Das Leben ohne Träume



Was denkt Ihr, wie würde unser Dasein aussehen, wenn wir nicht träumen könnten oder gar träumen dürften?
toll
0%
 0%  [ 0 ]
spitze
4%
 4%  [ 1 ]
schlimm
95%
 95%  [ 20 ]
Stimmen insgesamt : 21

ich kämpfe dagegen an, das mir leute mene träume zerstören, weil ich weis, das ich ohne sie nicht mehr schreiben könnte. mich machht es traurig, wenn menschen, oder gar kinder nicht mehr von guten überwesen träumen können, die die probleme dieser welt lösen.
Hallo Freunde,

ich halte Träume für sehr wichtig für die eigene Entwicklung. Oft weisen sie mich auf Ungleichgewichte im eigenen Geist hin und sehr oft ist das Gefühl, daß mir ein Traum für den Tag mitgibt, die Basis, etwas über mich selbst zu lernen. Die richtige Deutung ist dann das Resultat der Einsicht in eine Wahrheit, die mir vorher nicht bewußt war.


Vor einiger Zeit habe ich gehört, daß man in der Traumwelt, Raum und Zeit verläßt.

Was haltet ihr davon? Ich bitte um eure Anregung und Inspiration.


Schöne Grüße
Hallo Robi,

logisch, schließlich ist ein Traum nur ein Traum und jeder von uns kann sich die dollsten Dinger erträumen.

Träume sind grenzenlos, es ist egal, ob sie ungewollt entstanden oder nicht.
Für mich schlimm.