Bin ganz allein


@Pharao
Vieles kommt mir bekannt vor von den was du geschrieben hast.
Ich bin zu der einsicht gekommen das man sich sein Umfeld und auch seine Freunde selber suchen muss, allerdings wird mich nie jemand kennen.
"Keiner kennt keinen" - jeder hat 1000 Masken, die er je nach Person beliebig aufsetz.
Oder verhaltet ihr euch zu eurer Mutter genau so wie ihr euch zu euren Freuden verhaltet?

Ich denke das kann keiner behaupten...
Du hast recht mit meiner Mutter gehe ich anders um als ob ich ein Freund hätte. Das komm an der Person an wie ich mit ihr aus komme und je Mensch verhalte ich mich anders mit meiner Mutter erzähle ich alles aber bei Freunden hat man vielleicht Geheimnisse.
Ich wurde auch seit ich vier Jahre alt war immer wieder gemoppt und hatte deshalb ein sehr niedriges Selbstwertgefühl.
Mir hat in erster Linie die Auseinandersetzung mit mir selbst geholfen. Hinterher war es für mich einfach wichtig zu erkennen, dass ich selbst nichts dafür kann, dass jeder Mensch, möge er noch so liebenswert sein, Schwächen hat, auf denen die anderen herum hacken können. Der Fehler liegt bei den andern. Und trotzdem bist du selbst das einzige, das du verändern kannst. Du selbst bestimmst in jeder Situation, wie du mit ihr umgehen willst!
Lass sie niemanden auf dir herum trampeln (!) und sprich mit deinen Klassenkameraden (und wenn das nicht möglich ist, mit dem Lehrer, den Eltern... es gibt immer Leute, die dir gerne helfen).