben, planen und tun.

So stimme ich Suchende ganz zu, daß wir die größte Chance haben, von etwas/jemandem zu träumen, mit dem wir uns intensiv beschäftigen.

Meine Oma sagte mir in meinem Traum, daß sie die Liebe erkannt hatte die zwischen mir und meinem Seelenschwesterlein aufgeflammt war. Und dies war so wunderschön, daß sie dadurch wach wurde und zu mir kam.

In den heiligen Schriften finde ich zu diesem Thema folgendes:

Zitat:
Wir wünschen, euch allezeit in Freundschaft und Eintracht im Paradiese Meines Wohlgefallens miteinander verkehren zu sehen und aus eueren Taten den Duft der Freundlichkeit und Einigkeit, der Güte und Gemeinschaft zu verspüren. so rät euch der Allwissende, der Getreue. Wir werden immer mit euch sein. Wenn Wir den Duft euerer Gemeinschaft verspüren, wird sich Unser Herz gewiß freuen, denn nichts anderes kann Uns genügen. Dies bezeugt jeder wahrhaft Verstehende.

(Baha'u'llah, Aehrenlese)


Dieses Thema Liebe ist wirklich das zentrale Thema überhaupt. Durch Liebe scheint alles möglich zu sein, selbst das unmögliche. Ich war von diesem Traum überwältigt, hätte das niemals für möglich gehalten, wäre niemals darauf gekommen. Aber mein Seelenschwesterlein hat seine Oma ganz besonders lieb, und die ist auch schon im Himmel.....

Alles Liebe von Yojo
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Liebe suchende,

Zitat:
aber ich hatte bswp. vor ein paar Jahren ein zugelaufenes Katerchen aufgenommen. Zwischen ihm und mir entstand eine sehr tiefe Zuneigung. Das war nicht einfach, zumal er von seinem Vorbesitzer gequält und einfach rausgeworfen wurde und Zeit brauchte, um Vertrauen zu fassen. "Lucky" - so nannte ich ihn, weil ich der Ansicht war, dass er Glück hatte, ein Zuhause gefunden zu haben - wurde aber überfahren. Ich habe so sehr darunter gelitten. Aber dennoch träumte ich wenige Tage später von ihm - er kam, wie gewohnt durch's Küchenfenster, setzte sich auf die Fensterbank und machte "Köpfchen geben", ein Beweis seiner Zuneigung. Und dabei hatte er, wie ich im vorigen thread beschrieb, zwar noch seine ursprünglichen Farbe, aber sehr viel intensiver, kräftiger, leuchtender. Nach diesem Traum war ich irgendwie beruhigt, weil ich wusste, es geht ihm gut und er ist dort, wo er sich aufhält, glücklich. (suchende)


Das ist so wunderschön!

Zitat:
Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass es sich dabei einfach "nur" um Phantasiegebilde handelt... (suchende)


Ich bin mir ganz sicher, daß das keine Phantasiegebilde sind! Das ist völlig real. Es ist die Sprache des Königreiches: "ich habe dich lieb".

Zitat:
Liebe enthüllt mit unfehlbarer, grenzenloser Macht die im Weltall verborgenen Geheimnisse. (Abdu'l-Bahá)


Wenn die Geheimnisse des Weltalls enthüllt werden durch die Liebe, wie viel mehr die Geheimnisse der Tiere, die du liebst!

Zitat:
Wenn Böses in dieser Welt geschieht, wie z.B. das Geiseldrama aktuell in Russland, dann fragen viele "wo ist denn Gott gewesen"? Aber es ist der freie Wille des Menschen, nicht Gott, der Böses tut. Nur umgekehrt frage ich mich, warum diejenigen nicht einfach einmal zum Wunder des Lebens, zu den Schönheiten der Natur sagen "danke, lieber Gott, dass du uns das gibst, und danke, dass ich einer derjenigen sein darf, die sich daran erfreuen können". (suchende)


Das ist wunderschön, ja perfekt ausgedrückt!

O je, ihr schreibt alle so wunderschön, ich könnt hier jetzt stundenlang schreiben. ich hab euch lieb, alle, ganz dolle.




Euer Yojo
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Ich hatte vor 3 oder 4 Jahren mal ein krasses Traumerlebnis

Ich habe bei meiner bekannten gepennt und wir wachten am nächsten Tag gleichzeitig auf ich erinnerte mich sofort an den Intensiven Traum den ich damals hatte und dachte ein wenig nach genau wie sie auch.

Dann sagte sie zu mir "ich hab vielleicht was komisches geträumt du kamst auch drin vor" naja und dann hat sie mir von dem Traum erzählt und es war absolut der selbe Traum den ich hatte nur aus meiner statt aus ihrer sicht.

Sehr merkwürdig das ganze oder?