Ist die Bibel wirrklich die Wahrheit?'


Ist die Bibel wirrklich die Wahrheit?'

Warum sind die Christen sicher das die Bibel der Wahrheit entspricht? Die Bibel wurde von normalen Menschen geschrieben und wer hört schon einen Gott. Der einen sagen kann wie die Worte Gottes sein sollen die Bibel ist ein Aberglaube und die Menschen haben die Bibel als Gottesworte hingestellt. Und warum wird Pan griechischer Hirtengott wird durch die Bibel als Luzifer gehalten. Heißt es nicht in der Bibel das Gott tot ist? Er hatte sich doch laut der Bibel geopfert um denn Menschen das leben zu geben. Warum bette ich jetzt noch einen Gott an denn es nicht mehr gibt.
Hallo Pharao,

was ist für Dich Wahrheit?

Jeder Mensch hat dafür seine eigene Defintion.
Und derjenige, der für sich selbst erkennt, dass die Bibel für ihn die Wahrheit ist, für den ist sie das.
Macht es denn Unterschiede für einen gläubigen Menschen, ob eine Schrift (die sich für ihn als Grundlage seines Glaubens erweist) wirklich von einem Gott oder von einem Menschen (der von seinen Erlebnissen, seinen Erkenntnissen und seiner Wahrheit des Göttlichen erfüllt und inspiriter war) geschrieben wurde?



Zitat:
wer hört schon einen Gott


Jeder Mensch kann Gott hören, wenn er nur bereit ist, zuzuhören und sich auch für Gott/das Göttliche zu öffnen.


Zitat:
Und warum wird Pan griechischer Hirtengott wird durch die Bibel als Luzifer gehalten


Tjo, man könnte sagen: Propaganda.
Vornehmlich eher der Kirchenführer, als der Bibelschreiber.
Obwohl man wohl eher sagen muss, dass die Gestalt des Pan (leider) für die Vorstellungen vom Satan Paten stand.
Ist ja auch einfacher, damit man zeigen kann, das die "Heiden" den Teufel anbeten...



LG
Dani
_________________
Alle Göttinnen sind EINE Göttin,
alle Götter sind EIN Gott
und zusammen sind sie EINS.
Hallo Dani,

Zitat:
was ist für Dich Wahrheit?
Jeder Mensch hat dafür seine eigene Defintion.
Und derjenige, der für sich selbst erkennt, dass die Bibel für ihn die Wahrheit ist, für den ist sie das.


Das kann man/ich nicht so unreflektiert stehen lassen.
Der Begriff Wahrheit bezeichnet im allgemeinen die Übereinstimmung einer Aussage mit der Wirklichkeit. (Wiki)

Haette jeder Mensch seine eigene Wahrheit, waere eine vernuenftige Kommunikation zwischen Menschen per se ausgeschlossen!

LG
Martin
Einen wunderschönen guten Morgen, Martin

Zitat:
Das kann man/ich nicht so unreflektiert stehen lassen.
Der Begriff Wahrheit bezeichnet im allgemeinen die Übereinstimmung einer Aussage mit der Wirklichkeit. (Wiki)

Haette jeder Mensch seine eigene Wahrheit, waere eine vernuenftige Kommunikation zwischen Menschen per se ausgeschlossen!



*schmunzel*
Und was ist Wirklichkeit und Realität!

Nur weil man sich auf einen Konsens geeinigt hat, was unter bestimmten Begriffen zu verstehen sei, bedeutet dies nicht, dass es in der subjektiven Wahrnehmung jedes einzelnen Menschen auch so ist.

Betrachten wir hier das Beispiel Bibel:
Die einen Menschen erachten es als Wahrheit, dass die Bibel von Gott geschrieben wurde.
Nun haben wir mindestens drei Wirklichkeiten, die alle wahr sein können:
1. Die Bibel wurde von Menschen geschrieben
2. Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, die von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen, ja von Gott selbst inspiriert waren
3. Die Bibel ist von Gott geschrieben worden.

Und es ließen sich mit Sicherheit noch andere finden, doch welche davon ist nun DIE Wahrheit!

Zitat:

Haette jeder Mensch seine eigene Wahrheit, waere eine vernuenftige Kommunikation zwischen Menschen per se ausgeschlossen!


*schmunzel*
Ach wirklich?
Betrachteb wir doch mal uns beide:
Du hast Deine Wahrheit, was das Göttliche angeht, ich habe meine Wahrheit.
Und wir kommunizieren doch miteinander.
Ich für meinen Teil habe sogar meine Freude daran, mit Menschen anderen Welt-und Glaubensansätzen zu diskutieren und mich auszutauschen, eben grade WEIL die göttliche Wahrheit so vielfältig ist und sich jedem Menschen durchaus anders erzeigt.

Das mans sich nicht immer versteht, das ist logisch und normal, weil manche Glaubensinhalte und -Vorstellungen einfach fremd sind und man sich aus welchen Gründen auch immer, damit nicht befassen möchte.
Aber das ist vollkommen ok.

Per se ist eine Kommunikation meiner Erfahrung nach nie ausgeschlossen.
Es kommt dabei auf die Bereitschaft des Einzelnen an, neben seiner subjektiven Wahrheit auch die Erkenntnisse und Wahrheiten anderer annehmen zu können.


Liebe Grüße
Dani
_________________
Alle Göttinnen sind EINE Göttin,
alle Götter sind EIN Gott
und zusammen sind sie EINS.
Ich habe mich von Gott abgewendet Gott ist schon lägst tot weil, der sich geopfert hat um denn Menschen leben zu schenken so steht es in der Bibel und ich bette keine Luft an.
Bei Gott könnte ich verstehen das es ihn gab aber Luzifer gab es nicht es war Pan und nicht Luzifer der von denn Menschen erfunden worden ist.

Zitat:
was ist für Dich Wahrheit?


Die Wahrheit ist mir mich was es gibt und nicht eine Sache was nur Erfunden wurde.Aslo das es eine mehrheit gibt.

Zitat:
Tjo, man könnte sagen: Propaganda.
Vornehmlich eher der Kirchenführer, als der Bibelschreiber.
Obwohl man wohl eher sagen muss, dass die Gestalt des Pan (leider) für die Vorstellungen vom Satan Paten stand.
Ist ja auch einfacher, damit man zeigen kann, das die "Heiden" den Teufel anbeten...


Dies sagt mir nur das es Luzifer nicht gibt ein Erfindung der Kirche weil, Gott einen Gegenspieler brauche. Und wie es aussieht gibt es Gott auch nicht mehr.
Hallo Dani,

Zitat:
Einen wunderschönen guten Morgen, Martin

naja, bei mir ist spaeter nachmittag (6 Std. Zeitunterschied)

Zitat:
Und was ist Wirklichkeit und Realität!

Das wissen wir nicht.
Wir koennen nur erkennen, das die gefundenen Wahrheiten auf diese Wirklichkeit und Realität passen.

Zitat:
Nur weil man sich auf einen Konsens geeinigt hat, was unter bestimmten Begriffen zu verstehen sei, bedeutet dies nicht, dass es in der subjektiven Wahrnehmung jedes einzelnen Menschen auch so ist.

Sehr richtig, aber de fakto besteht Einigkeit zwischen Idee (nach Platon) und Begriff. Sonst waere eine Kommunikation ausgeschlossen. Wir beide wissen, was mit dem Begriff Tisch oder PC gemeint ist. Unsere Definitionen sind hinreichend gleich um eine Kommunikation gewaehrleisten zu koennen. Neben den Begriffen sind auch Grammatik und Zeit inhaltlich hinreichend gleich zwischen den Menschen.
Wenn die subjektiven Wahrnehmung nicht mehr in diese Kommunikationsstruktur passt, so wird er als pathologischer Fall betrachtet.
Jemand, der seine eigene Grammatik erfindet und/oder eigene Begriffe verwendet wird nicht verstanden.

Die Kommunikationsstruktur selbst passt offensichtlich deshalb auf die Realitaet, da sie erfolgreich ist.

Interaktionen zwischen Menschen schaffen wiederum in einem evolutionaerem Prozess neue Entitaeten, von denen es selbst wiederum vernuenftig (im Kantschen Sinne) ist anzunehmen, dass sie auf die Realitaet passen, da sie sich bewaehren.
Beispiel:
Schaue einmal deine Hand an.
Warum ist sie so wie sie ist? Warum 4 Finger und einen Daumen?
Ganz einfach: Damit du greifen kannst.
Da alle Menschen Haende dieser Gestalt haben und schon immer hatten ist es vernuenftig anzunehmen, das es in der Realitaet Dinge gibt, die wir Menschen (be)greifen koennen. (Gleiches gilt fuer alle Sinnes- und Kommunikationsorgane.)
Nicht erfolgreiche Varianten, z.B. fingerlose Haende oder Blindheit, hat sich deshalb bei Menschen eben nicht durchgesetzt, da diese Eigenschaften einen Nachteil darstellen.
Gaebe es keine Dinge der Realitaet, die wir greifen koennen, waere es jedoch egal ob wir Finger haetten oder nicht.
Damit ist die Existens von greifbaren Dingen in der Realitaet zwar nicht bewiesen, jedoch ist ihre Annahme vernuenftig und plausibel.

Zitat:
Betrachten wir hier das Beispiel Bibel:
Die einen Menschen erachten es als Wahrheit, dass die Bibel von Gott geschrieben wurde.
Nun haben wir mindestens drei Wirklichkeiten, die alle wahr sein können:
1. Die Bibel wurde von Menschen geschrieben
2. Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, die von ihren Erfahrungen und Erkenntnissen, ja von Gott selbst inspiriert waren
3. Die Bibel ist von Gott geschrieben worden.
Und es ließen sich mit Sicherheit noch andere finden, doch welche davon ist nun DIE Wahrheit!

Keine von alle denen!
Denn keine Aussage laesst sich nach strengen erkenntnistheoretischen Prinzipien beweisen.

Zitat:
Zitat:
Haette jeder Mensch seine eigene Wahrheit, waere eine vernuenftige Kommunikation zwischen Menschen per se ausgeschlossen!
*schmunzel*
Ach wirklich?
Betrachteb wir doch mal uns beide:
Du hast Deine Wahrheit, was das Göttliche angeht,

Das ist eine grundfalsche Annahme!
Ich bin schwach agnostischer Moslem!

Zitat:
ich habe meine Wahrheit.

Der Begriff Wahrheit bezeichnet im allgemeinen die Übereinstimmung einer Aussage mit der Wirklichkeit.
Passt deine Wahrheit auf die Wirklichkeit?
Daran und nur daran wird deine Wahrheit gemessen, an nichts anderem.

Zitat:
Und wir kommunizieren doch miteinander.

Zur Zeit lediglich mit Begrifflichkeiten und einer Grammatik, ueber deren Definition ein stillschweigender Konsnez zwischen uns herscht.

Zitat:
Ich für meinen Teil habe sogar meine Freude daran, mit Menschen anderen Welt-und Glaubensansätzen zu diskutieren und mich auszutauschen, eben grade WEIL die göttliche Wahrheit so vielfältig ist und sich jedem Menschen durchaus anders erzeigt.

Dabei setzt du jedoch stillschweigend vorraus, dass diese Menschen auch glauben, eine göttliche Wahrheit zu kennen.
Genauer, du setzt stillschweigend vorraus, dass diese Menschen auch die Begriffe "göttlich" und "Wahrheit" im gleichen Sinne gebrauchen wie du. Gerade bei diesen Begriffen entstehen aber oft deshalb Missverstaendnisse.

Zitat:
Das mans sich nicht immer versteht, das ist logisch und normal, weil manche Glaubensinhalte und -Vorstellungen einfach fremd sind und man sich aus welchen Gründen auch immer, damit nicht befassen möchte.
Aber das ist vollkommen ok.
Per se ist meiner Erfahrung nach nie ausgeschlossen.
Es kommt dabei auf die Bereitschaft des Einzelnen an, neben seiner subjektiven Wahrheit auch die Erkenntnisse und Wahrheiten anderer annehmen zu können.

Zunaechst einmal muessen die Vorraussetzungen fuer eine Kommunikation geschaffen werden.
Wenn z.B. das Wort Frieden nicht von beiden Seiten gleich definiert ist, so kommen keine brauchbaren Gespraeche zu stande.
Gleiches gilt fuer Begriffe wie Gott oder Liebe.

Liebe Grüße
Martin
Gott ist tot und er wird mir auch niewieder helfen ich bette sonst die luft an.
Ichb glaube an meinen Gott Re.
Hallo Martin,

Zitat:
Wir koennen nur erkennen, das die gefundenen Wahrheiten auf diese Wirklichkeit und Realität passen.


Da stellt sich immer noch die Frage, was Wirklichkeit und Realität ist.
Klar kann man (wie bereits gesagt) einen Konsens auf festgelegten Definitionen finden, die aber auch nur EINE "Wahrheit" und Defintion sind.

Schon mal daran gedacht, dass man sich schlicht und ergreifend auf solche Definitionen einigen und vor allen Dingen einlassen muss, damit man miteinander kommunizieren kann?
Zitat:
Das ist das, was ich damit meinte, als ich schrieb:
Nur weil man sich auf einen Konsens geeinigt hat, was unter bestimmten Begriffen zu verstehen sei, bedeutet dies nicht, dass es in der subjektiven Wahrnehmung jedes einzelnen Menschen auch so ist.


Wenn ich mit jemandem kommunizieren will, dann muss ich eine Basis zur Kommunikation finden, sprich (unter anderem) Begriffe, mit denen ich wir uns verstehen.
Ich muss mich auch durchaus auf die Definitionen, die gegeben wurden einlassen, auch wenn ich meine eigenen Ansichten und Definitionen habe.
Ansonsten reden wir an einander vorbei.

Es gibt Definitionen, die von Germanisten und sonst welchen Sprachwissenschaftlern erstellt wurden, und die eine gewisse "Allgemeingültigkeit" (auf Grund von Tradition) haben.
Doch wenn wir genau hingucken, wieviele Bedeutungen hat ein Wort von den Menschen noch erhalten?
Mit wievielen anderen Defintionen und Ansichten wird solch ein Wort gefüllt?

Aber ich glaube, eine Diskussion über Worte und Wortwahrheiten usw. führt hier zu weit.
Schließlich geht es hier um die Bibel und nicht um Wahrheit allgemein.


Zitat:
Sehr richtig, aber de fakto besteht Einigkeit zwischen Idee (nach Platon) und Begriff.


*schmunzel
De fakto?
Nein, nach der Definition von Platon und danach, dass dies nicht weiter von der Wissenschaft angezweifelt wurde.
Das ist eine festgesetzte Definition, nichts weiter

Zitat:
Wir beide wissen, was mit dem Begriff Tisch oder PC gemeint ist. Unsere Definitionen sind hinreichend gleich um eine Kommunikation gewaehrleisten zu koennen.


Ja, wir beide wissen was mit diesen Begriffen gemeint ist, auf Grund von Normdefinitionen.
Aber weisst Du, mit welchen anderen Defintionen ich diese Begriffe noch fülle?
Oder weiss ich das von Dir?
Nein.
Und diese können durchaus subjektive Ansichten und Wahrheiten sein.

Zitat:
Wenn die subjektiven Wahrnehmung nicht mehr in diese Kommunikationsstruktur passt, so wird er als pathologischer Fall betrachtet.


Interessante Sichtweise...
*g*
Dann werde ich wohl in Bezug auf einige Dinge eine Pathologie haben...


Zitat:
Jemand, der seine eigene Grammatik erfindet und/oder eigene Begriffe verwendet wird nicht verstanden.


Jep, wenn sich andere nicht Willens finden, die Sprache des anderen zu lernen, durchaus.
Aus keinem anderen Grund lernen wir im Prinzip in der Schule eine Fremdsprache


Wie gesagt, ein Grundgerüst und Grunddefinitionen müssen vorhanden sein, um mit anderen Menschen zu kommunizieren.
Was aber nicht ausschließt, dass man selbst andere Definitionen finden kann, die wiederum von anderen Menschen durchaus auch so erkannt werden können.

Zitat:

Damit ist die Existens von greifbaren Dingen in der Realitaet zwar nicht bewiesen, jedoch ist ihre Annahme vernuenftig und plausibel.


Was allerdings in der Schlussfolgerung bedeutet, dass alles andere, was wir (vermeintlich) nicht be-greifen können, nicht existieren würde.
Und genau da setzt wieder die Problematik der Wahrheit, der Wahrnehmung und der Realität ein.

ICH erfahre mit allen Sinnen das Göttliche, ich kann es körperlich spüren, ich kann es hören, ja sogar "riechen" und sehen.

Bei Dir habe ich keine Vorstellung, weil ich mir unter einem agnostischem Moslem nichts vorstellen kann (sorry, ich wusste das von Dir nicht).
Für MICH sind diese für mich Greifbaren Erfahrungen real.
Vermutung (auf Grund meiner Unwissenheit Dich bezüglich):
Du hast diese Erfahrungen vielleicht nicht, und gehst dann von Deiner Wahrheit aus, dass es soetwas wie eine körperliche und wirklich be-Greifbare Erfahrung des Göttlichen nicht gibt.

Und beide Erkenntnisse, beide Wahrheiten sind (in meinen Augen und nach meinem Weltbild) "richtig".


Zitat:

Keine von alle denen!
Denn keine Aussage laesst sich nach strengen erkenntnistheoretischen Prinzipien beweisen.


Tja, dieses Problem wird sich immer im Bezug auf den Glauben stellen.

Zitat:

Das ist eine grundfalsche Annahme!
Ich bin schwach agnostischer Moslem!


Wie gesagt, ich kann mit dem Begriff nicht wirklich etwas anfangen.
Aber selbst wenn Du sagen würdest, es gibt keinen Gott, so wäre es doch eine (Deine) Wahrheit, nicht mehr, aber auch nicht weniger


Zitat:

Der Begriff Wahrheit bezeichnet im allgemeinen die Übereinstimmung einer Aussage mit der Wirklichkeit.
Passt deine Wahrheit auf die Wirklichkeit?
Daran und nur daran wird deine Wahrheit gemessen, an nichts anderem.


Auf welche Wirklichkeit?
Auf Deine?
Auf meine?
Natürlich passt meine Wahrheit auf meine Wirklichkeit, sonst wäre meine Wahrheit nicht meine Wahrheit und meine Wirklichkeit nicht meine Wirklichkeit

Klingt verrückt und kompliziert?
Ist es aber nicht

Zitat:
Zur Zeit lediglich mit Begrifflichkeiten und einer Grammatik, ueber deren Definition ein stillschweigender Konsnez zwischen uns herscht.


Jep und nichts anderes habe ich behauptet



Zitat:
Dabei setzt du jedoch stillschweigend vorraus, dass diese Menschen auch glauben, eine göttliche Wahrheit zu kennen.


Hmmm... nach meinem Glaubensbild und nach meiner Wirklichkeit ist das auch durchaus so (und ich schreibe grundsätzlich aus diesem Gewahrsein heraus).

Zitat:
Genauer, du setzt stillschweigend vorraus, dass diese Menschen auch die Begriffe "göttlich" und "Wahrheit" im gleichen Sinne gebrauchen wie du. Gerade bei diesen Begriffen entstehen aber oft deshalb Missverstaendnisse.


*nick*
In Bezug auf die Begriffe Wahrheit, Wirklichkeit, Realität gilt genau dasselbe




Liebe Grüße
und eine gute Nacht
Dani
_________________
Alle Göttinnen sind EINE Göttin,
alle Götter sind EIN Gott
und zusammen sind sie EINS.
Zitat:
Gott ist tot und er wird mir auch niewieder helfen ich bette sonst die luft an.
Ichb glaube an meinen Gott Re.


Lieber Pharao,
dann gehe ich recht in der Annahme, dass ich Dich nun zur Gruppe der Heiden zählen darf und nun unter die Polytheisten gegangen bist?
Und dass Du weisst, dass der ägyptische Glauben keine Erlösungsreligion ist, sondern Du erst recht für Dein Leben selbst verantwortlich bist?

Dir ist auch bewusst, dass Du keine Heilige Schrift hast, nach der Du Dich richten kannst, sondern das Du allein Deinem Gewissen verantwortlich bist?

Oder gehe ich recht in der Annahme, dass Du Deinem Christlichen Glauben nur ein "Heidnisches Korsett" übergelegt hast?

Das ist nicht böse gemeint, aber ich sage Dir ganz ehrlich und klar: "Soetwas funktioniert nur über einen sehr kurzen Zeitraum gut (wenn überhaupt)".

Mein Rat an Dich:
Bevor Du sagst, ich bete nun Re, Wotan, Allah oder sonst wen an, setze Dich mit den Religionen auseinander. Und zwar nicht nur mit toten Büchern, sondern kommuniziere auch mit den Göttlichen selbst.
Aus dem ganz einfachen Grund: Soviel Respekt sollte man vor einer Religion, egal welcher Weg das ist, haben.
Und wenn nur EIN Zweifeln da ist oder irgendetwas, was Dir ein schlechtes Gefühl bereitet, guck Dir an, woher das kommt.
Auch wenn die Götter sehr, sehr geduldig und liebevoll sind, Respekt sollte man ihnen doch entgegen bringen, ebenso wie man den entsprechenden spirituellen Weg respektvoll behandeln sollte.


Liebe Grüße
und mögen die Götter Deine Reise segnen
Dani
_________________
Alle Göttinnen sind EINE Göttin,
alle Götter sind EIN Gott
und zusammen sind sie EINS.
Ist die Bibel wirrklich die Wahrheit?

Ja, die Bibel enthält viel Weisheit. Der Inhalt ist auch nicht von "normalen" Menschen, sondern von Menschen, mit denen Gott spricht, geschrieben.

Forum -> Gott